Home / Superfoods im Porträt / Chaga Pilz – Wirkung des magischen Vitalpilzes

Chaga Pilz – Wirkung des magischen Vitalpilzes

Der Chaga Pilz (Inonotus obliquus) gilt seit Jahrhunderten als Vitalpilz mit außerordentlichen Heilwirkungen. Er ist ein Tonikum für das Immunsystem, bei Entzündungen und als alternative Behandlung bei Diabetes und Krebs.

Chaga Pilz (Inonotus obliquus) auf Birke
Chaga Pilz auf Birke in Lappland.

Mehr zur Chaga Pilz Wirkung, Anwendung und was Sie bei der Einnahme beachten müssen lesen Sie in diesem Beitrag.

Chaga Pilz Wirkung und Vorteile

  • ist entzündungshemmend
  • moduliert und stärkt das Immunsystem
  • erhöht körperliche und geistige Leistungsfähigkeit
  • lindert Schmerzen
  • senkt zu hohen Blutzucker
  • schützt die Arterien vor Arteriosklerose
  • hilft Bluthochdruck zu senken
  • stärkt das Hormonsystem (Nebennieren)

Der wild gewachsene Chaga Pilz hat in den letzten Jahren aufgrund seiner erstaunlichen Vorzüge für die Gesundheit viel Aufmerksamkeit erregt.

Dieses Interesse ist ein Teil der breiteren Bewegung, die sich auf die Vorteile von Vitalpilzen bezieht. Der auf Birken gewachsene Chaga Pilz scheint besonders wertvoll zu sein, weil der Birkensaft voller gesunder Vitalstoffe ist, die der Vitalpilz in sich konzentriert. 

Chaga Pilz Nährstoffe, Vitamine und Mineralien 

Der Chaga Pilz enthält einen kraftvollen Cocktail aus Vitaminen, Mineralstoffen, Enzymen und hunderten sekundären Pflanzenstoffen. (1)

Die Vitalstoffe, die in ihm am meisten enthalten sind diese:

Vitamin D

Durch seine Reaktion auf Sonnenstrahlen und seine Melaninproduktion entwickelt Inonotus obliquus signifikante Mengen an Vitamin D in Form von Ergosterol. Eine Nahrungsergänzung mit dem Vitalpilz, ist daher wie eine Dosis Sonnenbaden ohne die negativen Auswirkungen zu bekommen.

B-Vitamine

Wie die meisten Pilze enthält der Chaga Pilz auch große Mengen an B-Vitaminen, ein Cocktail, der durch seine anderen nützlichen Substanzen verstärkt wird.

Die Vitamine B1 (Thiamin), B2 (Riboflavin) und B3 (Niacin) sind besonders stark vertreten.

Vitamin K

Dieses Vitamin ist wichtig für die Produktion und Aufrechterhaltung von gesundem Blut im Körper, ist aber schwerer aus der üblichen menschlichen Ernährung zu erhalten. Deshalb macht Vitamin K den Chaga Pilz zu einer noch wertvolleren Nahrungsergänzung.

Mineralien

Viele Spurenelemente und essenzielle Mineralien sind in Inonotus obliquus enthalten. Die Konzentrationen sind hoch genug, um einen Unterschied für die Gesundheit zu bewirken.

Dies sind seine wichtigsten Mineralien:

  • Germanium
  • Kupfer
  • Bor
  • Selen
  • Eisen
  • Zink
  • Magnesium
  • Mangan
  • Kalium
  • Kalzium
  • Chlorid

Eisen kommt in erheblichen Mengen vor, wodurch der Heilpilz eine ideale Ergänzung für Menschen mit Eisenmangel ist. An den oben genannten Mineralien ist außerdem der hohe Gehalt von Germanium interessant. Organisches Germanium gilt als potentes Mittel gegen Krebs.

Chaga Pilz Vitalstoffe

Neben den Vitaminen und Mineralstoffen, gibt es noch weitere nützliche Substanzen in diesem einzigartigen Heilpilz. Hier sind die bemerkenswertesten:

  • Aminosäuren
  • Enzyme (die den inneren Organen helfen, besser zu arbeiten)
  • über 300 sekundäre Pflanzenstoffe und Antioxidantien
  • Betulinsäure
  • Beta-Glucan (ein Inhaltsstoff, der nachweislich gegen Krebs wirksam ist, gegen alle Arten von Tumoren und auch erfolgreich zur Straffung der Haut eingesetzt wird)
  • Polysaccharide mit einer essenziellen Rolle bei der Regulierung des Blutzuckers und der Stoffwechselrate.

Chaga Pilz Anwendungsgeschichte 

Chaga Pilz Brocken auf weissem Hintergrund

Vor allem im skandinavischen und russischen Kulturraum hat die Verwendung vom Chaga Pilz in der Volksmedizin, zu einer blühenden Sammlung von Überzeugungen über den Heilpilz geführt.

Bereits seit mindestens 1000 Jahren nutzen die Menschen diesen auf Birken wachsenden Vitalpilz, um verschiedene Krankheiten zu heilen und ihr Leben zu verlängern.

Sie fingen an, ihm magische Ursprünge und fantastische Geschichten zuzuschreiben.

Sogar der Name „Chaga Pilz“ ist sehr alt und stammt aus der Sprache der Chanten. Die Chanten sind ein kleines Volk, das seit ca. 1500 Jahren in Westsibirien lebt.

Die Bevölkerung in Lappland und den sibirischen Bergen hat den Chaga Pilz seit Jahrhunderten auf verschiedene Weise als Naturheilmittel eingesetzt. Er wird als Tee gebraut, auf die Haut gerieben und sogar geraucht.

Alte Aufzeichnungen erwähnen die verschiedenen Heilwirkungen, die dem Chaga Pilz von den Menschen zugeschrieben wurden. Es ist interessant zu sehen, dass das genau die Anwendungen waren, die heute von der Wissenschaft bestätigt werden (mehr dazu unten).

Die Heilung von Wladimir Monomach durch Chaga Tee

Im 11. Jahrhundert wurde der Herrscher des Kiewer Rus, Wladimir Monomach (1053 -1125) von seinem Arzt mit Chaga Tee behandelt. Er wurde von Lippenkrebs geheilt. 

Mit Sicherheit war die Verabreichung des Tees an den Großfürsten kein Zufall. Sein Arzt kannte offenbar die Chaga Pilz Wirkungen sehr genau.

Der Chaga Pilz ist für seine Anti-Krebswirkung bekannt, obwohl er viele weitere faszinierende Vorteile hat. So schrieb der russische Literaturnobelpreisträger Alexander Solschenizyn ein halb-autobiographisches Buch (Krebstation), indem die Hauptfigur von Krebs geheilt durch den Chaga Pilz und andere Therapien.

Der Hintergrund für die Handlung bildet die Lebensgeschichte von Alexander Solschenizyn. Er erkrankte in den 1950er Jahren an Krebs, wurde schulmedizinisch mit mehren Therapien behandelt. Dazu gehörte in Russland damals schon der Chaga Tee, der bis heute als Heilmittel offiziell anerkannt ist.

Dieser Roman, der Ende der 60er Jahre veröffentlicht wurde, machten den Chaga Pilz damals im Westen nicht populär, weil er in der deutschen Übersetzung als Birkenpilz bezeichnet wurde. Erst viel später wurden Forscher auf den tatsächlichen Namen aufmerksam. (2)

Interessante Fakten über den Chaga Pilz

Eine der Tatsachen, die sofort auf den Chaga Pilz aufmerksam macht, ist seine unterschiedliche Wirkung auf den Baum und den menschlichen Körper. Während der Vitalpilz als Parasit auf den Birken wächst, bis der Baum abstirbt, ist er ein Tonikum (Adaptogen) für den menschlichen Körper.

Ein Adaptogen ist ein natürlicher Stoff der den menschlichen Organismus, auf breiter Ebene stärkt und energetisiert ohne negative Nebenwirkungen. Insbesondere heben Adaptogene die Stresstoleranz an.

Adaptogene Substanzen helfen uns dabei, die Fähigkeit zur Selbstregulation zu verbessern und unsere gesamte immunologische, hormonelle und neurologische Aktivität ausgeglichener zu gestalten.

Die Einnahme eines adaptogenen Mittels, wie dem Chaga Pilz erweist sich als äußerst vorteilhaft, insbesondere für diejenigen Patienten, die zuvor auf Medikamente zur Regulierung dieser Körpersysteme angewiesen waren.

Chaga Pilz – die wissenschaftliche Entdeckung 

Es waren auch seine adaptogenen Eigenschaften die den Chaga Pilz in der russischen Forschung bekannt gemacht haben. Der Hintergrund dazu ist, dass der Heilpilz wie oben erwähnt in der Volksmedizin aus ausgiebig verwendet wurde.

Nicht nur zur Krebsbehandlung, sondern vor allem bei Gastritis, Magengeschwüren, Darmentzündungen, Hautkrankheiten und als potentes antibakterielles Mittel zur innerlichen äußerlichen Anwendung.

In den 1950er Jahren suchten russische Forscher nach natürlichen Mitteln, die die geistige und körperliche Belastbarkeit von Menschen erhöhte. Diese Forschungen waren damals geheim, weil sie für das Militär genutzt wurden.

Es ist nur soviel bekannt, dass die Forschungen damals über mehrere Jahre liefen. Unter anderem wurden Schisandra Beeren, Rhodiola Rosea und andere Heilpflanzen geprüft.

Dabei wurde auch der Chaga Pilz untersucht, weil er aus der Volksmedizin bekannt war. Es wurden körperliche und geistige Belastungstest mit menschlichen Probanden durchgeführt. Die Tests zeigten, dass der Vitalpilz die geistige und körperliche Belastbarkeit und Stresstoleranz enorm erhöhte.

In der Folge wurde weitere Forschungen mit dem Chaga Pilz durchgeführt, die schließlich 1955 zu seiner Eintragung in das russische Arzneibuch führten. (3)

Chaga Pilz Heizwasserextrakte sind seit 1955 ein schulmedizinisches Heilmittel für die Behandlung von Gastritis, Krebs und anderen Erkrankungen.

Die Tatsache, dass der Volksglauben tatsächlich recht hatte in Bezug auf seine gesundheitlichen Vorteile, wurde auch von der Wissenschaft außerhalb Russlands bestätigt, seit die westliche Welt begann, den ignorierten und vergessenen Heilpilz zu untersuchen.

Chaga Pilz lindert Arthritis

Inonotus obliquus ist eine große natürliche Hilfe für Menschen mit Arthritis. Einer seiner Hauptverwendungszwecke war als Schmerzmittel für eine ganze Reihe von Beschwerden.

Da Arthritis eine schmerzhafte Erkrankung ist, wird der Heilpilz von Arthritis-Patienten für seine schmerzlindernden Fähigkeit als Soforthilfe geschätzt.

Aufgrund seiner nachgewiesenen entzündungshemmenden Eigenschaften, kann der Chaga Pilz bei regelmäßiger Anwendung Entzündungen in den Gelenken und Knorpeln reduzieren.

Selbst wenn die Arthritis nicht bei jedem Patienten vollständig geheilt werden kann, wenn die Erkrankung weit fortgeschritten ist, kann der Chaga Pilz die weitere Zerstörung der Gelenke stoppen oder sogar etwas umkehren.

Dies kann für viele Patienten mit rheumatoider Arthritis, die in der Regel mit zunehmenden Beschwerden kämpfen, mehr Lebensqualität schaffen.

Chaga Pilz als Schönheitsmittel für die Haut 

Eine der beliebtesten Anwendungen vom Chaga Pilz ist sein Einsatz als Schönheitsmittel zum Erhalt eines jungendlichen Aussehens.

In den überlieferten Aussagen gilt Inonotus obliquus als eine Quelle langanhaltender Schönheit, jedoch die Wissenschaft hat dies erst in den letzten Jahrzehnten bestätigt.

Im ORAC-Test zeigte der Chaga Pilz ein erstaunlich hohes Potenzial hat, die Gesundheit der Hautzellen zu verbessern und zu schützen. (4)

ORAC steht für (Sauerstoffabsorptionskapazität), daher wird in diesem Test überprüft, ob eine Substanz freie Radikale und Oxidation effizient bekämpfen kann. Der Chaga Pilz hat einen der höchsten je gemessenen ORAC-Werte von 146.00 was ihn zu einem der mächtigsten Schönheitsbooster macht, die derzeit bekannt sind.

Er kann helfen, Sonnenschäden, Hyperpigmentierung, Besenreiser (kaputte Kapillaren) und Alterserscheinungen zu heilen.

Die meisten Anwender trinken den Chaga Tee, um den Körper von innen vor den Angriffen freier Radikale zu schützen. Einige Anwender, insbesondere japanische Frauen, gehen darüber hinaus. Sie nutzen den Chaga Tee wie eine Maske oder Tinktur.

Sie reiben das Teewasser in die Haut ein oder tränken Stofftücher und lassen sie für 30 Minuten auf der Haut. Der hautstraffende Effekt ist fast augenblicklich ersichtlich.

Die äußerliche Anwendung des Chaga Pilzes vermindert tatsächliche die Pigmentierung der Haut. Dieser Effekt wird von vielen Frauen bei der Beseitigung von Altersflecken geschätzt. (5)

Chaga Pilz für die Behandlung von Asthma

Für Asthmapatienten kann der Heilpilz auf mehreren Wegen Erleichterung von den quälenden Hustenattacken verschaffen. Seine starken entzündungshemmenden Eigenschaften verbessern die Durchblutung der Lungen und befreien die Atemwege von Schleim.

Bei Asthma hat sich das Inhalieren der Chaga Tee Dämpfe als hochgradig wirksam zu Verminderung der Hustenattacken erwiesen.

Als Ergebnis kann der anhaltende Gebrauch vom Chaga Pilz dazu beitragen, das von Asthmapatienten empfundene Unbehagen zu lindern und die Häufigkeit und Intensität ihrer Krisen zu verringern.

Chaga Pilz moduliert das Immunsystem

Die immunstärkende Wirkung des Chaga Pilzes ist wahrscheinlich sein größter Vorteil, weil durch ein schwaches krankes Immunsystem unzählige Erkrankungen ausgelöst werden. Diese Qualität macht ihn auch im Kampf gegen Krebs zu einem so mächtigen Verbündeten, aber wir werden weiter unten näher darauf eingehen.

Menschen, die mit irgendeiner Art von Entzündung im Körper oder einer allgemeinen Anfälligkeit ihres Immunsystems zu tun haben, können von der Verwendung des Tees stark profitieren. Der Chaga Pilz erhöht die Schlagkraft der Killerzellen des Immunsystems.

So können die Abwehrzellen Keime, Krebszellen und Abfallprodukte schneller und effizienter aus dem Körper schaffen.

Die immunstärkenden Eigenschaften des Chaga Pilzes wurden ausgiebig getestet und bewiesen. Herkömmliche Medikamente für die Behandlung von Autoimmunerkrankungen haben dagegen eine ganze Reihe schädlicher Nebenwirkungen.

Die Tatsache, dass die Patienten sich mit dem Chaga Pilz behandeln können, ist vielleicht eine der wichtigsten naturmedizinischen Entdeckungen der letzten Jahre.

Chaga Pilz zur Stärkung des Herz- und Kreislaufsystems

Die hohe Menge an schützenden Mineralien im Chaga Pilz sorgt für sofortige Linderung bei erhöhtem Blutdruck und hilft Ihrem Herz-Kreislauf-System, sich selbst zu regulieren.

Die meisten herzschützenden Medikamente auf dem Markt sind nur glorifizierte Kalium- und Magnesiumpräparate. Der Chaga Pilz ist reich an diesen Mineralien, enthält aber noch viel mehr nützliche Substanzen, die das Herz-Kreislauf-System vor Cholesterin Ablagerungen und Entzündungen schützt.

Seine adaptogenen Fähigkeiten machen ihn nicht nur zu einer guten momentanen Lösung für Puls- und Blutdruck-Ungleichgewichte, sondern helfen dem Körper dabei, diese Dinge in der Zukunft besser zu regulieren.

Der Chaga Pilz hilft nicht nur dem Körper mit einem Problem, sondern macht ihn insgesamt stärker, sodass er das Problem auf lange Sicht selbst bewältigen kann.

Chaga Pilz gegen Diabetes

Die Polysaccharide, die im Chaga Pilz enthalten sind, machen ihn zu einem sehr wirksamen Hilfsmittel bei der Senkung der Insulinresistenz des Körpers und helfen damit Diabetikern bei der Behandlung der Krankheit.

Die im Chaga Pilz enthaltenen Substanzen helfen dem Körper nicht nur dabei, seinen Blutzucker zu regulieren, sondern tragen auch dazu bei, dass die Bauchspeicheldrüse wieder mehr Insulin produziert.

Diabetes Typ 2 ist heilbar, durch eine Diät mit vielen Ballaststoffen, Bewegung und entzündungshemmenden Vitalstoffen wie sie der Chaga Pilz bietet.

Chaga Pilz lindert Nebennierenschwäche

Wie bei den meisten anderen Anwendungen, ist der Chaga Pilz als Tonikum für Nebennierenschwäche in der Volksmedizin bekannt, jedoch die Wissenschaft hat erst kürzlich seine Effizienz bestätigt.

Obwohl die Nebennierenmüdigkeit noch immer eine Kontroverse innerhalb der medizinischen Gemeinschaft darstellt, gibt es keinen Zweifel, dass einige Menschen eine unerklärliche Erschöpfung und Müdigkeit fühlen.

Es hat sich gezeigt, dass der Chaga Pilz Tee solche Symptome lindern kann, unabhängig davon, ob sie auf die Erschöpfung der Nebennieren zurückzuführen sind oder nicht. In der Tat kann der Vitalpilz helfen, das gesamte Nervensystem als Ganzes zu regulieren und zu stärken.

Chaga Pilz verbessert den Schlaf

Die adaptogene Qualität des Chaga Pilzes ist besonders wirksam, wenn Sie ihn als Stabilisator des Nervensystems verwenden.

Menschen mit chronischer Schlaflosigkeit können am meisten von diesem Heilpilz profitieren, da in ihm enthaltenen Substanzen dazu beitragen, die elektrischen Impulse im Gehirn besser zu regulieren und den nervösen Stress zu verringern.

Dies bedeutet, dass die Patienten während der Behandlung mit dem Chaga Pilz ein verbessertes Schlafmuster entwickeln, sich ausgeruhter fühlen und eine verminderte Empfindlichkeit gegenüber Schmerzen und somatischen Krankheitszuständen haben.

Chaga Pilz zur Behandlung von Krebs

Offensichtlich ist eine der am meisten geschätzten Eigenschaften des Chaga Pilzes, seine Fähigkeit Krebs zu bekämpfen. Die meisten von der Volksmedizin gemachten Behauptungen wurden erforscht und für gültig befunden worden.

Allgemein werden Heilpilze wie beispielsweise Maitake Pilz, Schmetterlingstramete, Agraricus blazei oder Zunderschwamm von Wissenschaftlern als krebshemmend bezeichnet, jedoch der Chaga Pilz hat die bemerkenswertesten Fähigkeiten bei der Behandlung von Krebs.

Die regelmäßige Einnahme von Chaga Tee hilft dem Immunsystem, die Krebszellen effektiver anzugreifen und zu vernichten

In Bezug auf diese konventionelle Behandlung von Krebs müssen Sie sich weniger Gedanken machen als die Patienten, die die Chaga Tee nicht einnehmen:

Untersuchungen haben gezeigt, dass die Einnahme dieses Heilpilzes dem Körper hilft, sich besser von einer Chemotherapie zu erholen. Deshalb wird der Chaga Pilz in Russland seit langem begleitend zur Strahlen- und Chemotherapie verabreicht. (4)

Chaga Pilz für die Ernährung

Chaga Pilz Brocken auf weissem GrundAufgrund seiner antiallergischen, immunstärkenden und antioxidativen Wirkung hilft der Chaga Pilz Ihren Körper stärker und resistenter gegen viele negative Faktoren zu machen, die sonst seine Energie schwächen.

Dies führt zu einem allgemeinen Zustand des Wohlbefindens, mehr Energie, besserem Konzentrationsvermögen, einer besseren Stoffwechselrate und effektiveren Körperprozessen (Ruhe, Regeneration, Entgiftung, Energiezyklen)

Indem Sie den Chaga Pilz Tee regelmäßig einnehmen, sorgen Sie dafür, dass Sie die Nahrung besser verdauen und so mehr Nährstoffe aufnehmen ohne mehr Essen zu müssen. Der Vitalpilz selbst enthält wichtige Mengen an Vitalstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen (wie oben beschrieben).

Warum wilder Chaga Pilz besser ist als Zuchtchaga

Viele Chaga Pilz Produkte rühmen sich ihrer aktiven Bestandteile, jedoch die Wahrheit ist, dass einige dieser Produkte aus gezüchteten Pilz-Kulturen stammen. Diese billig, meist in China produzierten Produkte, haben sehr wenig mit dem wilden in subpolaren Gebieten gewachsenen Chaga Pilz zu tun.

Der wild gewachsene Chaga Pilz, entwickelt in seiner natürlichen Umgebung ein weit größere Vielfalt an Vitalstoffen, im Vergleich zu künstlich erzeugten Pilzkulturen.

Der klarste Unterschied ist, dass wilder Chaga Pilz auf Birken wächst für mindestens 5 Jahre, bevor er geerntet wird, jedoch gezüchtete Kulturen auf Substraten aus Agar-Algen, Glukose und Getreide schon nach wenigen Monaten zusammen mit dem Substrat zu sogenanntem „Chaga Pulver“ zermahlen werden.

Wenn Chaga Pilze natürlich auf einer Birke wachsen, die einer natürlichen und rauen Umwelt ausgesetzt ist, absorbieren sie diese Substanzen und können sie dann an uns weitergeben.

Farm-kultivierte Pilze haben keine gesundheitlichen Potenziale, weil sie keine der Vitalstoffe der Birke enthalten, wie beispielsweise Betulinsäure.

Auch das Melanin ist in der potenten Form nur in Wildchaga enthalten, der in freier Wildbahn geerntet wurde. Warum ist das so?

In der Wildnis muss sich der Chaga Pilz vor dem kalten Klima und Mikroben schützen. Dafür entwickelt er eine Reihe seiner Vitalstoffe. Die anderen entzieht er der Birke, die ebenfalls ihr Überleben durch eine Reihe von Vitalstoffen sichert.

Die Birke allein hat schon viele gesundheitlich Vorteile. So haben Birkenblätter entzündungshemmende Eigenschaften und werden zur Behandlung von Gelenkerkrankungen verwendet.

Der wilde Chaga Pilz ist der „Extrakt“ der Birke potenziert und veredelt durch seine eigenen Stoffwechselprozesse, die noch mehr Vitalstoffe erzeugen.

An dieser Stelle wird klar das gezüchteter „Chaga Pilz“ nicht die gesundheitlichen Vorteile der Wildform besitzt und auch nicht besitzen kann. Im Gegenteil, die meist in China angebauten Pilzkulturen sind häufig mit Pestiziden, Arsen und anderen Chemikalien belastet.

Es ist bekannt, dass China eines der Länder mit der höchsten Umweltbelastung ist.

Immer wieder wurden hohe Kontaminationen von Pestiziden und anderen Giftstoffen in chinesischen Lebensmitteln entdeckt, wie beispielsweise in Goji-Beeren, grünem Tee oder Chia-Samen.

Chaga Tee Zubereitung

Die Zellen der Chaga Pilze haben starke Wände aus Chitin, die für den Menschen unverdaulich sind.

Damit Sie auf die wertvollen Vitalstoffe zugreifen können, ist daher die Zubereitung als Tee erforderlich. Für die Teezubreitung brauchen Sie getrocknete Pilzstücken, jedoch kein Pulver.

Anleitung

Geben Sie ca. 10 g Chaga Brocken, ungefähr 3 bis 4 cm groß, in 500 ml Wasser. Die Mischung bringen Sie zum Kochen und lassen sie leicht köcheln bis sich das Wasser rötlich-braun verfärbt (ungefähr 5 bis 15 Minuten Kochzeit).

Den Tee lassen Sie abkühlen und gießen ihn dann in eine Tasse ab. Sie können den Tee mit Honig, Ahornsirup oder Rohrzucker versüßen, wenn Sie möchten. Trinken Sie nun den Tee und genießen Sie seine wunderbaren Vorteile.

Die Zubereitung von Chaga Tee ist eine bequeme Art, die nützlichen Nährstoffe aus dem medizinischen Pilz zu extrahieren.

Einige seiner Substanzen sind nicht wasserlöslich, beispielsweise die Betulinsäure, die wirksam im Kampf gegen Krebs oder zur Förderung eines alkalischen pH im Körper angesehen wird.

Um diese Nährstoffe auch zu extrahieren, ist es besser, eine Tinktur herzustellen.

Chaga Tinktur herstellen

Um eine die Tnktur vorzubereiten, benötigen Sie 25 Gramm Chaga Pilz Brocken. Zermahlenen Sie die Brocken zu einem Granulat oder Pulver in einer Kaffeemühle.

Füllen Sie ein 250 ml Glas mit dem Chaga Pulver. Schütten Sie dann reinen Wodka dazu bis ganz nach oben. Bewahren Sie die Mischung für ca. 8 Wochen an einem kühlen und trockenen Ort auf. Rühren Sie die Mischung jeden Tag um.

Nach der Mindestwartezeit von 8 Wochen können Sie den Alkohol mit einem sauberen Käsetuch in ein anderes Glas abseihen. Geben Sie das Chaga Pilz Granulat, das nach der Extraktion übrig geblieben ist, in einen Topf.

Kochen Sie das Chaga Pilz Granulat für 2 Stunden. Sobald Sie mit dem Abkochprozess fertig sind, lassen Sie die Flüssigkeit abkühlen und mischen Sie sie mit dem Alkohol, der in einem früheren Schritt im Glas aufbewahrt wurde. Die Chaga-Tinktur ist fertig!

Die Zubereitung einer Chaga-Tinktur ist ein langwieriger Prozess, weshalb die Zubereitung eines einfachen Tees ausreicht.

Dennoch, wenn Sie alle paar Monate eine Tinktur herstellen können, können Sie dadurch mehr Nutzen aus dem Chaga Pilz ziehen, also lohnt sich der Aufwand.

Chaga Pilz kaufen

Wie alle Pilze nimmt auch der Chaga Pilz Schadstoffe und Radioaktivität aus der Umgebung auf. Deshalb ist es empfehlenswert, dass Sie wilden Chaga Pilz kaufen der in einem gesunden Waldbestand fernab von Industrien und Autostraßen gewachsen ist. So stellen Sie sicher, dass Sie Ihrer Gesundheit wirklich etwas Gutes tun.

Hochwertiger Chaga Pilz sollte auf einer gesunden Birke im Alter von 20 bis 60 Jahren wachsen. Der Boden sollte mineralstoffreich und frei von Schadstoffen sein.

Ideale Wachstumsbedingungen findet der Chaga Pilz im Norden Finnlands, in Lappland, durch das extrem kalte Klima und den mineralstoffreichen Boden.

Bezugsquelle

Der Chaga Pilz von Chagatee.com stammt aus Lappland. Dieser im subpolaren Klima gewachsen wilde Chaga Pilz wird von erfahrenen Sammlern nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt und auf traditionelle Weise geschnitten. (Keine Motorsägen)

Chaga Pilz Brocken auf HolzReiner, wilder Chaga Pilz.
Auf gesunden Birken gewachsen.

Schonende Trocknung.
Frei von jeglichen Zusatzstoffen.

Auf Schadstoffe und Radioaktivität geprüft.
Keine Plastik oder Aluminiumverpackung.

Bei Chagatee.com ansehen

Fazit

Der wilde Chaga Pilz ist ein Tonikum für den menschlichen Organismus. Er verbessert die Verdauung und Nährstoffaufnahme, ist entzündungshemmend und stärkt das Immunsystem.

Dadurch führt er den Körper sanft zurück auf den Weg zur Gesundheit, ohne Nebenwirkungen auszulösen. Schon mit einer Tasse Tee aus dem Chaga Pilz pro Tag, können Sie Ihre Lebensqualität deutlich verbessern.

2 comments

  1. Simone Fleischmann

    Hallo…wie viel ml des ausgekochten Chaga Granulates sollte zu dem Chaga Alkohol dazu gegossen werden…damit die Tinktur haltbar ist.
    Habe mir Prima Sprit gekauft 69 % tig
    LG Simone

    • Hallo Simone,

      du kannst die gleiche Menge an Wasserextrakt aus dem Granulat zu dem Chaga Alkohol Extrakt dazugießen.
      Also 50 % reiner Alkohol Extrakt und 50 % Wasserextrakt. Am besten in einer Weinflasche mit Korken aufbewahren und jeden
      Tag 1 oder 2 Schnapsgläser trinken.

      Beste Grüße
      Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*