Home / Superfoods / Schmetterlingstramete Wirkung und Anwendung 2018

Schmetterlingstramete Wirkung und Anwendung 2018

Die Schmetterlingstramete gilt als einer der gesündesten Vitalpilze, aufgrund ihrer tonisierenden und antiviralen Kräfte auf das Immunsystem.

Trametes versicol. Corelios auf einem BaumstumpfWas ist die Schmetterlingstramete?

Dieser farbenfrohe Baumpilz wird auch als Bunte Tramete oder Schmetterlingsporling bezeichnet. Dieser Baumpilz hat noch viele weitere Namen, wie Trametes versicolor, Coriolus versicolor oder Polyporus versicolor.

Die Schmetterlingstramete wird von den Chinesen seit Jahrhunderten zur Herstellung medizinischer Tees genutzt. Der Heilpilz wurde bereits im 15. Jahrhundert während der Ming-Dynastie in China verwendet.

Die Japaner, die in dem Pilz wirbelnde Wolken erkennen bezeichnen ihn als „Kawaritake“ oder „Wolkenpilz“.  In Japan gilt Coriolus als besonders starkes Tonikum für das Immunsystem. In der Tat symbolisiert sein wolkenartiges Aussehen „Langlebigkeit und Gesundheit, spirituelle Einstimmung und Unendlichkeit“ in der Kultur Japans. (1)

Wenn Sie oft in Wäldern wandern, haben Sie vermutlich schon einmal Coriolus Pilze gesehen, weil sie reichlich auf toten und umgestürzten Bäumen wachsen.

Im Gegensatz zum Shiitake, der unter der Spitze kiemenartig aussieht, besitzt die Schmetterlingstramete winzige Poren, die Sporen freisetzen und sie so zu einem Teil der Polyporen-Familie machen.

Die Schmetterlingstramete ist in Asien, Europa und Nordamerika verbreitet.

Schmetterlingstramete Wirkung und Vorteile

  • stärkt das Immunsystem
  • hemmt Krebszellen und Metastasen
  • hilft gegen Grippe und Herpes Viren
  • wirksam gegen HIV
  • hilft Apthen zu heilen
  • stärkt die Nieren, Leber und Milz
  • reduziert Müdigkeit
  • verbessert die Fließeigenschaften des Blutes
  • vermindert hohe Cholesterinwerte
  • ist entzündungshemmend

Schmetterlingstramete Bestandteile

Coriolus enthält Polysaccharide „PSK und PSP“ und Beta-Glucane, die das Immunsystem stärken und die guten Bakterien im Darm ernähren. Weitere wichtige Bestandteile sind:

  • heilende Enzyme
  • Proteine
  • Mineralien
  • Vitamin B und D
  • antivirale und antibakterielle Verbindungen.

Wie stark die Vitalstoffe der Schmetterlingstramete wirken, zeigt ihre Anwendung bei Antibiotika-resistenten Pneumonien und E. coli-Infektionen.

Schmetterlingstramete gegen Erkältungen und Grippe

Coriolus ist seit langem dafür bekannt, jegliche Infektionen abzuwehren, einschließlich solcher, die mit Erkältung oder Grippe einhergehen.

Der Heilpilz hilft Ihrem Immunsystem, widerstandsfähiger gegen krankmachende Keime zu werden. Wenn sich die Grippesaison nähert, können Sie mit Coriolus allen Virus Erkankungen wirsam vorbeugen. (2)

Die Schmetterlingstramete moduliert das Immunsystem und hilft Infektionen und Krankheiten zu bekämpfen. (3)

Schmetterlingstramete entgiftet den Körper

Coriolus aktiviert die Entgiftungfunktion der Leber. Wenn Sie Ihren Körper entschlacken wollen machen Sie eine zwei Monatskur mit dem Tee aus der Schmetterlingstramete. Die Vitalstoffe des Heilpilzes neutralisieren Giftstoffe effizient.

Der Heilpilz kann sogar zur Behandlung von Leberzirrhose und anderen Leber-Erkrankungen wie Hepatitis A, B und C eingesetzt werden. Er regeneriert die Leber durch seine bitteren Vitalstoffe.

Schmetterlingstramete und Chemotherapie

Coriolus vermindert durch ihre entgiftenden Eigenschaften die Nebenwirkungen von Chemotherpien. Der Heilpilz kann Krebspatienten helfen, die eine Chemotherapie durchlaufen.

Die US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA hat klinische Studien für einen Schmetterlingstrameten Extrakt durchgeführt, der von Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakrebs konsumiert wird, die eine konventionelle Chemotherapie durchmachen.

Der Grund dafür ist, dass eine Chemotherapie das Immunsystem unterdrückt was schädlich für die Behandlung von Krebs ist.

Die Idee ist, dass Coriolus das Immunsystem vor Schäden durch die Chemotherapie schützt. Ein gesundes Immunsystem hilft tödliche Krebszellen zu bekämpfen, wodurch die Schmetterlingstramete zu einem potenten Krebsbekämpfungsmittel wird. (4)

Schmetterlingstramete gegen Brustkrebs

Eine Studie ergab, dass eine 83-jährige Frau, mit fortgeschrittenem, metastasierendem entzündlichen Brustkrebs, ein gesundes Leben führte nach der Verwendung der Schmetterlingstramete. Obwohl sie die Chemotherapie fortsetzte, verzehrte sie gleichzeitig Kapseln mit Coriolus Pilzen.

Die Wissenschaftler vermuten, dass durch die Schmetterlingstramete das Immunsystem angekurbelt wurde, sodass es den Tumor zusammen mit der Chemo zerstörte.

Dies steht im Einklang mit Erkenntnissen, dass Heilpilze wie Coriolus, Chaga Pilz, Maitake, Reishi, Hericium und Agaricus blazei, natürliche Tonikas für das Immunsystem sind und bei Krebs-Behandlungen erfolgreich eingesetzt werden können. (5)

Schmetterlingstramete vernichtet das Papillomavirus (HPV)

Coriolus kann Ihnen helfen Infektionen zu heilen, wie beispielsweise einen oralen Stamm des humanen Papillomavirus (HPV).

Laut einer Studie mit 61 Patienten, die positiv auf orales HPV getestet wurden, zeigten 88 % der 41 Patienten, die die Schmetterlingstramete und den Reishi-Pilz erhielten, bereits nach zwei Monaten positive Ergebnisse. (6)

HPV im Mund kann manchmal zu Mundkrebs führen.

Schmetterlingstramete unterstützt die Verdauung

Der Heilpilz kann Ihnen helfen Ihre Verdauung zu verbessern. Er enthält perfekte Präbiotika, die das Wachstum gesunder Darmbakterien fördern und so die Darmflora verbessern. Durch die verbesserte Verdauung können Sie sogar Übergewicht abbauen.

Schmetterlingstramete kann gegen HIV helfen

Studien zeigen, dass die Verwendung der Schmetterlingstramete in Verbindung mit wilden ostafrikanischen Pilzen bei der Behandlung von Patienten mit dem Kaposi-Sarkom, einem Hautkrebs, der häufig Menschen mit HIV betrifft, nützlich sein kann.

Das gleiche Produkt kam auch Patienten mit HIV zugute die nicht am Kaposi Syndriom erkrankt waren.

Die Schmetterlingstramete hat antibakterielle und antioxidative Eigenschaften. Daher kann ein Extrakt aus dem Heilpilz gegen HIV Viren hilfreich sein. Dieser Extrakt, PSP genannt, wurde in Studien untersucht und als antivirales Mittel eingestuft, das die Vermehrung des HIV-Virus im Reagenzglas verhindern kann. (7)

Schmetterlingstramete Wirkungsmechanismus

Der Pilzforscher und Erfinder Paul Stamets, Ph.D, ist bekannt für seine starke Überzeugung von der Kraft von Pilzen. Er hat sechs Bücher im Zusammenhang mit Pilzen geschrieben und hat neun Patente angemeldet. Er hat neun antivirale Moleküle entdeckt, die durch die Myzel des Coriolus produziert werden, wenn er abgestorbene Baumstämme zersetzt.

Die Schmetterlingstramete wirkt, indem sie dem Immunsystem einen starken Schub gibt. Der Heilpilz enthält B-Glucane (Polysaccharide), innerhalb der Pilzzellwände. Wenn er eingenommen wird, stellen diese B-Glucane Rezeptoren im Dünndarmbereich bereit, die das Immunsystem enorm stärken.

Durch diese positiven immunverstärkenden Wirkungen zählt Schmetterlingstramete zu den AdoptogenenAdaptogen-Kräuter wirken zahlreiche Stressfaktoren entgegen, denen wir täglich ausgesetzt sind. Sie unterstützen das Immunsystem und energetisieren des ganzen Körper.

Darüber hinaus ist die Schmetterlingstramete vollgepackt mit Nährstoffen wie Polysacchariden, Proteinen, Mineralstoffen und Vitaminen B und D. Die Mycelstruktur ist voller nützlicher Enzymen, antimikrobiellen Wirkstoffen und antiviralen Verbindungen.

Schmetterlingstramete Anwendung

Coriolus ist nicht essbar. Traditionell wurde er in der Volksmedizin Chinas als Tee zubereitet. Heutzutage wird er oft als Pulver in Kapselform angeboten.

Die beste Qualität haben wild gewachsene oder biologisch angebaute Coriolus Pilze.

Beim Kauf sollten Sie beachten ob das Produkt in China oder Europa gezüchtet wurde. Chinesische Produkte sind grundsätzlich problematisch aufgrund der niedrigen Qualitätsstandards.

Schmetterlingstramete Rezept

Coriolus Pilze können in einer Reihe von Rezepten verwendet werden. Beispielsweise können Sie sich Ihren eigenen Schmetterlingstrameten Tee zubereiten.

Es wird empfohlen, dass Sie ein bis zwei Gläser pro Tag zu sich nehmen, um in den Genuss seiner stärkenden Kraft zu kommen. Ein gutes Beispiel ist dieses Rezept, mit 10 Gramm Coriolus und 400 ml Wasser:

Schmetterlingstramete und Kurkuma Tee

Zutaten:

  • 10 Gramm gehackter Coriolus
  • 400 ml Wasser
  • 2,5 Teelöffel gemahlener Kurkuma
  • 1Teelöffel Honig

Zubereitung

Die Schmetterlingstramete in kleine Stücke schneiden und in einen großen Topf mit Wasser auf dem Herd geben. Das Wasser zum Kochen bringen und eine Stunde köcheln lassen.

Die Mischung durch ein Sieb geben. Einen halben Teelöffel frischen gemahlenen Kurkuma und den Honig hinzufügen und umrühren. Fertig. Sie können den Tee nun trinken.

Wenn Sie zusätzlichen Geschmack hinzufügen möchten, sind Mandelmilch, ein Tropfen Zimt, Ingwer oder Stevia gute Optionen.

Schmetterlingstramete Geschichte

Die Schmetterlingstramete gehört zur Familie der Trametes versicolor, früher Coriolus versicolor, und ist sehr nützlich für die Ökologie des Waldes, da der Pilz die Zersetzung von Hartholz unterstützt. Coriolus wird der Familie der Weißfäule-Basidiomyceten zugeordnet.

Aufgrund seiner Fähigkeit, Krebspatienten zu helfen, gilt Coriolus als einer der am besten erforschten Pilze. Er gehört in die Reihe der stärksten Heilpilze, wie Chaga Pilz, Reishi, Cordyceps und Maitake.

Viele essbare Pilze enthalten Selen, Vitamin D und Vitamin B3, was sie zu starken Immunboostern macht. Diese Pilze ernähren sich von dieser verwesenden Materie und anderen Lebewesen wie Baumstämmen.

Pilze waren bereits in der Jungsteinzeit medizinisch vorhanden. Laut dem „Spirit of Change“ Magazin „wurde die älteste menschliche Mumie, die vor 4.000 Jahren datiert wurde, zusammen mit Piptoporus betulinus in seiner Medizin-Ausrüstung gefunden, einem Pilz, der wegen seiner antibiotischen Eigenschaften und als natürlicher Parasiten-Killer noch heute verwendet wird. (8)

Archäologen haben Beweise für Pilze auf ägyptischen Hieroglyphen gefunden. Dort wurden die Pilze als „die Pflanzen der Unsterblichkeit“ bezeichnet, die nur von Adligen und Pharaonen gegessen wurden.

Die Azteken hielten Pilze für heilig. Sie verzehrten sie bei Ritualen. Und wie oben erwähnt, nutzen asiatische Kulturen den Heilpilz seit dem 15. Jahrhundert.

Schmetterlingstramete Nebenwirkungen

Einige Patienten berichteten über Darmprobleme, wie Durchfall und verdunkelten Stuhl, sowie eine dunkle Pigmentation der Nägel. Wenn Sie während des Verzehrs von Schmetterlingstramete irgendwelche negativen Auswirkungen oder Beschwerden bemerken, setzen Sie die Anwendung sofort ab.

Fazit

Die Forschung beschränkt sich leider auf die krebsbekämpfenden Eigenschaften von Coriolus. Dabei hat dieser Heilpilz durch seine immunverstärkende Wirkung viele weitere Vorteile.

So hilft er den Körper vor Grippe und anderen Virusbedingungen Erkrankungen zu schützen. Außerdem ist ein Elixier für die Leber, insbesondere bei Leberzirrhose und Hepatitis.

Aufgrund seiner breiten positiven Wirkungen auf die gesamte Lebensqualität, ist Coriulos eines der besten natürlichen Mittel für ein langes gesundes Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*