Home / Superfoods / Pinienrindenextrakt Wirkung und Anwendung

Pinienrindenextrakt Wirkung und Anwendung

Pinienrindenextrakt (Pycnogenol) wirkt wie ein natürliches Potenzmittel und Antioxidans. Vitalstoffe aus der Pinienrinde stärken das Immunsystem, sind entzündungshemmend und verbessern die Durchblutung.

Pinienrindenextrakt mit Rinde
Pinienrindenextrakt hilft gegen Impotenz.

Pinienrindenextrakt enthält zahlreiche Antioxidantien, insbesondere OPC.

Als OPC werden Flavonoide bezeichnet, deren Einnahme mit einem verringerten Risiko für die Entwicklung von Herzkrankheiten und einer niedrigeren Sterblichkeit verbunden ist.

Pinienrinde wurde erst vor wenigen Jahren als Superfood wiederentdeckt, jedoch schon die Indianer Nordamerikas verwendeten einen Tee aus Pinienrinde als Stärkungsmittel.

Pinienrindenextrakt Wirkung

  • verbessert die Durchblutung im ganzen Körper
  • vermindert Allergien
  • lindert Asthma
  • hilft gegen Muskelkater
  • senkt zu hohen Blutzucker
  • hilft gegen ADHS
  • stärkt die Potenz
  • ist entzündungshemmend
  • ist antioxidativ
  • schützt vor Hörschäden
  • senkt zu hohen Blutdruck
  • vermindert Arthritis

Pinienrindenextrakt verringert Impotenz

Laut einer japanischen Studie könnte die Kombination von Pycnogenol und L-Arginin, die gewünschten Ergebnisse liefern und das Schlafzimmer zu einem viel glücklicheren Ort machen.

47 japanische Männern mit leichter erektiler Dysfunktion wurde über einen längeren Zeitraum hinweg, eine Nahrungsergänzung mit L-Arginin und Pinienrindenextrakt verabreicht.

Die Studie zeigte, dass die Spermienkonzentration nach etwa 8 bis 16 Wochen der Behandlung mit Pinienrindenextrakt stark zunahm. Die Probanden erlebten mehr und bessere Orgasmen. Im Gegensatz zu seinem synthetischen Gegenstück wurden keine Nebenwirkungen beobachtet. (1)

Pinienrindenextrakt senkt den Blutzuckerspiegel

Pinienrindenextrakt wurde im Hinblick auf seine Fähigkeit, Diabetiker zu helfen, untersucht. In einer chinesische Studie erhielten 77 Diabetes 2 Patienten für 12 Wochen 100 Milligramm Pycnogenol eine Version von Pinienrindenextrakt.

Die Patienten zeigten signifikant niedrigere Blutzuckerspiegel und eine verbesserte Funktion des Herz-Kreis-Laufsystemes im Vergleich zur Placebo Gruppe. Die Schlussfolgerung der Forscher war, dass Pycnogenol zur Behandlung von herkömmlichem Diabetes vorteilhaft sein könnte. (2)

Pinienrindenextrakt hilft Hörverlust zu verhindern

Ototoxizität ist eine Ohrenvergiftung, die von bestimmten Medikamenten (Antibiotika) oder Chemikalien wie Arsen ausgeloest werden, die die Nerven der Hör- und Gleichgewichtsorgane schädigen.

Diese Nerven beeinflussen unser Gleichgewicht und Hören, indem sie Signale an das Gehirn senden. Dieser Zustand kann vorübergehend oder dauerhaft sein. Studien zeigten, dass Pycnogenol helfen kann diese Symptome, aufgrund seiner Antioxidantien zu lindern. (3)

So wirkt dieser leistungsstarke Extrakt als natürliches Mittel gegen Ohrenentzündungen, während er das Gleichgewicht verbessert und Hörverlust verhindert.

Pinienrindenextrakt schützt vor Infektionen

Es wurden Studien durchgeführt, um die Wirkungen von Pycnogenol auf infektiöse Pseudomonaswunden zu untersuchen. Diese Wunden treten am häufigsten in Krankenhäusern oder bei Patienten mit geschwächtem Immunsystem auf, beispielsweise nach einer Operation.

Gesunde Menschen sind jedoch nicht immun und können auch milde Infektionen entwickeln. Insbesondere nicht richtig gechlorte Schwimmbädern stellen ein Risiko dar.

In einer speziellen Studie untersuchten Forscher, die antibakterielle Aktivität des ätherischen Öls der Pinienrinde bei Staphylokokken-, E. coli und Pseudomonas-Infektionen.

Die antibakterielle Aktivität wurde positiv bewertet. Das ätherische Öl der Kiefernrinde, insbesondere die Proanthocyanidine (OPC), hemmten das Wachstum von P. aeruginosa signifikant.

Darüber hinaus zeigten die Ergebnisse, dass der Extrakt eine signifikante „Anti-Pseudomonas-Aktivität“ aufweist, was ihn zu einem potenziellen natürlichen Heilmittel und möglichen vorbeugenden Maßnahmen gegen Infektionen macht. (4)

Pinienrindenextrakt schützt die Haut vor UV-Strahlung

Es gibt ein wachsendes Problem mit Hautschäden durch ultraviolette Strahlung. Viele Menschen fragen sich, wie sie in die Sonne gehen koennen und trotzdem Hautschäden vermeiden.

Es wurde eine Überprüfung des Extrakts aus Pinienrinde durchgeführt, insbesondere unter Verwendung des Nahrungsergänzungsmittels Pycnogenol. Die Studie lieferte deutliche Beweise dafür, dass Pycnogenol tatsächlich einen Lichtschutz bietet, der sogar viel besser war als erwartet.

Die Ergbnisse zeigten, dass Pinierinfenextrakt zur Verringerung der Hyperpigmentierung der menschlichen Haut eingesetzt werden kann, während die „Hautbarrierefunktion verbessert wird. (5)

Pinienrindenextrakt stoppt Asthma

In einer Studie nahmen, die an Asthma erkrankten Probanden 2 mg Pinienrindenextrak pro kg Körpergewicht täglich für 4 Wochen ein. Die Probanden zeigten nach Abschluss der Untersuchung eine deutliche Verbesserung der Krankheitssymptome. (6

Pinienrindenextrakt reduziert Entzündungen

Pycnogenol besitzt viele starke Antioxidantien. Diese Antioxidantien fangen  schädliche freie Radikale ab, um sie zu eliminieren und Krankheiten zu verhindern.

In der Türkei wurden Studien an Patienten durchgeführt, bei denen eine Bauchoperation durchgeführt wurde, um festzustellen, ob der Pycnogenol zur Verringerung der Entzündung beitragen kann.

Die Patienten erhielten Pycnogenol für einen Zeitraum von 10 Tagen. Das Ergebnis zeigte eine verbesserte Heilung im Vergleich zu Patienten, denen kein Medikament oder Arzneimittel verabreicht wurde. Die Erkenntnis der Studie war, dass Pycnogenol ein wirksames Mittel zur Heilung chirurgischer Wunden sein kann. (7)

Pinienrindenextrakt erhöht die Körperkraft

Pycnogenol wurde in Bezug auf seine Wirkung auf die Trainingsleistung, oxidativem Stress und Entzündungen im Körper untersucht, die durch körperliche Betätigung verursacht wurden.

Die Forschung zeigt, dass Pycnogenol die Ausdauerleistung von trainierten Athleten erhöht. Außerdem haben Sportler bei der Verwendung des Extraktes weniger Krämpfe und Muskelschmerzen. (8)

Pinienrindenextrakt gegen Arthrose

In Studien konnten 3 x 50 mg Pinienrindenextrakt pro Tag, die Schmerzen und Entzündungen bei Arthrosepatienten innerhalb von 90 Tagen deutlich vermindern.

Bei den Probanden verringerten sich die Schmerzen um 43 % und die Versteifung der Gelenke um 35 %. Diese erstaunlichen Verbesserungen zeigten sich schon 30 Tagen nach Start der Einnahme.

In einer weiteren wissenschaftlichen Untersuchung, bei der die Probanden 100 mg Pinienrindenextrakt einnahmen, zeigte sich eine Verminderung der Symptome von insgesamt 56 %. Die Schlussfolgerung ist, dass Pinienrindenextrakt Arthrose lindern kann schon nach wenigen Wochen. (9)

Pinienrindenextrakt Geschichte 

Pinienrindenextrakt wird aus der inneren Rinde des Pinus pinaster Baumes, der am häufigsten in Europa vorkommt hergestellt. Eine beliebte Sorte ist die Pinus Maritime oder die Seekiefer, die ausschließlich entlang der Küste von Südwest-Frankreich wächst.

Dieser Rindenextrakt gibt es seit rund 450 Jahren. Im Jahr 1534 strandete ein französisches Schiff unter der Leitung des berühmten Entdeckers Jacques Cartier in der Nähe von Quebec, Kanada.

Die Mannschaft erkrankte an Skorbut. Erst durch einen Tee aus Pinienrinde und Nadeln wurden die Männer von Skorbut geheilt.

Vierhundert Jahre später hat ein französischer Forscher Jacques Masquelier einige Studien durchgeführt, um zu verstehen, warum dieses natürliche Heilmittel so wirksam war. Er entdeckte ein scheinbar allmächtige Antioxidantien in der Pinienrinde und wie diese Antioxidantien die Absorption von Vitamin C erhöhten.

Studien zeigten, dass die Pinienrinde Flavonole und Bioflavonoide enthielt, die heilende Eigenschaften besitzen.

Pinienrindenextrakt im Vergleich zu Aspirin

Eine überraschende Studie ergab, dass Pinienrindenextrakt bei der Hemmung der Verklumpung des Blutes durch Rauchen, weit besser war als Aspirin. Die Forscher bemerkten keine Blutungen, wie sie bei Aspirin oft auftreten. (10)

Aspirin kann zu Magen-Darm-Blutungen führen

Eine 15-jährige niederländische Studie zeigte, dass 27.939 gesunden, weiblichen Gesundheitsfachkräften Aspirin oder ein Placebo für eine gewisse Zeit verabreicht wurde. Aspirin verminderte zwar das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Darmkrebs, erhöhte jedoch das Risiko von Magen-Darm-Blutungen. Die Risiken von Aspirin überwogen die Vorteile. (11)

Aspirin und Pinienrindenextrakt beseitigen Schmerzen

Während beide Schmerzen beseitigen, ist Pycnogenol eine viel bessere Wahl. Wie bereits erwähnt, kann Aspirin schwere gastrointestinale Probleme verursachen.

Bei Pycnogenol kann es ein wenig länger dauern als bei Aspirin bis die schmerzlindernden Effekte eintreten. (12)

Pinienrindenextrakt Anwendung

Pinienrindenextrakt können Sie in flüssiger, Tabletten- oder Kapselform verwenden oder Creme.

Wenn Sie Pycnogenol verwenden, befolgen Sie die Dosierungsanweisungen auf dem Etikett.

Hier ein Überblick zur Anwendung von Pinienextrakt in mg:

  • Allergien: 50 Milligramm zweimal täglich.
  • Asthma bei Kindern: 2 mg pro Kg Körpergewicht in zwei Dosen aufgeteilt
  • Durchblutung: 45-360 Milligramm täglich oder 50-100 Milligramm dreimal täglich
  • für Erkrankungen der Netzhaut, einschließlich derjenigen im Zusammenhang mit Diabetes: 50 mg dreimal täglich
  • Bluthochdruck: 200 Milligramm täglich
  • Athleten: 200 Milligramm täglich

Pinienrindenextrakt Nebenwirkungen

Während die meisten Studien keine schwerwiegenden Nebenwirkungen anzeigen, kann Pycnogenol Reizbarkeit und Müdigkeit verursachen und mit anderen Medikamenten interagieren.

Pinienrindenextrakt kaufen

Pinienrindenextrakt Kapseln in Dose

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei Amazon ansehen

Fazit

Pinienrindenextrakt bietet einige erstaunliche Vorteile, weil er so viele starke Antioxidantien enthält. Es erhöht die Potenz, die sportliche Leistung und schützt die Haut vor Schäden.

Insbesondere wenn Sie unter Impotenz leiden kann Pinienrindenextrakt die natürliche Lösung für einen erfülltes Liebesleben sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*