Home / Superfoods / Moringa oleifera: Wirkung des Wunderbaumes

Moringa oleifera: Wirkung des Wunderbaumes

Moringa oleifera ist ein kleiner Baum aus Indien, dessen Blätter und das Öl der Früchte starke antioxidative Effekte besitzen. In der indischen Medizin werden die Moringa Blätter zur Behandlung zahlreicher Erkrankungen verwendet, wie beispielsweise Diabetes, Hauterkrankungen und Verdaungstörungen.

Moringa oleiferaIm Westen ist Moringa erst vor wenigen Jahren als eines der eindrucksvollsten pflanzlichen Heilmittel bekannt geworden, jedoch nun nutzen nun immer mehr Menschen dieses Superfood, um sich fit zu halten.

Moringa Wirkungen und Vorteile

Bereits über 1.300 Studien, Artikel und Berichte haben sich mit den zahlreichen Vorteilen von Moringa für die Gesundheit beschäftigt. Moringa wird besonders in den ärmeren Teilen der Welt als Nährstoff verwendet um Mangelerscheinungen und Krankheitsausbrüche zu vermeiden.

Die Forschung zeigt, dass fast jeder Teil der Pflanze in irgendeiner Weise verwendet werden kann, sei es um einen starken antioxidativen Tee herzustellen oder um ein Öl zu produzieren, das die Haut nährt und pflegt.

In der ganzen Welt wird Moringa zur Behandlung von so weit verbreiteten Krankheiten verwendet wie: 

  • Krebs
  • Diabetes
  • Anämie
  • Arthritis und andere Gelenkschmerzen, wie Rheuma
  • Allergien und Asthma
  • Verstopfung, Bauchschmerzen und Durchfall
  • Epilepsie
  • Magen- und Darmgeschwüre oder Krämpfe
  • chronische Kopfschmerzen
  • Herzprobleme, einschließlich Bluthochdruck
  • Nierensteine
  • Flüssigkeitsretention
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • geringer Sexualtrieb
  • bakterielle, fungale, virale und parasitäre Infektionen
  • entzündungsbedingte Erkrankungen

Die Pflanze ist eine ausgezeichnete Quelle für Protein, Vitamin A, Kalium, Kalzium und Vitamin C.

Moringa ist extrem reich an Nährstoffen. Die Pflanze enthält:

  • doppelt so viel Protein wie Joghurt
  • die vierfache Menge an Vitamin A als Karotten
  • dreimal so viel Kalium wie Bananen
  • die vierfache Menge an Calcium als Kuhmilch
  • die siebenfache Menge an Vitamin C wie Orangen

6 erwiesene Vorteile von Moringa oleifera

Moringa Blätter und PulverMoringa ist durch über 100 Namen in verschiedenen Sprachen auf der ganzen Welt bekannt.

Diese einfach anzubauende subtropische Pflanzenart, die in den Himalaya-Bergen und Teilen von Indien und Afrika heimisch ist, enthält über 90 schützende Verbindungen, darunter Isothiocyanate, Flavonoide und Phenolsäuren. (1)

Moringa hat den Ruf stark entzündungshemmend zu sein und die Folgen von Unterernährung und Alterung zu bekämpfen. Deshalb wird sie als „Wunderpflanze“ bezeichnet.

Hier sind die wichtigsten Vorteile, die zeigen, dass dieser Name wohl verdient ist.

1. Enthält zahlreiche Antioxidantien 

Einer der Gründe, warum die vielen gesundheitlichen Vorteile von Moringa oleifera so beeindruckend sind, liegt darin, dass sie ähnliche Fähigkeiten wie herkömmliche Medikamente aufweist, nur nicht das gleiche Risiko für Nebenwirkungen.

Laut einem im Asiatisch-Pazifischen Journal für Krebsvorsorge veröffentlichten Bericht enthält Moringa eine Mischung aus essenziellen Aminosäuren, Carotinoiden (die gleichen Arten, die in Pflanzen wie Karotten und Tomaten gefunden werden), Antioxidantien wie Quercetin, und natürliche antibakterielle Verbindungen, die auf die gleiche Weise wirken wie viele entzündungshemmende Medikamente. (2)

Die Blätter sind reich an verschiedenen Anti-Aging-Wirkstoffen, die die Auswirkungen von oxidativem Stress und Entzündungen verringern, einschließlich Polyphenole, Vitamin C, Beta-Karotin, Quercetin und Chlorogensäure.

Diese Vitalstoffe verringern das Risiko für chronische Krankheiten wie Magen-, Lungen- oder Darmkrebs, Diabetes, Bluthochdruck und altersbedingte Augenerkrankungen.

2. Gleicht Hormone aus und verlangsamt das Altern

Moringa Oleifere Blatt und PulverEine Studie aus dem Jahr 2014 testete die Auswirkungen von Moringa- und Amaranthblättern (Amaranthus tricolor) auf ihre Wirkungen gegen Entzündungen und oxidativen Stress bei Frauen in der Menopause.

Die Forscher wollten untersuchen, ob diese beiden Superfoods helfen können, die durch Hormonmangel beschleunigte Alterung durch natürliche pflanzliche Antioxidantien zu verlangsamen.

Neunzig postmenopausale Frauen im Alter zwischen 45 und 60 Jahren wurden ausgewählt und in drei Gruppen unterteilt, die verschiedene Konzentrationen von Moringa und Amaranth erhielten.

Das Blut der Teilnehmerinnen wurde auf seinen Gehalt an Vitamin C, Glutathion-Peroxidase, Superoxid-Dismutase und Malondialdehyd vor und nach der Einnahme zusammen mit dem Nüchternblutzucker- und Hämoglobinspiegel analysiert.

Die Ergebnisse zeigten, dass es durch Moringa und Amaranth zu einem signifikanten Anstieg des antioxidativen Status und zu einem signifikanten Rückgang der Marker für oxidativen Stress kam.

Außerdem senkten sich die Blutuckerwerte und ein positiver Anstieg des Hämoglobins wurde festgestellt, was die Forscher zu dem Schluss brachte, dass diese Pflanzen ein therapeutisches Potenzial haben, um Komplikationen aufgrund von Alterung und natürlichen hormonellen Veränderungen vorzubeugen. (3)

Moringa kommt auch der Libido zugute und könnte einigen Studien zufolge wie eine natürliches Verhütungsmittel wirken. Obwohl es seit Jahrtausenden als natürliches Aphrodisiakum verwendet wird, um den Sexualtrieb und die Leistungsfähigkeit zu steigern, scheint es die Empfängnisrate zu senken.

Allerdings kann es laut einiger Studien das Immunsystem während der Schwangerschaft stärken und auch die Muttermilchproduktion erhöhen.

3. Verbessert die Verdauung

Aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften wurde Moringa in alten medizinischen Systemen wie Ayurveda zur Vorbeugung oder Behandlung von Magengeschwüren, Lebererkrankungen, Nierenschäden, Pilz- und Hefeinfektionen (wie Candida), Verdauungsbeschwerden und Infektionen eingesetzt. (4)

Moringaöl hilft, die Leberfunktion zu stärken und entgiftet den Körper von schädlichen Substanzen wie Schwermetallen. Es könnte auch helfen, Nierensteine, Harnwegsinfektionen, Verstopfung, Ödeme und Durchfall zu bekämpfen.

4. Senkt zu hohen Blutzucker

Moringa oleifera Pulver auf HolzMoringa enthält Chlorogensäure, die nachweislich dazu beitragen kann, den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren und den Zellen die Aufnahme oder Freisetzung von Glukose ermöglicht.

Eine Studie fand heraus, dass Moringa bei Patienten mit Diabetes, positive Auswirkungen auf die Blutzuckerkontrolle und den Insulinspiegel hat.

Die Wirkung von drei verschiedenen Pflanzen (Moringa, Curry und Bittermelone) wurde als Reaktion auf Mahlzeiten getestet, die verschiedene Mengen an Zucker enthielten.

Die Ergebnisse zeigten, dass die Insulinausschüttung signifikant geringer war, wenn die drei Pflanzen mit einer Mahlzeit aufgenommen wurden, wobei alle drei Pflanzen ähnliche Wirkungen hatten. (5)

Separate ägyptische Studien zeigten, die anti-diabetische Aktivitäten von Moringa – Samenpulver (50-100 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht). Das Samenpulver verbesserte den antioxidativen Status und die Enzymproduktion in Leber, Bauchspeicheldrüse und Nieren und verhinderte Schäden im Vergleich zu Kontrollgruppen.

Hohe Immunglobulinkonzentrationen, Nüchternblutzucker und glykosyliertes Hämoglobin – drei Marker, die bei Diabetikern beobachtet wurden – verringerten sich ebenfalls, als Moringa an Ratten mit Diabetes verabreicht wurde.

Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass die Tiere, die Moringa erhielten, im Vergleich zur Kontollgruppe gesünder wurden. Die Gesundheit der Nieren und der Bauchspeicheldrüse verbessert sich deutlich. Außerdem senkten sich die Blutzuckerspiegel. (6)

5. Schützt und nährt die Haut

Moringa OleiferaMoringa enthält natürliche antibakterielle, antimykotische und antivirale Verbindungen, die die Haut vor verschiedenen Formen von Infektionen schützen. Die Heilpflanze wird auf der Haut angewendet zur:

  • Reduzierung von Fußpilz
  • Beseitigung von Gerüchen
  • Verringerung von Entzündung bei Akne
  • Behandlung von Infektionen oder Abszessen
  • Beseitigung von Schuppen
  • Behandlung von Zahnfleischerkrankungen
  • Behandlung von Bissen und Verbrennungen
  • Heilung von viralen Warzen und Wunden

Moringa-Öl wird direkt auf die Haut als trocknendes, adstringierendes Mittel aufgetragen, um Bakterien abzutöten. Gleichzeitig ist es bei regelmäßiger Anwendung bekannt dafür, wie ein Gleitmittel zu wirken und die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Moringa-Ö wird als eine häufige Zutat in der Lebensmittelherstellung und Parfüms verwendet, weil es das Verderben der Produkte verhindert, durch seine antibakterielle Wirkungen. Außerdem hat Moringa einen angenehmen Geruch.

6. Ist stimungaufhellend und schützt das Gehirn

Als ein proteinreiches Nahrungsmittel und reiche Quelle der Aminosäure Tryptophan, unterstützt Moringa die Neurotransmitter-Funktionen, einschließlich derjenigen, die das „Wohlfühl“ Hormon Serotonin produzieren.

Das Superfood ist auch reich an Antioxidantien und Verbindungen, die die Gesundheit der Schilddrüse verbessern. Diese Vitalstoffe helfen gegen Müdigkeit, Depressionen, geringe Libido, Stimmungsschwankungen und Schlaflosigkeit. (7)

Moringa Nährwerte

Moringa ist eine einzigartige Pflanze, weil Blätter, Samen, Blüten, Wurzeln und Stängel – als Quelle für Vitalstoffe verwendet werden können. Sie verhindert Schäden durch freie Radikale.

Die beliebteste medizinische Anwendung von Moringa, sowohl traditionell als auch heute, beinhaltet das Trocknen und Mahlen der Blätter.

Die Blätter sind voller Nährstoffe, einschließlich Antioxidantien, Protein, Kalzium, Beta-Karotin, Vitamin C und Kalium. Da sie viel Vitamin A liefert, wird Moringa jedes Jahr an Tausende von Kindern in den Ländern der Dritten Welt gegeben, die an einem lebensbedrohlichen Vitamin-A-Mangel leiden, der mit einer gestörten Immunfunktion einhergeht. (8)

Mit ihrem außergewöhnlich hohen Nährwert kann Moringa den Körper mit wichtigen Spurenelemente, Proteinen und Phenolen versorgen. Die Pflanze enthält eine seltene und einzigartige Kombination von krankheitsvorbeugenden Vitalstoffen:

  • Zeatin
  • Quercetin
  • Beta-Sitosterol
  • Caffeoylchinasäure
  • Kaempferol

Das sind alles nachgewiesene Entzündungshemmer. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass diese Verbindungen das Herz schützen, natürlich den Kreislauf stimulieren und Antitumor-, Antiepileptikum-, Antiulcus-, krampflösende, blutdrucksenkende und antidiabetische Wirkungen besitzen.

Um die medizinischen Eigenschaften von Moringa zu nutzen werden die Blätter verwendet, um Tee zu brühen. Der Moringa Tee wird ähnlich wie grüner Tee zubereitet

Die getrockneten Blätter werden auch gemahlen, um Pulver zu erhalten, das lange aufbewahrt werden kann. Oder es werden potente Extrakte aus den Blättern gewonnen, um konzentrierte Moringa-Kapsel-Extrakte herzustellen.

Neben den wertvollen Blättern enthalten die Schoten des Moringabaumes auch Samen, die eine heilende Art von Öl enthalten. Öl aus Moringa-Samen kann zum Kochen oder direkt auf die Körperoberfläche verwendet werden. Moringa Öl befeuchtet die Haut, beschleunigt die Wundheilung und beruhigt eine trockene oder verbrannte Haut.

Eine weitere interessante Verwendung der Samen ist die Wasserreinigung. Die Kombination von Moringa-Samen mit Wasser hilft dabei, dass Verunreinigungen an den Samen haften bleiben, sodass sie aus dem Wasser entfernt werden können.

Moringa im Vergleich zu Matcha Tee

Beide Superfoods haben mehrere Dinge gemeinsam. Sie liefern Antioxidantien, bekämpfen Entzündungen, verlangsamen das Altern, schützen die Gesundheit von Gehirn und Herz und erhöhen die Immunfunktion auf verschiedene Arten.

Die beiden sind hinsichtlich ihres Aussehens und ihrer Verwendung ähnlich, da beide zu potenten Pulvern oder Tees verarbeitet werden, jedoch weisen sie einige bemerkenswerte Unterschiede hinsichtlich ihres Nährstoffprofils auf.

Während beide Superfoods in Bezug auf Kalorien vergleichbar sind, besitzt Moringa mehr Ballaststoffe, Protein, Kalzium, Natrium, Vitamin C und Vitamin A als Matcha. 

Einer der größten Unterschiede zwischen Moringa und Matcha Tee ist die Aminosäurekonzentration. Moringa-Blätter sind eine überraschend große Proteinquelle, da sie neun essenzielle Aminosäuren liefern, die für die menschliche Proteinsynthese benötigt werden:

  • Histidin
  • Leucin
  • Lysin
  • Methionin
  • Phenylalanin
  • Threonin
  • Tryptophan
  • Valin

Dies ist ein Grund, warum die Weltgesundheitsorganisation auf Moringa angewiesen ist, um kalorienarme Diäten zu ergänzen und Mangelerscheinungen vorzubeugen.

Matcha-Tee enthält (der etwa 15 Mal mehr aktive Bestandteile besitzt als jeder andere herkömmliche Grüntee) zahlreiche Antioxidantien und hohe Dosen des Flavonoids Epigallocatechingallat (EGCG, das dafür bekannt ist, die Gesundheit des Gehirns zu schützen.

Moringa ist nicht dafür bekannt, EGCG bereitzustellen. Das bedeutet, wenn Sie beide Heilpflanzen zusammen verwenden,kommen Sie in den Genuss von noch mehr Vorteilen, als wenn Sie Moringa oder Matcha Grüntee allein nutzen.

Geschichte und Verwendung von Moringa

Es wird angenommen, dass es mindestens ein Dutzend verschiedener Arten des Moringa-Baumes gibt, aber einer (Moringa Oleifera) ist bei weitem der am meisten verwendete.

Diese Art des Moringa-Baumes – eine schnellwachsende, große, blättrige Pflanze, die Blüten oder Schoten bildet – wird seit Jahrzehnten von Gesundheitsbehörden auf der ganzen Welt eingesetzt, um die Symptome der Unterernährung zu bekämpfen.

Die Vorteile von Moringa wurden in den letzten Jahren in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen. Im Ayurveda wird die Heilpflanze jedoch schon seit über 4.000 Jahren ausgiebig verwendet.

Eine bemerkenswerte Eigenschaft des Moringa-Baumes ist, dass er auf ausgetrockneten Böden wachsen kann, wo viele andere Arten von nützlichen Pflanzen oder Bäumen nicht überleben können. Gerade deshalb profitieren unterernährte Menschen in Ländern der Dritten Welt, wie Somalia oder Indien, in Zeiten von Hungersnöten von Moringa.

Neben der Versorgung mit wichtigen Nährstoffen wird Moringa bei der Wiederherstellung von fruchtbarem Boden, Wäldern, bei der Wasserfiltration, bei der Herstellung eines hautfreundlichen Öls und bei der Herstellung bestimmter Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt.

Moringa Anwendung

Wie Sie wahrscheinlich schon wissen, kann Moringa auf viele verschiedene Arten verwendet werden, um alle verfügbaren Moringa-Vorteile zu nutzen. Wegen der langen Transportzeit, die benötigt wird, um Moringa aus Teilen von Afrika oder Asien, wo es gewachsen ist, zu transportieren, wird das Superfood üblicherweise in Pulver- oder Kapselform verkauft, was seine Haltbarkeit verlängert.

Eine interessante Eigenschaft von Moringa? Es schmeckt wie eine Mischung aus Meerrettich und Spargel. 

Das Superfood hat vielleicht nicht den leckersten Geschmack, jedoch enthält es einen der reichsten Vorräte von lebenswichtigen Nährstoffen in der Welt.

Dosierung von Moringa 

Es gibt keine offizielle empfohlene oder erforderliche Dosierung von Moringa, da die Heilpflanze nur eine Ergänzung und kein essenzieller Nährstoff ist. Davon abgesehen gibt es einige Hinweise darauf, dass die optimale Dosis für Menschen 29 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht ist.

Empfehlenswert ist, wenn Sie mit einem halben Teelöffel getrockneten Moringa Pulver pro Tag für drei bis fünf Tage beginnen. Erhöhen Sie Ihre Aufnahme langsam über zwei Wochen.

Die meisten Menschen entscheiden sich dafür, Moringa  jeden Tag für lange Zeit zu nehmen.

Hier sind die gebräuchlichsten Möglichkeiten, Moringa zu verwenden, um die bestmöglichen Moringa-Vorteile zu erhalten:

Getrocknete Blätter

Es werden ungefähr 3,5 Kilo Moringa-Blätter benötigt, um 500 Gramm getrocknetes Pulver herzustellen. Die Blätter gelten als die stärksten Teile der Pflanze und enthalten die meisten Antioxidantien und verfügbaren Makronährstoffe.

Hinsichtlich der Konzentration von phenolischen Verbindungen, Aminosäuren und flüchtigen Ölen scheinen die Stamm- und Wurzelbereiche der Pflanze im Vergleich zu den Blättern die geringsten bioaktiven Nährstoffe aufzuweisen.

Suchen Sie nach getrockneten Blättern in Form von Kapseln, Pulver oder Tee und nehmen Sie sie zu einer Mahlzeit und nicht auf nüchternen Magen. Ein Hinweis zum Kauf finden Sie weiter unten in diesem Beitrag.

Moringa-Tee:

Der Tee wird aus getrockneten Blättern hergestellt. Die nährstoffreichsten Arten sind organisch und werden langsam bei niedrigen Temperaturen getrocknet, wodurch empfindliche Verbindungen erhalten bleiben. Vermeiden Sie, die Blätter zu kochen. So bleiben die Nährstoffe am besten zu behalten.

Moringa Samen:

Moringa Schoten und Blüten scheinen neben Proteinen und Fettsäuren einen hohen Phenolgehalt aufzuweisen. Dies sind die Teile der Pflanze, die verwendet werden, um Wasser zu reinigen und Protein zu nährstoffarmen Diäten hinzuzufügen. Achten Sie darauf, dass sie zu Cremes, Kapseln und Pulvern hinzugefügt werden.

Die unreifen grünen Schoten der Pflanze werden oft als „Trommelstöcke“ bezeichnet und ähnlich wie grüne Bohnen zubereitet. Die Samen in den Schoten werden entfernt und geröstet oder getrocknet wie Nüsse, um ihre Frische zu bewahren.

Moringa-Öl:

Das Öl aus den Samen gewonnen. Suchen Sie danach in natürlichen Cremes oder Lotionen. Bewahren Sie das Öl an einem kühlen, dunklen Ort auf, fern von hohen Temperaturen oder der Sonne.

Moringa Nebenwirkungen

Da es völlig natürlich und frei von chemischen Zusätzen ist (wenn Sie eine reine, hochwertige Marke kaufen), scheint Moringa, sehr gut verträglich zu sein und kaum Nebenwirkungen zu verursachen.

Blätter, Früchte, Öl und Samen werden seit Tausenden von Jahren verzehrt, jedoch heute gibt es verschiedene Formen von Moringa-Ergänzungen oder Extrakte, die verkauft werden. Es ist wichtig, die reinste Sorte zu kaufen.

Hier finden Sie einige der besten Produkte:

Moringa kaufen

AQAYO Moringa Kapseln und Packung vor weissem Hintergrund

100 % Bio Moringa Oleifera Kapseln aus den grünen Blättern.

Auf Schadstoffe geprüft von einem deutschen Labor.

Die Moringa-Blätter werden unter Einhaltung höchster Qualitätsstandards und strengster Hygienevorschriften geerntet und weiterverarbeitet.

Weder entkeimt noch bestrahlt. Ein reines Naturprodukt.

 

Bei Amazon ansehen>>

 

Moringa Öl kaufen Produkt Tipp

Moringa Öl Basic auf weissem Grund

Moringa Samen Öl.
Reich an Vitaminen A, B, B1, B2, B3, C, D, E, K & P, sowie an wertvollen ungesättigten Fettsäuren und Behensäure.

Speiseöl, Massageöl, Haaröl, Hautöl. Anwendungshinweise bekommen Sie mit der Lieferung.

Bei Amazon ansehen>>

Fazit

Die Vorteile von Moringa sind die Bereitstellung von Antioxidantien und entzündungshemmenden Wirkstoffen, der Ausgleich von Hormonen und die Verlangsamung der Alterung, die Verbesserung der Verdauung, die Regulierung des Blutzuckerspiegels und die Bekämpfung von Diabetes, Schutz und Pflege der Haut sowie Stabilisierung der Stimmung und des Gehirns.

Wenn Sie Ihre Lebensqualität erhöhen wollen ist Moringa das Mittel der Wahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*