Home / Superfoods im Porträt / Grapefruitkernextrakt

Grapefruitkernextrakt

GrapefruitkernextraktGrapefruitkernextrakt ist eine Ergänzung aus den Kernen und dem Fruchtfleisch von Grapefruit Kernen. Der Grapefruitkernextrakt ist reich an ätherischen Ölen und Antioxidantien und hat eine Vielzahl von möglichen gesundheitlichen Vorteilen.

Wir wissen seit Jahrzehnten, dass die Grapefruit Frucht beim Abnehmen helfen kann, jedoch die Möglichkeit, konzentrierten Grapefruitkernextrakt für die gleichen Wirkungen zu verwenden, wird jetzt immer beliebter.

Grapefruikernextrakt, der aus den Kernen und der Schale der Grapefruit-Pflanze gewonnen wird, ist ein altes Heilmittel, um Entzündungen, Gewichtszunahme und sogar Kater-Symptome zu bekämpfen. Er wird auch als natürliches Mittel gegen Stress, Entzündungen und Krebs betrachtet.

Grapefruitkernextrakt Wirkungen

  • hilft Gewicht abzunehmen
  • vermindert Cellulite
  • stärkt das Immunsystem
  • antibakteriell, antivirale und antimykotisch
  • hilft gegen Candida
  • lindert Ohrenschmerzen
  • hilft bei Halsentzündungen
  • stoppt Durchfall

Als eines der vielseitigsten ätherischen Öle ist der Geschmack von Grapefruitkernextrakt sauber, frisch und ein bisschen bitter, genau wie die eigentliche Frucht selbst.

Grapefruitkernextrakt hat den typischen Geschmack und Geruch von Zitrusfrüchten, weshalb viele Menschen es gerne in natürlichen Haushaltsreinigungsmitteln und hausgemachten Schönheitslotionen, Seifen oder Kosmetika verwenden.

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass reiner Grapefruitkernextrakt alle Arten von infektiösen Mikroben vernichten kann und sogar zur Bekämpfung von Candida und Fußpilz beiträgt.

Sind die Kerne der Grapfruit wirklich gut für Sie? Lassen Sie uns besprechen, warum der Grapfruitkernextrakt als Naturheilmittel Beachtung verdient.

Grapefruitkernextrakt gegen Candida

Grapefruitkernextrakt wird aus gutem Grund von vielen Experten gegen Candida eingesetzt. Candidiasis, häufig als „Candida“ bezeichnet, ist eine Pilzinfektion, die Männer und Frauen jeden Alters in verschiedenen Körperbereichen betreffen kann. Sie tritt am häufigsten in Mund, Ohren, Nase, Fußnägeln, Fingernägeln, Magen-Darm-Trakt und Vagina auf.

In einer im Jahr 2001 veröffentlichten polnischen Studie wurde festgestellt, dass ein 33-prozentiger Grapefruitkernextrakt eine starke antimykotische Wirkung gegen Candida Stämme aufweist.

Die antimykotischen Eigenschaften von GSE helfen dabei, Candida-Befall zu bekämpfen, indem die im Körper übernommenen Hefezellen abgetötet werden.

Grapfruitkernextrakt neutralisiert antibiotikaresistente Bakterien

Eine bemerkenswerte Fallstudie, die 2005 veröffentlicht wurde, ergab, dass Grapefruitkernextrakt äußerst effektiv bei der Abtötung von Antibiotika-resistenten Harnwegsinfektionen sind.

Die Studie untersuchte mehrere Patienten, die zwei Wochen lang mit Grapefruitkernen (Citrus paradisi) oral behandelt wurden. Die Dosierung betrug fünf bis sechs Grapefruitkene alle acht Stunden.

Innerhalb dieser zwei Wochen reagierten alle Patienten zufriedenstellend auf die Behandlung. Obwohl es sich um eine kleine Studie handelt, deuten die Daten darauf hin, dass die antibakterielle Wirkung von Grapefruitkernextrakt mit nachgewiesenen antibakteriellen Medikamenten vergleichbar ist, was es zu einem wirksamen Hausmittel zur Bekämpfung von Bakterien in den Harnwegen macht.

Grapefruitkernextrakt als Heilmittel gegen Pilzinfektionen

Histoplasmose ist eine Pilzinfektion, die manchmal mit Tuberkulose verwechselt wird, die durch Histoplasma capsulatum oder H. capsulatum verursacht wird. Das ist ein Pilz, der häufig in Vogel- und Fledermauskot gefunden wird.

Histoplasmose wird am häufigsten übertragen, wenn sich Sporen in der Luft befinden (häufig bei Reinigungs- oder Abrissprojekten) oder wenn der Schmutz mit dem Kot kontaminiert ist.

Die Mehrheit der Menschen, die an Histoplasmose erkrankt sind, ist symptomlos und weiß gar nicht, dass sie infiziert sind. Manche Menschen entwickeln grippeähnliche Symptome, die etwa 10 Tage anhalten.

Bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem, chronischen Erkrankungen oder bei Säuglingen kann die Histoplasmose schwerwiegend sein.

Eine empfohlene Alternative Behandlung für diese Pilzinfektion ist Grapefruitkernextrakt in einer Dosierung von 100 mg pro Kapsel oder dreimal täglich fünf bis zehn Tropfen in Wasser.

Grapefruitkernextrakt wird aufgrund seiner antibakteriellen, antimykotischen und antiviralen Eigenschaften empfohlen. Da Grapefruitkernextrakt das Immunsystem stärkt, kann er dazu beitragen, die Pilzinfektion erfolgreich zu heilen.

Grapefruitkernextrakt lindert Fuß und Nagelpilz

Fußpilz ist eine Hautkrankheit, die zwischen den Zehen auftritt und durch einen Pilz verursacht wird. Als natürliche Behandlung für Fußpilz können Sie versuchen, zwei- bis dreimal täglich den Grapefruitkern-Extrakt auf die Problemzonen aufzutragen.

Es sollte nicht zu lange dauern, bis der Juckreiz, das Brennen und die allgemeine Unannehmlichkeit des Fußpilzes unter Kontrolle sind.

Sie können Grapefruitkernextrakt auch als Alternative zu Teebaumöl zur Behandlung von Nagelpilz verwenden. Malen Sie den Extrakt einfach zweimal täglich auf die infizierten Nägel, bis Sie eine Verbesserung sehen.

Grapefruitkernextrakt behandelt Verdauungsstörungen im Zusammenhang mit Ekzemen

Ekzeme sind eine häufige Hauterkrankung, die Verbindungen zu Nahrungsmitteln und Verdauungsproblemen hat.

Eine vorläufige Studie an Menschen untersuchte die Wirksamkeit von Grapefruitkernextrakt bei Patienten mit atopischem Ekzem, die ebenfalls Darmdysbiose, ein mikrobielles Ungleichgewicht oder Fehlanpassung im Verdauungstrakt hatten.

Alle Patienten wiesen ein schweres atopisches Ekzem auf, einschließlich blutender Läsionen im Gesicht, in den Gliedmaßen und im Rumpf. 14 von 25 Patienten hatten auch Durchfall, Verstopfung, Blähungen, Verdauungsstörungen und Bauchschmerzen.

Die Probanden erhielten zweimal täglich entweder zwei Tropfen eines 0,5% igen flüssigen Konzentrats aus Grapefruitkernextrakt oder 150 mg eingekapselten Grapefruitkernextrakt.

Nach einem Monat erlebten alle Probanden, die Kapseln einnahmen, deutliche Verbesserungen bei Verstopfung, Blähungen und Bauchschmerzen sowie Nachtruhe.

20 % der Probanden, die den Grapefruitkernextrakt als Flüssigkeit einnahmen, erzielten eine signifikante Verbesserungen ihrer Verdauungssymptome.

Der Grapefruitkernextrakt war hauptsächlich gegen Candida, Geotrichum sp. wirksam und hämolytische E. coli. Es gab keine Nebenwirkungen während der gesamten Studie.

Grapefruitkernextrakt ist ein antimikrobielles Mittel

Grapefruitkernextrakt hat ein starke Wirkung gegen Bakterien, Viren und Pilzinfektionen, wenn er oral eingenommen wird.

Es gibt jedoch auch viele Verwendungen von Grapefruitkernen, bei denen der Extrakt nicht eingenommen wird. Aufgrund seiner antimikrobiellen Wirkung wird Grapefruitkernextrakt häufig verwendet in:

  • Rachensprays
  • Nasensprays
  • Ohrentropfen
  • Mundwässer
  • Zahnpasten
  • Duschgels
  • Wunddesinfektionssprays

Anstatt unnatürliche und synthetische Konservierungsmittel zu verwenden, greifen viele Bio Unternehmen auf Grapefruitkernextrakt zurück, um das Produkt durch Abtöten unerwünschter Bakterien zu konservieren.

Andere antimikrobielle Verwendungen von Grapefruitkernextrakt sind:

  • In der Wäsche um Pilze und Bakterien abzutöten. Fügen Sie der letzten Spülgang 10 bis 15 Tropfen hinzu.
  • In Teppichreinigern um pathogene Organismen abzutöten,
    Operationsräume zu sterilisieren und zu desinfizieren.
  • Bei Verneblern: ein Tropfen Grapefruitkernextrakt auf 40 ml Salzwasser zur Bekämpfung von Atemwegsinfektionen.
  • In Luftbefeuchtern – drei bis vier Tropfen pro 4 Liter Wasser, um Algenwachstum zu verhindern
  • Als besseres Konservierungsmittel als die meisten derzeit erhältlichen chemischen Konservierungsmittel
  • Desinfektion von Oberflächen – Wenn Grapefruitkernextrakt in einer Sprühflasche mit Wasser gemischt wird, eignet er sich hervorragend zur Desinfektion von Schneidebrettern und anderen Küchen und Bad Oberflächen
  • In Whirlpools und Schwimmbädern: Grapefruitkernextrakt wird hinzugefügt, um den Bedarf an hohem Chlorgehalt zu verringern
  • Landwirtschaft – Landwirte verwenden den Extrakt in Futtermitteln und Wasser, um das Auftreten von Infektionskrankheiten zu reduzieren

Grapefruitkernextrakt: Herkunft und Nährwertangaben

Grapefruitkernextrakt, auch als Citrusextrakt bezeichnet, wird aus Kernen, Fruchtfleisch und weißen Membranen einer Grapefruit gewonnen. Grapefruit (Citrus paradisi) Kerne stammen aus einer Grapefruit, die auf dem Grapefruitbaum gedeiht.

Dies ist ein Zitrusbaum der Rutaceae-Familie, der essbare Früchte produziert. Grapefruitkernextrakt wird durch Mischen von Grapefruitkerne und Fruchtfleisch in einer stark sauren Flüssigkeit hergestellt.

Nach einer weiteren Verarbeitung wird die Mischung zu einer gelben, dicken Flüssigkeit, die einen starken, bitteren Geschmack hat.

Es wird dann typischerweise mit pflanzlichem Glycerin kombiniert, um die Bitterkeit und den Säuregehalt zu reduzieren. Die wichtigsten biologischen Verbindungen in einem Grapefruitkern,  sind die als Limonoide und Naringenin bekannten Polyphenole.

Sie können auch die Vorteile von Grapefruitkernextrakt nutzen, wenn Sie die Kerne, das Fruchtfleisch und die weißen Membranen einer Grapefruit essen.

Grapefruitkernextrakt – Geschichte und interessante Fakten

Grapefruitkernextrakt wurde 1972 von dem amerikanischen Immunologen Jacob Harich entdeckt. Die Grapefruit ist ein subtropischer Zitrusbaum, der für seine Früchte angebaut wird und ursprünglich als „verbotene Frucht“ von Barbados bezeichnet wurde.

Grapefruit wurde erstmals 1750 von Reverend Griffith Hughes dokumentiert, der Exemplare aus Barbados beschreibt.

Landwirte in Europa verwenden eine pulverisierte Form von Grapefruitkernextrakt in Fisch- und Geflügelfutter, um Infektionen durch Salmonellen- und E. coli-Bakterien zu verhindern.

Grapefruitkernextrakt wird in kosmetischen Produkten aufgrund seiner natürlichen antimikrobiellen Fähigkeiten verwendet.

Andere Verwendungen für verdünnten Grapefruitkern-Extrakt umfassen Mundwasser, Gurgeln, Akne-Hautreiniger und Desinfektionsmittel.

Grapefruitkernextrakt Auswahl

Grapefruitkernextrakt ist als Ergänzungsform als flüssiges Konzentrat, Kapsel oder Tablette erhältlich. Kaufen Sie niemals ein Grapefruitkernextrakt, das gesundheitsgefährdende, synthetische Chemikalien wie Methylparaben, Benzethoniumchlorid oder Triclosan enthält. Eine hochwertige Formel enthält nur zwei Zutaten: Grapefruitkernextrakt und pflanzliches Glycerin.

Grapefruitkernextrakt kaufen

GrapefruitkernextraktDer Grapefruitkernextrakt von Nature Love besitzt die hocheste Qualität.

  • hohe Konzentration der Vitalstoffe mit 1200 mg Bioflavonoiden pro 100 ml
  • 2600 mg Grapefruitkernextrakt (aus Kern und Schale), davon 30 mg Bioflavonoide pro Tagesdosis
  • flüssig, in Glasflasche mit Pipette aus Naturkautschuk
  • zertifizierte Bio Qualität
  • hergestellt in Deutschland
  • keine Zusatzstoffe
  • produziert in Deutschland
  • mit HACCP Zertifikat ausgezeichnet

Grapefruitkernextrakt

Bei Amazon ansehen

Grapefruitkernextrakt Dosierung

Die typische empfohlene Dosierung für den flüssigen Extrakt beträgt 10 bis 12 Tropfen in einem Glas Wasser (mindestens 200 ml), ein- bis dreimal täglich.

Für Kapseln und Tabletten, die getrockneten Grapefruitkernextrakt enthalten, werden normalerweise 100 bis 200 mg ein- bis dreimal täglich empfohlen.

Die Menge hängt von der Stärke des Grapefruitkernextraktes und dem Grund für die Einnahme ab. Grapefruitkernextrakt kann gute Bakterien im Darm abbauen, wenn es für längere Zeit in Anspruch genommen wird. Wenn Sie beabsichtigen, es an drei oder mehr aufeinander folgenden Tagen einzunehmen, müssen Sie einige Stunden vor der Grapefruitkernextraktes auch ein probiotisches Mittel einnehmen.

Bewahren Sie Ihren Grapefruitkernextrakt immer vor Hitze und direktem Licht auf.

Wenn Sie keine Grapefruitkernextrakte verwenden wollen, können Sie auch die Kerne weiße Membranen der Grapefruit essen.

Grapefruitkernextrakt Nebenwirkungen

Wenn Sie schwanger sind oder Stillen sollten Sie keinen Grapefruitkernextrakt verwenden. Verwenden Sie den Grapefruitkernextrakt niemals in den Augen und nicht unverdünnt in Mund, Ohren, Nase oder empfindlichen Bereichen. Bei unverdünnter Anwendung auf der Haut kann es zu Reizungen kommen.

Suchen Sie sofort einen Arzt auf, wenn Sie nach der Einnahme von Grapefruitkernextrakt eine schweren allergischen Reaktion haben.

Zu den seltenen Nebenwirkungen können Übelkeit, Erbrechen, geschwollene oder schmerzhafte Zunge und Verbrennungen im Mund, Rachen oder Magen gehören. Unterbrechen Sie die Anwendung, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken.

Fazit zu Grapefruitkernextrakt

Grapefruitkernextrakt wird aus Kernen, Fruchtfleisch und weißen Membranen einer Grapefruit gewonnen. Viele Fachleute, darunter Ärzte, Tierärzte, Landwirte und Verbraucher, loben die Wirksamkeit von Grapefruitkernextrakt.

Es wurde gezeigt, dass Grapefruitkernxtrakt antibakterielle, antivirale, antimikrobielle und antimykotische Eigenschaften besitzt. Er bekämpft Candida, neutralisiert antibiotikaresistente Keime bei Harnwegsinfektionen, behebt Pilzinfektionen, lindert Fuß- und Nagelpilz und behandelt Verdauungsstörungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*