Home / Superfoods / Ginseng Wurzel: 10 sensationelle Wirkungen

Ginseng Wurzel: 10 sensationelle Wirkungen

Ginseng wird in China und Korea als Heilmittel für Altersschwäche, Demenz und chronische Müdigkeit zu verwendet. Die Ginsengwurzel kann Depressionen, Angst und Altersschwäche natürlich behandeln.

Ginseng Wurzel auf weissem HintergrundDieses Superfood ist berühmt dafür das Immunsystem zu stärken, Infektionen zu bekämpfen und Männern mit Impotenz zu helfen.

Die Indianer Nordamerikas verwendeten die Ginsengwurzel als Stimulans und Kopfschmerzmittel, sowie als eine Behandlung für Unfruchtbarkeit, Fieber und Verdauungsstörungen.

Ginseng Wirkung

  • ist stimmungsaufhellend und mindert Stress
  • verbessert die Gehirn-Funktionen
  • ist entzündungshemmend
  • erhöht die Libido und Potenz
  • stärkt die Lungen
  • verbessert die Durchblutung
  • vermindert Müdigkeit und Schwäche
  • stärkt das Immunsystem

Was ist Ginseng?

Es gibt 11 Arten dieser Heilpflanze. Alle gehören zur Gattung Panax der Familie Araliaceae. Der botanische Name Panax bedeutet „alles heilen“ auf Griechisch.

Der Name „Ginseng“ bezieht sich sowohl auf amerikanischen Ginseng (Panax quinquefolius) als auch auf asiatischen oder koreanischen Pamax Ginseng. 

Die echte Ginsengpflanze gehört nur zur Panax-Gattung, sodass andere Arten, wie Sibirischer- und Kronprinzenginseng, deutlich andere Eigenschaften haben.

Die einzigartigen und nützlichen Verbindungen der Panax-Spezies heißen Ginsenoside und werden derzeit klinisch erforscht, um ihr medizinisches Potenzial zu untersuchen.

Sowohl asiatischer als auch amerikanischer Ginseng enthalten Ginsenoside, jedoch sie enthalten verschiedene Arten in unterschiedlichen Mengen.

Einige Experten sind noch nicht davon überzeugt, dass es genug Daten gibt, um die medizinischen Fähigkeiten der Ginsengwurzel zu belegen, jedoch seit Jahrhunderten haben viele Menschen in Korea und China gute Erfahrungen mit diesem magischen Superfood gemacht.

Nährwerte

Amerikanischer Ginseng kann erst als Tonikum genutzt werden, wenn er etwa sechs Jahre alt ist. Die Heilpflanze ist in freier Wildbahn gefährdet, sodass sie auf Farmen angebaut wird, um sie vor dem Aussterben zu schützen.

Die amerikanische Ginsengpflanze hat Blätter, die kreisförmig um den Stiel herum wachsen. Die Blüten sind gelbgrün und haben die Form eines Regenschirms. Sie wachsen im Zentrum der Pflanze und produzieren rote Beeren.

Ältere Pflanzen sind wertvoller und teurer, weil je älter die Wurzel, desto mehr Vitalstoffe besitzt sie. 

Vitalstoffe:

  • Triterpene-Saponine (Ginsenoside)
  • Polyacetylenen
  • Polyphenole
  • saure Polysaccharide

9 Vorteile der Ginsengwurzel:

1. Ginseng verbessert die Stimmung und reduziert Stress

Eine Studie, die im britischen Gehirnleistungszentrum durchgeführt wurde, umfasste 30 Freiwillige, denen drei Behandlungszyklen mit Ginseng oder einen Placebo verabreicht wurden.

Die Studie wurde durchgeführt, um Daten über die Fähigkeit von Ginseng zu sammeln, die Stimmung und die mentale Funktion zu verbessern. (1)

Die Ergebnisse zeigten, dass 200 Milligramm Ginseng für acht Tage die Motivation und Stimmung verbesserte, jedoch auch die Reaktion der Teilnehmer beim Kopfrechnen verlangsamte. Die 400-mg-Dosis verbesserte die innere Ausgeglichenheit und das Kopfrechnen für die Dauer der achttägigen Behandlung.

Eine weitere Studie, untersuchte die Auswirkungen von Panax Ginseng auf Ratten mit chronischem Stress und fand heraus, dass er „signifikante Anti-Stress-Eigenschaften hat und zur Behandlung von durch Stress verursachten Erkrankungen eingesetzt werden kann.“ (2)

Die 100 Milligramm Dosis von Panax Ginseng reduzierte entzündliche Verbindungen im Blut, das Gewicht der Nebennieren und die Blutzuckerspiegel.

Diese Fähigkeiten machen Ginseng zu einem wirkungsvollen Heilmittel für chronischen Stress. Geschwüre und eine Möglichkeit, die Nebennierenschwäche zu heilen.

2. Ginseng stimuliert die Gehirnfunktionen

Ginseng stimuliert die Gehirnzellen und verbessert die Konzentration und andere Gehirnfunktionen. Wissenschaftliche Studien zeigten, dass die tägliche Einnahme von Panax Ginseng für 12 Wochen, die geistige Leistungsfähigkeit bei Alzheimer Patienten verbessern konnte.

Eine in Südkorea durchgeführte Studie untersuchte die Wirksamkeit von Ginseng auf die kognitive Leistungsfähigkeit von Patienten mit Alzheimer. (3)

Nach der Behandlung mit Ginseng zeigten die Teilnehmer Verbesserungen. Dieser Aufwärtstrend setzte sich für drei Monate fort. Nach Absetzen der Behandlung mit Ginseng gingen die Verbesserungen auf das Niveau der Kontrollgruppe zurück.

Diese Resultate deuten darauf hin, dass Ginseng als natürliche Behandlung von Alzheimer wirksam ist. Eine Studie bewies, dass eine Kombination von amerikanischen Ginseng und Ginkgo biloba dabei hilft ADHS natürlich zu heilen.

3. Ginseng hat entzündungshemmende Eigenschaften

Eine interessante Studie, die in Korea durchgeführt wurde, maß die positiven Auswirkungen von koreanischem roten Ginseng auf Kinder nach einer Chemotherapie oder Stammzelltransplantation bei fortgeschrittenem Krebs. (4)

Die Studie umfasste 19 Patienten, die ein Jahr lang täglich 60 Milligramm koreanischen roten Ginseng erhielten. Blutproben wurden alle sechs Monate gesammelt. Die Zytokine der mit rotem Ginseng behandelten Gruppe nahmen schneller ab als die der Kontrollgruppe.

Diese Studie legt nahe, dass koreanischer roter Ginseng eine hemmende Wirkung auf die Ausschüttung entzündungsfördernden Zytokine bei Kindern mit Krebs nach der Chemotherapie hat.

Eine chinesische Studie von 2011 mit Ratten, maß ebenfalls die Auswirkungen, die koreanischer roter Ginseng auf inflammatorische Zytokine hat. Nachdem die Forscher sieben Tage lang 100 Milligramm Extrakt an die Ratten verabreicht hatten, konnte der Ginseng das Ausmaß der Entzündung signifikant reduzieren und die Schäden, die bereits dem Gehirn zugefügt wurden vermindern. (5)

In einer weiteren Tierstudie wurden die entzündungshemmenden Effekte der Ginsengwurzel gemessen. Koreanischer roter Ginseng wurde an 40 Mäusen mit allergischem Schnupfen getestet.

Die häufigsten Symptome sind Kongestion, Nasenjucken und Niesen. Am Ende der Studie reduzierte der koreanische rote Ginseng die nasale allergische Entzündungsreaktion bei den Mäusen, was seinen Ruf als eines der besten entzündungshemmenden Nahrungsmittel unterstreicht. (6)

4. Ginseng hilft beim Abnehmen

Ein weiterer überraschender Ginseng-Nutzen ist seine Fähigkeit, als natürlicher Appetitzügler zu wirken. Er steigert auch den Stoffwechsel und hilft dem Körper Fett schneller zu verbrennen.

Eine Studie, die am Tang-Zentrum für pflanzliche Arzneimittelforschung in Chicago durchgeführt wurde, maß die blutzuckersenkenden uns gewichtsvermindernden Wirkungen der Panax-Ginseng-Beere bei erwachsenen Mäusen.

Den Mäusen wurden 12 Tage lang 150 Milligramm Ginsengbeeren-Extrakt pro Kilogramm Körpergewicht injiziert. Am fünften Tag hatten die Mäuse, die den Ginseng-Extrakt bekamen, signifikant niedrigere Nüchternblutzuckerspiegel.

Nach dem 12. Tag nahm die Glukosetoleranz bei den Mäusen zu und der Gesamtblutglukosespiegel nahm um 53 % ab. Die behandelten Mäuse zeigten ebenfalls einen Gewichtsverlust von ca. 10 % des Körpergewichts im Laufe der 12 Tage. (7)

Eine ähnliche Studie aus dem Jahr 2009 fand heraus, dass Panax-Ginseng eine entscheidende Rolle bei der Verhinderung von Übergewicht bei Mäusen spielte. (8)

5. Ginseng hilft gegen Impotenz

Die Einnahme von koreanischem rotem Ginseng scheint die sexuelle Erregung zu erhöhen und kann erektile Dysfunktion behandeln. Eine 2008 durchgeführte systematische Übersichtsarbeit umfasste 28 randomisierte klinische Studien, die die Wirksamkeit von rotem Ginseng zur Behandlung der erektilen Dysfunktion bewerteten.

Die Überprüfung lieferte Beweise für die Verwendung von rotem Ginseng, jedoch die Forscher glauben, dass strengere Studien notwendig sind, um endgültige Schlussfolgerungen zu ziehen. (9)

Von den 28 überprüften Studien berichteten sechs über eine Verbesserung der erektilen Funktion im Vergleich zur Placebo-Kontrolle.

In vier Studien wurde die Wirkung von rotem Ginseng auf die Sexualfunktion mithilfe von Fragebögen im Vergleich zu Placebo getestet. In allen Studien wurde von positiven Effekten durch die Ginsengwurzel berichtet.

Eine Forschungsarbeit der Illinois Universität dem Jahr 2002 zeigt, dass Ginseng Ginsenoside Erektionen direkt auslösen. (10)

Es ist die Freisetzung von Stickstoffmonoxid aus den inneren Blutgefäßen und den Nerven um die Blutgefaesse im Penis, die das erektile Gewebe direkt beeinflussen.

Eine koreanische Studie von 2002 ergab, dass 60 Prozent der Männer, die Ginseng einnahmen, eine Verbesserung ihrer Symptome bemerkten.

Eine im British Journal of Clinical Pharmacology veröffentlichte Studie behauptete, „Beweise für die Wirksamkeit von rotem Ginseng bei der Behandlung von erektiler Dysfunktion“ zu liefern.

Die Forschung zeigt, dass die Ginsengwurzel das zentrale Nervensystem beeinflusst und die Aktivität im Gehirn und die Ausschüttung von Hormonen signifikant verändert.

6. Ginseng stärkt die Lungen

Durch die Behandlung mit der Ginsengwurzel können schädliche Lungenbakterien deutlich verringert werden. Studien an Ratten haben gezeigt, dass das Superfoodll die Lungenkrankheit Mukoviszidose stoppen kann.

In einer Studie von 1997 erhielten Ratten Ginseng-Injektionen und nach zwei Wochen zeigte die behandelte Gruppe eine signifikant verminderten Befall der Lungen mit Bakterien. (11)

Die Forschung zeigte auch einen anderen Vorteil von Ginseng. Er besitzt die Fähigkeit die chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD) zu bessern. Laut der Studie scheint die Einnahme von Panax Ginseng die Lungenfunktion zu erhöhen und einige Symptome von COPD zu lindern.

7. Ginseng senkt hohen Blutzucker

Mehrere Studien zeigen, dass amerikanischer Ginseng bei Menschen mit Typ-2-Diabetes den Blutzuckerspiegel senkt und als natürliches Diabetes-Mittel wirkt.

Forscher der Universität Maryland stellten in einer Studie fest, dass Diabetiker, die amerikanischen Ginseng vor oder zusammen mit einem zuckerhaltigen Getränk einnahmen, weniger hohe Blutzuckerwerte aufwiesen.

Eine weitere Studie aus Großbritannien ergab, dass Panax Ginseng eine Stunde nach dem Verzehr von Glukose eine Senkung des Blutzuckerspiegels bewirkt. (12)

Eines der Hauptprobleme bei Typ-2-Diabetes ist, dass der Körper nicht ausreichend auf Insulin anspricht. Eine Studie fand heraus, dass koreanischer roter Ginseng die Insulinsensitivität verbesserte und damit seine Fähigkeit zur Senkung des Blutzuckerspiegels erklärte. (13)

8. Ginseng verhindert Krebs

Forscher berichten, dass Ginseng die Effektivität der T-Zellen und NK-Zellen (natürliche Killerzellen) im Kampf gegen Krebs verbessert und oxidativen Stress vermindert.

Aus Studien geht hervor, dass Ginseng das Krebswachstum auch durch seine entzündungshemmenden und antioxidative Wirkungen abschwächt. Er kann das Tumorwachstum stoppen durch Auslösung des Zelltodes der Krebszellen (Apoptose). (14)

Dies zeigt, dass die Ginsengwurzel als natürliche Krebsbehandlung wirken kann. Eine Reihe von Studien haben sich auf seine besondere Wirkung auf Darmkrebs konzentriert, da diese Krebsform sehr häufig vorkommt und die Neuerkrankungen ständig steigen. 

Forscher behandelten humane Darmkrebszellen mit Ginsengbeeren-Extrakt und stellten fest, dass die wachstumshemmenden Effekte von Ginseng 98 % für HCT-116 und 99 % für SW-480-Zellen betrugen. Als Forscher die amerikanische Ginsengwurzel testeten, fanden sie ähnliche Ergebnisse wie beim Beerenextrakt. (15)

9. Ginseng stärkt das Immunsystem

Ein weiterer gut erforschter Ginseng-Nutzen ist seine Fähigkeit, das Immunsystem zu stärken und so dem Körper zu helfen, Infektionen und Krankheiten abzuwehren.

Die Wurzeln, Stängel und Blätter können verwendet werden, um die Schlagkraft des Abwehrsystems zu erhöhen und die Resistenz des Körpers gegen Krankheiten und Infektionen zu erhöhen.

Mehrere klinische Studien haben gezeigt, dass amerikanischer Ginseng die Leistung von Zellen verbessert, die eine Rolle bei der Immunität spielen. Er reguliert jeden Typ von Immunzellen, einschließlich der natürlichen Killerzellen, dendritische Zellen, T-Zellen und B-Zellen.

Ginsengextrakte produzieren antimikrobielle Verbindungen, die helfen bakterielle und virale Infektionen abzuwehren. Studien zeigen, dass viele Vitalstoffe der Ginsengwurzel gegen bakterielle Infektionen wirksam sind.

Untersuchungen an Mäusen beweisen, dass Ginseng die Anzahl der in Milz, Niere und Blut vorhandenen Bakterien verringerte. Ginseng-Extrakte schützten die Mäuse vor dem Tod aufgrund von Entzündungen. (16)

Studien zeigen, dass Ginseng hemmende Wirkungen auf das Wachstum vieler Viren, einschließlich Influenza, HIV und Rotavirus hat.

10. Ginseng vermindert Symptome der Menopause

Nervöse Symptome wie Hitzewallungen, nächtliche Schweißausbrüche, Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit, Angstgefühle, depressive Symptome, vaginale Trockenheit, verminderter Sexualtrieb, Gewichtszunahme, Schlaflosigkeit und dünner werdendes Haar begleiten die Menopause.

Neuere Erkenntnisse deuten darauf hin, dass Ginseng helfen kann, die Schwere und das Auftreten dieser Beschwerden zu verringern.

Eine Überprüfung mehrerer Studien ergab, dass in drei verschiedenen Studien, koreanischer roter Ginseng die sexuelle Erregung bei Frauen in den Wechseljahren steigerte. Außerdem erhöhte er das Wohlbefinden bei gleichzeitiger Verringerung der depressiven Symptome und anderer typischer Probleme in den Wechseljahren im Vergleich zur Placebogruppe.

Ginseng Arten

Während die Panax-Familie (Asien und Amerika) die einzigen „echten“ Arten von Ginseng, aufgrund ihrer hohen Konzentrationen des Wirkstoffs Ginsenoside sind, gibt es andere adaptogene Kräuter, die ähnliche Eigenschaften haben, die auch als Verwandte zu Ginseng bekannt sind.

Asiatischer Ginseng:

Panax Ginseng, auch bekannt als roter koreanischer Ginseng, ist der Klassiker, der seit Tausenden von Jahren bekannt ist. Er wird in der chinesischen Medizin oft verwendet, um geschwächte und ermüdete Patienten zu stärken.

Der asiatische Ginseng kann auch bei Schwäche, Erschöpfung, Typ-2-Diabetes, erektiler Dysfunktion und Gedächtnisschwäche helfen.

Amerikanischer Ginseng:

Panax Quinquefolius, wächst in den nördlichen Regionen von Nordamerika. Diese Ginseng-Art ist wirksam gegen Depressionen, halet den Blutzuckerspiegel im gesunden Bereich, lindert Verdauungsstörungen und Angstzustände, verbessert die Konzentration und  stärkt das Immunsystem.

Im Vergleich ist amerikanischer Ginseng milder als asiatischer Ginseng, aber immer noch sehr wirksam und wird normalerweise zur Behandlung von Yin-Mangel anstelle von Yang-Mangel verwendet.

Sibirischer Ginseng:

Eleutherococcus senticuscus wächst wild in Russland und Asien. Er enthält hohe Anteile an Eleutherosiden, die sehr ähnliche Vorteile wie Ginsenoside in Panax-Ginseng-Arten wirken.

Studien zeigen, dass Sibirischer Ginseng die maximale Sauerstoffaufnahme und Herzleistung erhöht, Müdigkeit vermindert und das Immunsystem stärkt. (17)

Indischer Ginseng:

Withania Somnifera, auch bekannt als Ashwagandha, ist ein bekanntes Kraut in der ayurvedischen Medizin zur Steigerung der Langlebigkeit. Es hat einige ähnliche Vorteile wie Ginseng, hat aber auch viele Unterschiede.Es kann längerfristig eingenommen werden und hat gezeigt, dass es die Schilddrüsenhormonspiegel (TSH, T3 & T4) verbessert, Angstzustände lindert, Cortisol ausgleicht, Cholesterin verbessert, Blutzucker reguliert und die Fitness verbessert.

Brasilianischer Ginseng:

Pfaffia paniculata, auch bekannt als Sumawurzel, wächst in den Regenwäldern Südamerikas und bedeutet auf Portugiesisch „für alles“ wegen seiner vielfältigen Vorteile.

Suma Wurzel enthält Ecdysteron, das die Bildung von Testosteron unterstützt, die muskuläre Gesundheit verbessert, Entzündungen verringert, Krebs bekämpft und die sexuelle Leistungsfähigkeit verbessert. (18, 19)

Ginseng Geschichte & Wissenswertes

Die Ginsengwurzel wurde ursprünglich als pflanzliche Medizin im alten China verwendet. Es gibt sogar schriftliche Aufzeichnungen über die Eigenschaften der berühmten Heilpflanze, die auf etwa 100 n. Chr. zurückgehen.

Bis zum 16. Jahrhundert war Ginseng so beliebt, dass die Kontrolle über die Ginseng-Felder ein Problem wurde. Im Jahr 2010 wurden fast alle der weltweit 80.000 Tonnen Ginseng im internationalen Handel in vier Ländern produziert – Südkorea, China, Kanada und den Vereinigten Staaten.

Heute wird Ginseng in über 35 Ländern vermarktet und der Umsatz übersteigt 2 Milliarden Dollar, die Hälfte kommt aus Südkorea.

Korea ist weiterhin der größte Anbieter von Ginseng und China der größte Verbraucher. Ginseng, der in Korea kultiviert wird, wird in drei Arten eingeteilt, je nachdem wie er verarbeitet wird:

  • Frischer Ginseng ist weniger als vier Jahre alt.
  • Weißer Ginseng ist zwischen vier und sechs Jahren alt und wird nach dem Schälen getrocknet.
  • Roter Ginseng wird geerntet, gedämpft und getrocknet, wenn er sechs Jahre alt ist.

Da die Menschen das Alter der Ginsengwurzeln für wichtig halten, wurde 1976 eine 400 Jahre alte Wurzel aus mandschurischem Ginseng aus den Bergen Chinas für 33.000 US-Dollar pro 100 Gramm verkauft.

Ginseng kaufen Ratgeber

Ginseng Produkte werden aus der Wurzel und den Ausläufern, die als Wurzelhaare bezeichnet werden hergestellt. Sie können Ginseng in getrockneten, pulverförmigen, Kapsel- und Tablettenformen finden.

Beachten Sie jedoch, dass Panax Ginseng-Produkte nicht immer das sind, was sie behaupten. Der Inhalt von Produkten, die als Panax Ginseng gekennzeichnet sind, kann stark variieren und einige enthalten wenig oder gar keinen Panax Ginseng.

Achten Sie darauf, die Etiketten sorgfältig zu lesen, und immer Produkte von seriösen Unternehmen zu kaufen. 

Ginseng kaufen Produktempfehlung

 

 

Roter Panax Ginseng Extrakt vor weissem Hintergrund1200 mg Roter Panax-Ginseng von Vitabay.

C. A. Meyer Extrakt (liefert 20% Ginsenoside = 240 mg) pro Verzehrmenge von zwei Kapseln.

Frei von jeglichen Zusätzen.

Vitabay steht seit über 10 Jahren für qualitative hochwertige Produkte.

 

 

 

 

 

Bei Amazon ansehen>>

Ginseng Teezubereitung

Möchten Sie Ginseng zu Ihrer täglichen Ernährung hinzufügen? Versuchen Sie, Ihren eigenen Ginsengtee zu machen. In China trinken Menschen seit 5.000 Jahren Ginsengtee.

In der chinesischen Kräutermedizin empfehlen die Praktizierenden, dass Menschen, die über 40 Jahre alt sind jeden Tag eine Tasse Ginseng Tee trinken.

Der Tee wird, genau wie Ginseng Kapseln und Extrakte, verwendet, um die mentale Kraft und das Gedächtnis zu verbessern. Wenn Sie den Tee zubereiten, wählen Sie zuerst die Art von Ginseng, die Sie verwenden möchten:

Amerikanisch (was während der heißeren Monate besser ist) oder Koreanisch (besser in den kälteren Monaten). Sie können Ginseng Teebeutel von Ihrem lokalen Lebensmittelgeschäft kaufen, aber den Tee selbst aus der Wurzel der Pflanze zubereiten.

Beginnen Sie mit dem Schälen der Wurzel. Nehmen Sie 1 Esslöffel geraspelte Wurzeln oder Pulver und kochen es mit 400 ml Wasser für 10 Minuten.

Gießen Sie das Teewasser durch ein Teesieb ab. Nachdem Sie den Tee getrunken haben, können Sie sogar die Ginseng-Raspeln essen, um die gesundheitlichen Vorteile zu maximieren.

Ginseng Dosierung

Die folgenden Dosierungen wurden in der wissenschaftlichen Forschung untersucht:

Bei Typ-2-Diabetes scheint die übliche effektive Dosis 200 Milligramm täglich zu sein. Für die erektile Dysfunktion haben sich 900 Milligramm Panax-Ginseng dreimal täglich als nützlich erwiesen.

Für die vorzeitige Ejakulation, tragen Sie eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr SS-Creme, die Panax-Ginseng und andere Zutaten enthält, auf den Penis auf und waschen Sie sie vor dem Geschlechtsverkehr ab.

Bei Stress, Spannung oder Müdigkeit, nehmen Sie 1 Gramm Ginsengwurzel täglich oder 500 Milligramm zweimal täglich.

Ginseng Nebenwirkungen 

Die Nebenwirkungen sind im Allgemeinen mild. Die Heilpflanze kann bei manchen Menschen als Stimulans wirken und somit Nervosität und Schlaflosigkeit verursachen (besonders bei hohen Dosen).

Langfristige Anwendung oder hohe Dosen können Kopfschmerzen, Schwindel und Bauchschmerzen verursachen. Frauen, die regelmäßig Ginseng-Extrakte einnehmen, können Menstruationsbeschwerden bekommen, und es gibt auch Berichte über allergische Reaktionen. 

Die Ginsengwurzel wird nicht für Frauen, die schwanger sind oder stillen empfohlen. 

Um Nebenwirkungen zu vermeiden, empfehlen einige Experten, die Ginsengwurzel nicht länger als drei bis sechs Monate zu nehmen und dann eine Pause von 4 Wochen einzulegen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*