Home / Superfoods / Krillöl Wirkung, Erfahrungen und Dosierung

Krillöl Wirkung, Erfahrungen und Dosierung

Krillöl besitzt durch seinen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien verjüngende Eigenschaften auf das Herz, die Haut und die Hormondrüsen. Die erstaunlichen Vorteile von Krillöl übertreffen das bekanntere Fischöl bei weitem.

Krillöl Kapseln auf weissem GrundKrillöl enthält essenzielle Fettsäuren wie DHA und EPA, die Ihr Körper nicht selbst produzieren kann, sowie Phospholipide und das wichtige Carotinoid Astaxanthin, das in herkömmlichem Fischöl nicht zu finden ist.

Krillöl Wirkungen und Vorteile

• macht die Haut elastischer und verbessert den Teint
• stärkt Haare und Nägel
• verbessert die Gehirnfunktionen
• lindert Allergien
• ist entzündungshemmend
• erhöht die Leistungsfähigkeit des Immunsystems
• verbessert die Durchblutung
• hilft das Prämenstruellen Syndrom zu behandeln
• senkt Cholsterin
• stoppt Gelenkbeschwerden
• vermindert das Risiko für Krebs
• stärkt die Knochen
• hilft beim Abnehmen

Was ist Krillöl?

Das Öl wird aus dem antarktischen Krill gewonnen, einem kleinem Krebs, der im südlichen pazifischen Ozean lebt. Der Krill befindet sich ganz am Ende der Nahrungskette. Er ernährt sich hauptsächlich von mikroskopisch kleinen Meeresalgen (Plankton).

Krillöl enthält eine hoch konzentrierte Menge an Omega-3-Fettsäuren, die mit einer umfangreichen Liste gesundheitlicher Vorteile verbunden sind.

Krillöl vermindert Entzündungen und verringert das Risiko vieler chronischer Erkrankungen. 

Zusätzlich zu Omega-3-Fettsäuren enthält es auch Phospholipid-abgeleitete Fettsäuren sowie Astaxanthin, ein potentes Carotinoid, das für seine antioxidativen Eigenschaften geschätzt wird.

Werfen Sie einen Blick auf die Krillöl Erfahrungsberichte begeisterter Anwender, dann werden Sie verstehen, welche starke Wirkung, diese Ergänzung auf die Gesundheit haben kann. Es stärkt die Knochen und Gelenke verbessert die Gesundheit des Gehirns und vieles mehr.

Wählen Sie Ihre Quelle von Omega-3 Fettsäueren mit Bedacht

Krill sind ozeanische Omega-3-Kraftwerke. Omega-3 Fettsäuren sind essenzielle Fettsäuren, die von verschiedenen Systemen in Ihrem Körper verwendet werden.

„Essenziell“ bedeutet, dass Ihr Körper sie nicht alleine produzieren kann. Sie müssen Omega-3 Fettsäuren aus dem Essen oder einer Ergänzung einnehmen.

Omega-3-Fettsäuren können in Fisch und Samen gefunden werden, aber es ist wichtig, dass Sie sie von der richtigen Quelle bekommen.

Omega-3 Fettsäuren aus pflanzlichen Lebensmitteln

Lebensmittel wie Flachs, Kürbiskerne und Walnüsse enthalten die Omega-3, ALA (Alpha-Linolensäure). Aber das ist nicht das einzige Omega-3 Fettsäure, die Ihr Körper braucht. Ihr Körper funktioniert am besten mit EPA (Eicosapentaensäure) und DHA (Docosahexaensäure).

ALA kann in DHA umgewandelt werden, jedoch mit einer extrem niedrigen Rate von etwa 5 %. Es sind hauptsächlich tierische Quellen wie Fisch und Krill, die DHA und EPA enthalten.

Warum Omega-3 Fettsäuren aus Fisch problematisch sind

Wenn Sie regelmäßig Fisch essen stellen Sie sicher, dass Sie EPA und DHA erhalten. Der Verzehr von Fisch birgt jedoch einige Risiken, aufgrund der Kontamination unserer Ozeane mit Giftstoffen.

Je länger die Lebensdauer der Fische ist, desto mehr Quecksilber, PCB und Pestizide, können sich in ihrem Gewebe ansammeln. Dies macht die Ergänzung mit Krill zu einer idealen Wahl.

Vorteile von Krill

Krill ist ein winziger Organismus, der in den eisigen Gewässern der Antarktis geerntet wird – weit entfernt von Industriekontaminationen. Ihre kurze Lebensdauer, kombiniert mit der unberührten Umgebung, aus der sie geerntet werden, sorgen dafür, dass Krill weit weniger Potenzial für Giftstoffe und Kontaminationen aufweist.

Krillöl bekämpft Entzündungen

Eine akute Entzündung ist eine normale Reaktion des Immunsystems, die Ihren Körper vor Keimen und Giftstoffen schützen kann. Andererseits tragen chronische Entzündungen zu einer Reihe von Erkrankungen bei, einschließlich Fettleibigkeit, Diabetes, Herzerkrankungen und sogar Krebs. 

Krillöl ist reich an Omega-3-Fettsäuren wie DHA und EPA, die nachweislich starke entzündungshemmende Eigenschaften haben. 

Laut einer Studie der Universität Teheran konnte eine Ergänzung der Nahrung mit Omega-3-Fettsäuren für nur acht Wochen, die Anzahl der Entzündungsmarker im Blut signifikant senken. (1)

Krillöl ist ein Superfood, das Astaxanthin enthält, ein natürliches Pigment, das helfen kann, die freien Radikale zu bekämpfen, die chronische Entzündung verursachen.

Die entzündungshemmenden Eigenschaften des Krillöls können nicht nur das Risiko für chronische Erkrankungen senken, sondern auch weitreichende Vorteile für fast jeden Aspekt der Gesundheit haben, von der Verlangsamung des Alterns bis zum Schutz vor bestimmten Autoimmunerkrankungen.

Krillöl verbessert die Herzgesundheit

Egal, ob Sie Ihren Cholesterinspiegel senken oder einfach nur Ihr Herz in Topform halten wollen, Krillöl kann Ihnen dabei helfen. Es ist vollgepackt mit Omega-3-Fettsäuren, die mit einer verminderten Entzündungneigung, einem verringerten Risiko für Herzerkrankungen und einer Verbesserung der Herz-Kreislauf-Funktion in Verbindung gebracht werden. (2)

Eine 2015 im Danbury Hospital durchgeführte Studie konzentrierte sich auf die Messung der Vorteile von Krillöl auf die Herzgesundheit bei Diabetikern.

Die Forscher fanden heraus, dass die Einnahme von 1.000 Milligramm Öl aus Krill pro Tag, mehrere Risikofaktoren für Herzkrankheiten reduzierte und sogar zu einem Anstieg des günstigen HDL-Cholesterins führte. (3)

Inzwischen haben andere Studien gezeigt, dass speziell die Omega-3-Fettsäuren aus Krillöl, Herzfrequenz und Blutdruck senken, hohe Triglyceride vermindern und das Risiko für die koronare Herzkrankheit verringern können. (4)

Natürlich spielt der Omega-3-Gehalt eine große Rolle bei den Vorteilen des Krills für das Herz.

Krillöl hält die Haut gesund

Entzündungen verursachen Hauterkrankungen wie Akne und Dermatitis. Einer der wichtigsten Vorteile von Krill für die Gesundheit der Haut ist sein Gehalt an Omega-3-Fettsäuren, der Entzündungen lindert und das Aussehen der Haut verbessert.

In einer südkoreanischen Studie konnten die Probanden durch Omega-3-Fettsäuren, entzündliche Akne um beeindruckende 42 Prozent reduzieren. (5)

Eine Tierstudie zeigte, dass DHA und EPA, zwei Arten von Omega-3-Fettsäuren, aus Krillöl, die Produktion eines spezifischen Moleküls blockieren können, das an Entzündungen beteiligt ist und Erkrankungen wie atopische Dermatitis auslöst. (6)

Krillöl enthält auch Astaxanthin, das die Hautgesundheit noch mehr verbessern kann. Laut einer Studie aus dem Jahr 2009 reduzierte die innere Aufnahme und äußere Anwendung von Astaxanthin Altersflecken und Falten und verbesserte die Hautstruktur und den Feuchtigkeitsgehalt. (7)

Krillöl fördert die Gehirngesundheit

Die positiven Vorteile von Omega-3-Fettsäuren auf das Gehirn sind gut dokumentiert. Es wird angenommen, dass Omega-3-Fettsäuren die Symptome von Depressionen und Angstzuständen verringern und sogar den kognitiven Verfall verlangsamen können. (8, 9, 10)

Einige Studien haben gezeigt, dass Omega-3-Fettsäuren bei der Behandlung von Störungen wie ADHS, bipolarer Störung und Schizophrenie von Vorteil sein können. (11, 12, 13)

Es gibt weniger Forschung über die kognitiven Effekte von Krillöl, aber mehrere Studien haben vielversprechende Ergebnisse gezeigt. Eine Tierstudie aus dem Jahr 2013 fand Beweise, dass Krillöl die Gehirnfunktionen verbesserte und bei Ratten antidepressive Wirkungen zeigte. (14)

Außerdem zeigte eine weitere Studie, dass eine 12-wöchige Supplementierung mit Krill die kognitiven Funktionen bei älteren Männern aktivierte. (15)

Krillöl stärkt Knochen und Gelenke

Das Altern kann Ihren Körper stark belasten, besonders die Gesundheit der Knochen und Gelenke.

Erkrankungen wie Osteoporose und Arthritis werden mit zunehmendem Alter zunehmend wahrscheinlicher, da der Körper beginnt, an Knochensubstanz und Knorpelmasse zu verlieren. Das verursacht Symptome wie Schmerzen, Steifheit und ein erhöhtes Risiko für Frakturen verursacht.

Die Omega-3-Fettsäuren in Krillöl helfen dabei Ihre Knochen und Gelenke gesund und stark zu halten. Studien zeigen, dass Omega-3-Fettsäuren helfen die Knochendichte zu erhalten und die Entzündung zu reduzieren, die zu Knochen- und Gelenkschmerzen beiträgt. (16)

Krillöl senkt das Krebsrisiko

Einige Untersuchungen zeigen, dass Omega-3-Fettsäuren mit einem verminderten Risiko für bestimmte Krebsarten in Verbindung gebracht werden könnten.

Insbesondere haben Studien gezeigt, dass eine höhere Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren aus Nahrungsergänzungen oder Fischkonsum mit einem reduzierten Risiko für Prostata- und Brustkrebs einhergeht. (17)

Eine im European Journal of Cancer Prevention veröffentlichte Studie ergab auch, dass ein höherer Verzehr von Omega-3-Fettsäuren mit einem geringeren Risiko für Darmkrebs verbunden ist. (18)

Krillöl hilft beim Abnehmen

Die Forschung zeigt, dass Krillöl dank seines Omega-3-Fettsäuregehalts die Gewichtsabnahme begünstigt. In der Tat haben Studien gezeigt, dass Omega-3-Fettsäuren helfen können, den Appetit zu reduzieren, den Stoffwechsel anzukurbeln und die Fettverbrennung zu beschleunigen.

Eine Studie zeigte, dass der tägliche Verzehr von mindestens 1,3 Gramm Omega-3-Fettsäuren das Sättigungsgefühl bis zu zwei Stunden nach einer Mahlzeit erhöhte. (19)

Andere Studien haben herausgefunden, dass Omega-3-Fettsäuren den Stoffwechsel zwischen 4 Prozent und 14 Prozent steigern und die Menge an Fett, die während des Trainings verbrannt wird, um bis zu 27 Prozent erhöhen können. (20)

Krillöl Nebenwirkungen

Die im Krillöl enthaltenen Omega-3-Fettsäuren können die Blutgerinnung verlangsamen. Wenn Sie allergisch auf Krebstiere oder Meeresfrüchte reagieren, sollten Siel Krillöl vermeiden. Achten Sie auf Nahrungsmittelallergie Symptome wie Bauchschmerzen, Schwellungen, Juckreiz oder Nesselsucht.

Häufige Nebenwirkungen von Krill sind Sodbrennen, Übelkeit, Mundgeruch, Verdauungsstörungen, Magenbeschwerden, Aufstoßen und einen fischigen Nachgeschmack. Diese Probleme treten besonders häufig auf, wenn Sie mit der Einnahme von Krillöl beginnen und lassen im Laufe der Zeit schrittweise nach.

Um die Symptome zu minimieren, entscheiden Sie sich für ein qualitativ hochwertiges Krillöl in pharmazeutischer Qualität, nehmen Sie es zu einer Mahlzeit, beginnen Sie mit einer niedrigen Dosis und erhöhen Sie Ihre Aufnahme langsam.

Krillöl vs Fischöl

Sowohl Krillöl als auch Fischöl enthalten viele nützliche Omega-3-Fettsäuren, einschließlich EPA und DHA. Daher sind die Vorteile von Krillölgegenüber Fischöl für Cholesterin, Arthritis, Hautgesundheit und anderen Erkrankungen vergleichbar.

Der Hauptvorteil von Krillöl gegenüber Fischöl ist jedoch seine Absorbierbarkeit. In der Tat hat eine Vielzahl von Studien die Bioverfügbarkeit von Fischöl mit der von Krillöl verglichen. Ein umfangreicher Bericht aus Norwegen hat die Ergebnisse von 14 Studien zusammengestellt und gezeigt, dass DHA und EPA, die in Krillöl gefunden wurden, bioverfügbarer waren als Fischöl. (21)

Darüber hinaus enthält Krill zusätzlich Astaxanthin. Dieses Carotinoid wird in einer Vielzahl von Lebensmitteln mit starken antioxidativen Eigenschaften gefunden.

Astaxanthins ist auch als „König der Carotinoide“ bekannt, weil seine Fähigkeiten freie Radikale zu bekämpfen enorm sind. Es bekämpft freie Radikale:

  • 6.000-mal stärker als Vitamin C
  • 550-mal stärker als Vitamin E
  • 40-mal stärker als Beta-Carotin (22)

Es wird auch angenommen, dass Krillöl reiner ist und weniger Quecksilber und Schwermetalle enthält als Fischöl. Krill ernährt sich von Algen, deshalb ist es viel weniger wahrscheinlich, dass er große Mengen dieser Schadstoffe akkumuliert als Fisch.

Schließlich wird Krillöl als eine bessere Quelle von Omega-3-Fettsäuren als Fischöl angesehen. Dies liegt daran, dass der antarktische Krill eine der häufigsten Tierarten auf der Erde ist.

Die Entscheidung für Krillöl anstelle von Fischöl kann dazu beitragen sicherzustellen, dass Sie nicht zu schädlichen Praktiken wie der Überfischung beitragen.

Krillöl Anwendung

Achten Sie darauf, Krillöl einer vertrauenswürdigen, renommierten Marke zu kaufen, und suchen Sie nach Ergänzungen, die eine hohe Menge an EPA und DHA mit minimalen Füllstoffen oder Zutaten enthalten, um sicherzustellen, dass Sie die beste Krill-Öl-Ergänzung erhalten. Eines der besten Krillöl finden Sie weiter unten in diesem Artikel.

Anwendung

Beginnen Sie zu Beginn mit einer niedrigeren Dosis Krillöl und erhöhen Sie Ihre Aufnahme langsam über die nächsten Tage, um Ihre Verträglichkeit zu beurteilen und mögliche negative Nebenwirkungen zu minimieren.

Wenn Sie Krillöl mit einer Mahlzeit zu sich nehmen, vermindern Sie einige der negativen Symptome wie Aufstoßen oder fischigen Nachgeschmack. Sie können es zu jeder Tageszeit einnehmen, aber viele Menschen ziehen es vor, es morgens mit einem gesunden Frühstück zu konsumieren.

Krillöl Dosierung

Sie fragen sich, welche Krillöl Dosierung optimal ist um die maximalen Vorteile zu bekommen? Die meisten Studien verwenden eine Krillöl Dosierung zwischen 1.000 bis 3.000 Milligramm täglich, obwohl diese Menge stark variieren kann, basierend auf der Menge an EPA und DHA in Ihrem Präparat.

Niedrigere Dosen von 250 bis 500 Milligramm kombinierter EPA und DHA sind für die Behandlung der meisten Erkrankungen und als Vorbeugung vorteilhaft.

Achten Sie darauf, das Etikett Ihres Supplements genau zu betrachten, um zu überprüfen, wie viel EPA und DHA es enthält. Selbst wenn eine Ergänzung 1.000 Milligramm Krillöl enthält, kann die Menge an EPA und DHA viel niedriger sein.

Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie mit einer niedrigeren Dosis beginnen und sich nach oben arbeiten.

Krillöl kaufen

 

Das NKO-Krillöl war das erste Produkt dieser Art, das in der EU als Nahrungsergänzungsmittel offiziell zugelassen wurde. Viele wissenschaftliche Studien beruhen auf dem NKO-Öl von Neptune Technologies.

Dieses hochwertige Produkt ist eine ausgezeichnete Quelle an Omega 3,6,9 Fettsäuren, Phospholipiden und anderen antioxidativen Stoffen. Es enthält bis zu 10-mal mehr Astaxanthin als Produkte von Mitbewerbern.

NKO Krillöl Kapseln Testsieger auf weissem GrundGeballt mit antioxidativer Kraft bietet NKO Krill den besten Schutz vor freien Radikalen.

1 Kapsel mit 500mg enthält 600 mcg Astaxanthin 

Enthält bis zu 48-mal mehr Antioxidatien als Fischöl.

Enthält Omega-3 Fettsäuren EFA, EPA und DHA.

Reich an Vitamin E 

 

Bei Amazon ansehen

Krillöl Erfahrungen

Ich will heute mal meine Erfahrung weiter geben, weil ich weiß das viele Menschen verzweifelt sind wegen ihrer Schuppenflechte. Da ich irgendwo mal gelesen hatte das Fischöl Kapseln helfen, dachte ich mir das ich das mal ausprobiere. Leider ohne Erfolg. Dann habe ich gelesen, dass Krillöl viel effektiver ist und auch besser vom Körper aufgenommen wird. Seit 40 Tagen nehme ich also diese Krillöl Kapseln und was soll ich sagen. Es ist noch nicht ganz weg aber ich habe seit Jahren nicht mehr so eine gute Haut gehabt. Wolfgang S.

Ich nehme nun schon länger diese Kapseln und bin sehr zufrieden damit. Behandle damit momentan eine Entzündung im Gelenk und spüre die Verbesserung. Marianne G.

Krillöl Geschichte

Das kommerzielle Krillfischen stammt aus den 1970er Jahren. Krillöl wurde 1999 als Nahrungsergänzungsmittel zugelassen.

Antarktischer Krill ist eine der am häufigsten vorkommenden Tierarten auf der Erde. Wissenschaftler schätzen, dass im südlichen pazifischen Ozean fast 500 Millionen Tonnen gefunden werden. Weiblicher Krill kann bis zu 10.000 Eier auf einmal legen.

Krill Krebse sind auch unglaublich belastbar. Im Winter, wenn Nahrung knapp ist, finden sie andere Nahrungsquellen wie die Algen, die unter der Oberfläche des Eises wachsen, auf dem Meeresboden oder sogar auf anderen Tieren. In schwierigen Zeiten kann Krill bis zu 200 Tage ohne Nahrung überleben.

Krill ist aber auch ein wesentlicher Bestandteil unserer ökologischen Gemeinschaft.

Da viele andere Arten von Krill abhängig sind, um zu überleben, tragen Organisationen, wie die Konvention zur Erhaltung der lebenden Meeresschätze der Antarktis dazu bei, das empfindliche Gleichgewicht des Ökosystems des Ozeans aufrechtzuerhalten, indem Krill-Fangbeschränkungen festgelegt werden, um Überfischung zu verhindern. 

Fazit

Krillöl wird aus einer Art antarktischen Krill gewonnen, einem shrimpähnlichen Krustentier, das im Südpolarmeer reichlich vorkommt.

Neben der Tatsache, dass es mit Omega-3-Fettsäuren enthält, ist Krillöl auch reich an Astaxanthin und Phospholipid-abgeleiteten Fettsäuren, die helfen Entzündungen zu vermindern und das Immunsystem stärken.

Die Vorteile von Krill umfassen eine reduzierte Entzündungsneigung, Verbesserungen der Gesundheit von Herz, Haut und Gehirn, stärkere Knochen und Gelenke und erhöhter Gewichtsverlust.

Es kann auch mit einem geringeren Risiko für bestimmte Krebsarten verbunden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*