Home / Superfoods / Kombucha Tee – das Getränk der Unsterblichkeit?

Kombucha Tee – das Getränk der Unsterblichkeit?

Kombucha Tee ist bei den Chinesen als Lebenselixier und Wundermittel bekannt. Das vor rund 2000 Jahren in Fernost entdeckte Getränk besitzt enorme gesundheitlichen Vorteile, die sich auf das Herz, Gehirn und insbesondere den Darm erstrecken.

In diesem Artikel erfahren Sie alles über Vorteile, Anwendung, Zubereitung und Nebenwirkungen von Kombucha Tee.

Wie stärkt dieses uralte Getränk die Gesundheit?

Kombuchs Tee im GlasAufgrund des Fermentationsprozesses, der bei der Herstellung von Kombucha Tee beteiligt ist, enthält er eine große Anzahl an gesunden Bakterien, die als Probiotika bekannt sind.

Diese Bakterien verbessern die Verdauung, indem sie Nährstoffe verarbeiten und aufnehmen und Infektionen und Krankheiten bekämpfen.

Da sich 80 Prozent des Immunsystems im Darm befinden und das Verdauungssystem der zweitgrößte Teil des neurologischen Systems sind, ist es nicht verwunderlich, dass der Darm als „zweites Gehirn“ gilt.

Das tägliche Trinken von dieses speziellen Tees kann Ihnen dabei helfen, die Schlagkraft Ihres Immunsystems enorm zu erhöht was sich in einer beeindruckenden Anzahl von Vorteilen für Ihre allgemeine Gesundheit niederschlägt.

Kombucha Tee Wirkung und Vorteile

  • verbessert die Darmgesundheit
  • stärkt das Herzkreislauf System
  • ist entzündungshemmend
  • erhöht die Leistungsfähigkeit der Lunge
  • ist ein Tonikum für das Gehirn
  • stärkt das Immunsystem

Kombucha Tee saniert den Darm was zu einer erhöhten Immunität beiträgt. Das Superfood enthält zahlreiche Antioxidantien die entgiftend wirken und den Körper vor Schäden durch freie Radikale schützen.

Seine entzündungshemmenden Fähigkeiten sind wahrscheinlich ein Grund, warum er das Risiko für bestimmte Arten von Krebs verringern könnte. (1)

Ein Ursache dafür ist, dass die Antioxidantien oxidativen Stress reduzieren, der die Zellen schädigen kann. Wenn Sie viele verarbeitete Lebensmittel zu sich nehmen und Chemikalien ausgesetzt sind, kann dies oxidativem Stress auslösen, der wiederum zu chronischen Entzündungen führt.

Normaler grüner oder schwarzer Tee enthält Antioxidantien. Wissenschaftliche Forschungen zeigen jedoch, dass durch den Fermentationsprozess von Kombucha neue Antioxidantien entstehen die nicht in grünem oder schwarzem Tee enthalten sind. (2)

Das probiotische Getränk kann spezifisch die Aktivität von zwei wichtigen Antioxidantien beeinflussen, die als Glutathionperoxidase und Katalase bekannt sind. (3

In einer Untersuchung vom Dezember 2016 wurde entdeckt, dass Kombucha Tee Isorhamnetin, eine Vorstufe von Quercetin, enthielt. (4)

Quercetin ist mit einer langen Lebensdauer und massiven Antikrebseigenschaften assoziiert.

Die 2014 von der Universität Lettlands durchgeführte Forschung zeigte, dass der Konsum von Kombucha-Tee für die Behandlung von Infektionen und Krankheiten von Vorteil sein kann.

Die vier Haupteigenschaften von Kombucha sind:
Entgiftung, antioxidative Wirkung, energetisierende Effekte und Förderung der Immunität“. (5)

Was ist Kombucha Tee?

Dieses fermentierte Getränk, bestehend aus schwarzem oder grünem Tee und Zucker (Rohrzucker oder Obst), das als funktionelles, probiotisches Nahrungsmittel verwendet wird. Es enthält eine Vielzahl von Bakterien und Hefen, die für die den Fermentationsprozesses auslösen, sobald sie mit Zucker kombiniert werden.

Nach der Gärung wird Kombucha Tee kohlensäurehaltig und enthält Essig, B-Vitamine, Enzyme, Probiotika und eine hohe Säurekonzentration (Essig-und Milchsäure).

Die Zucker-Tee-Lösung wird durch Bakterien und Hefe fermentiert, die allgemein als „SCOBY“ (symbiotische Kolonie von Bakterien und Hefe) bekannt ist.

Obwohl das probiotische Getränk in der Regel mit schwarzem Tee hergestellt wird, kann es auch mit grünen Tee zubereitet werden. Entgegen verbreiteten Behauptungen ist ein SCOBY kein reiner Kombuchapilz.

Die folgenden Probiotika bilden dieses Gesundheitselixier: 

Gluconacetobacter
Acetobacter (Lactobacillus)
Zygosaccharomyces

Nährwerte

Viele Anwender machen sich Sorgen machen über die Kalorien. Hier ist die Aufschlüsselung, der Bestandteile von 500 ml: 

  • 60 Kalorien
  • 20 Milligramm Natrium
  • 14 Gramm Kohlenhydrate
  • 4 Gramm Zucker
  • 100 Mikrogramm Folat
  • 34 MilliGramm Riboflavin / Vitamin B2
  • 4 Milligramm Vitamin B6
  • 3 Milligramm Thiamin / Vitamin B1
  • 4 Milligramm Niacin / Vitamin B3
  • 1,2 Mikrogramm Vitamin B12

Pasteurisiertes vs. unpasteurisierter Kombucha Tee

Die Bakterien, die während des Pasteurisierungsprozesses getötet werden, sind die gleichen Stoffe, die Ihrem Darm helfen können, effizienter zu arbeiten. „Pasteurisierter Kombucha“ sollte wahrscheinlich „aromatisierter Tee“ genannt werden, weil die Vorteile von gesunden Bakterien während dieses Prozesses verloren gegangen sind. 

Eine Überlegung ist, dass pasteurisierter Kombucha nicht kontinuierlich fermentiert wird. Dies bedeutet, dass, wenn ein kommerzielles unpasteurisiertes Kombucha-Produkt zu lange im Regal gelassen wird, der Alkoholgehalt (anfänglich unter 0,5 % für die meisten Produkte) etwas ansteigen.

Kaufen Sie Ihr Kombucha aus vertrauenswürdigen Quellen und trinken Sie es in relativ kurzer Zeit nach dem Kauf. Wenn Sie das Fermentgetränk zu Hause zubereiten, gilt die gleiche Regel.

Kombucha Tee verhilft zu einem gesunden Darm

Die antioxidative Kraft dieses uralten Tees wirkt freien Radikalen entgegen, die im Verdauungssystem Chaos verursachen. Der Hauptgrund, warum er die Verdauung unterstützt, ist jedoch der hohe Gehalt an nützlichen Säuren, Probiotika, Aminosäuren und Enzymen.

Einige Untersuchungen haben gezeigt, dass Kombucha Tee Magengeschwüren vorbeugen und heilen kann. (6) Er kann auch dabei helfen, den Candida Pilz im Darm zu vermindern, indem er das Gleichgewicht im Verdauungssystem wiederherstellt. Seine lebenden probiotischen Kulturen, helfen den guten Bakterien sich zu vermehren, während die Candida Pilz verdrängt werden.

Obwohl Kombucha-Tee Bakterien enthält, sind diese keine schädlichen Erregerbakterien. Stattdessen sind sie die wohltuende Art („Apathogene“ genannt), die mit „schlechten“ Pathogenbakterien im Darm und Verdauungstrakt konkurrieren. (7)

Candida und andere Verdauungsprobleme können manchmal langwieriger Art sein. Zum Beginn einer Kombucha Kur können sich die Symptome verstärken (Erstverschlechterung), bevor sie besser werden.

Kombucha Tee schützt das Gehirn

Das probitotische Getränk kann auch das Gehirn schützen, durch seine B-Vitamine. Vitamine B, insbesondere Vitamin B12, steigert bekanntermaßen das Energieniveau und traegt zum allgemeinen psychischen Wohlbefinden bei.

Sein hoher Vitamin-B12-Gehalt ist ein Grund dafür, dass Nahrungsergänzungsmittel manchmal trockene Kombucha-Produkte enthalten.

Die darmsanierende Wirkung von Kombucha spielt auch eine Rolle für die psychische Gesundheit. Depressionen können ein Hauptsymptom für einen undichten Darm sein, insbesondere aufgrund der Art, wie eine gestörte Darmflora zur Entzündungen beiträgt.

Eine 2012 in veröffentlichte Studie untersuchte Kombucha als funktionelles Lebensmittelprodukt für die langfristige Weltraumforschung. Die Fähigkeit von Kombucha, die „Kommunikation der Darm-Gehirn-Achse“ zu regulieren, legte unter anderem nahe, dass es die Angst- und Depressionseffekte vor allem für Astronauten und andere unter extremen Arbeitsbedingungen (wie Bergarbeiter) verhindert oder minimieren könnte. (8)

Kombucha Tee stärkt die Lunge

Ein weiterer Vorteil von Kombucha ist seine Verwendung als potenzielle Behandlungsmethode für Silikose, eine Lungenerkrankung, die durch wiederholtes Ausgesetztsein gegenüber Feinstaub mit α-Quarz oder einer anderen kristallinen Modifikation des Siliciumdioxids verursacht wird.

Chinesische Wissenschaftler entdeckten, dass die Inhalation von Kombucha Tee Dämpfen eine Möglichkeit sein könnte, diese und andere Lungenkrankheiten zu behandeln, die durch Einatmen von gefährlichem Materialien verursacht werden. (9)

Kombucha Tee wirkt antibakteriell

Die Bakterienkulturen die in Kombucha gefunden werden, zerstört das Trinken dieser lebenden Kulturen tatsächlich schlechte Bakterien, die für Infektionen verantwortlich sind.

In Laborstudien wurde festgestellt, dass Kombucha antibakterielle Wirkungen gegen zwei Stämme von Salmonellen und C. jejuni hat. (10) (11)

Letzteres Bakterium ist wahrscheinlich die häufigste Ursache für Lebensmittelvergiftungen in den USA. In der Folge dieser Vergiftungen tritt manchmal das Guillian-Barré-Syndrom auf, bei dem das Immunsystem das Nervensystem angreift.

Kombucha Tee gegen Diabetes

Obwohl einige Praktizierende vor Kombucha für Diabetiker warnen, legen einige Forschungsergebnisse genau das Gegenteil nahe. Dies setzt natürlich voraus, dass Sie hochwertigen Kombucha ohne hohe Zuckermengen konsumieren.

Vor allem die antioxidativen Vitalstoffe in Kombucha scheinen die Diabetes Symptome zu lindern und sind sogar effizienter als der anti-diabetische Schwarztee, aus dem es fermentiert wird. (12) Besonders die Leber- und Nierenfunktionen werden bei Diabetiker verbessert. 

Kombucha Tee gut für das Herz-Kreislauf-System

Kombucha wird seit einiger Zeit als vorteilhaft für das Herz angesehen, onbwohl es dazu nur wenige Studien gibt. In Tierstudien zeigte sich jedoch, dass Kombucha hilft den Triglyzeridspiegel und das Cholesterin natürlich zu senken. (13)

Kombucha Tee verbessert die Gesundheit der Leber

Da die Leber schädliche Stoffe filtert und umwandelt, ist sie ein wichtiger Bestandteil der Verdauung und der allgemeinen Gesundheit. Die Antioxidantien in Kombucha können die Leber vor oxidativem Stress und Schäden schützen, die durch eine Überdosierung von Paracetamol verursacht wurden. (14) (15)

Kombucha Tee Herstellung

Sie können Kombucha einfach selber herstellen. Das Brauen Ihres eigenen unpasteurisierten Kombucha lohnt sich.

Hier ist ein einfaches Rezept, mit dem Sie Ihr eigenes Kombucha zu Hause zubereiten können. Dieses Rezept ist für ungefähr acht Tassen Kombucha ausgelegt, jedoch können Sie die angegebenen Mengen verdoppeln, um mehr zu machen. Sie brauchen immer noch nur eine einzige SCOBY-Scheibe.

Anleitung für 8 Tassen

Was Sie brauchen:

1 großes Glas oder Schüssel mit einer breiten Öffnung

Vermeiden Sie die Verwendung eines Plastikglases oder einer Schüssel, da die Chemikalien im Plastik während der Gärungsperiode in den Kombucha gelangen können. Keramiktöpfe können dazu führen, dass Blei in die Kombucha eindringt, sobald die Säure mit der Keramikglasur in Berührung kommt.

Suchen Sie nach einem großen Glaskrug und stellen Sie sicher, dass die Öffnung breit genug ist, damit viel Sauerstoff den Kombucha erreichen kann, während er gärt.

1 großes Stück Stoff oder ein Geschirrtuch

Mit dem Geschirrtuch decken Sie das Glas ab. Fixieren Sie das Tuch mit einem Gummiband. Sie können sogar ein altes dünnes Baumwoll-T-Shirt oder einen einfachen Baumwollstoff aus jedem Textilladen verwenden.

1 SCOBY Starterkultur

Sie können eine SCOBY Starterkultur in Reformhäusern oder online für relativ günstige Mengen finden. Eine SCOBY-Disk kann in einem kleinen Beutel vakuumversiegelt und für nur ein paar Dollar direkt an Ihr Haus geliefert werden, während alle aktiven Hefebestandteile erhalten bleiben.

8 Tassen Wasser

Verwenden Sie gefiltertes Wasser wenn möglich, aber Leitungswasser ist auch eine praktikable Option.

eine halbe Tasse Bio-Rohrzucker 

Der meiste Zucker wird während des Fermentationsprozesses tatsächlich von der Hefe „gefressen“, sodass nur sehr wenig Zucker in dem Rezept übrig bleibt, wenn Sie es verzehren. Es ist wichtig, nur Bio-Rohrzucker zu verwenden. Es gibt Berichte über eine erfolgreiche Kombucha-Gärung mit Rohhonig, aber die meisten Quellen empfehlen nur Rohrzucker.

4 Bio-Teebeutel

Traditionell wird Kombucha aus schwarzem Tee hergestellt, aber Sie können auch grünen Tee probieren, um zu sehen, welche Sie bevorzugen.

1 Tasse vorgefertigten Kombucha

Sie müssen Ihre erste Tasse Kombucha Tee kaufen oder eine Tasse von einem Freund bekommen, der kürzlich selbstgemachten Kombucha gemacht hat. Für zukünftige Chargen, halten Sie einfach eine Tasse für das nächste Mal bereit.

Achten Sie darauf, nur organische, nicht pasteurisierte Kombucha zu kaufen. Pasteurisierte Sorten enthalten nicht die entsprechenden lebenden Kulturen, die Sie benötigen.

Kombucha Tee fermentieren Anleitung

  1. Bringen Sie Ihr Wasser in einem großen Topf auf dem Herd zum Kochen. Nach dem Kochen vom Herd nehmen und Teebeutel und Zucker unterrühren, bis sich der Zucker auflöst.
  2. Den Topf stehen lassen und den Tee etwa 15 Minuten ziehen lassen, dann Teebeutel entfernen und wegwerfen.
  3. Die Mischung auf Raumtemperatur abkühlen lassen (was normalerweise etwa eine Stunde dauert). Sobald es abgekühlt ist, fügen Sie Ihre Teemischung zu Ihrem großen Glas / Schüssel hinzu. Lass deine SCOBY-Disk und 1 Tasse vorgefertigten Kombucha hinein.
  4. Bedecke dein Glas / die Schüssel mit deinem Tuch oder einem dünnen Küchentuch und versuche, das Tuch mit einer Gummihand oder einer Krawatte festzuhalten. Sie möchten, dass das Tuch die breite Öffnung des Glases bedeckt und an Ort und Stelle bleibt, aber dünn genug ist, um Luft durchzulassen.
  5. Lassen Sie den Kombucha für 7-10 Tage stehen, abhängig von dem Geschmack, nach dem Sie suchen. Weniger Zeit ergibt einen schwächeren Kombucha, der weniger sauer schmeckt, während durch eine längere Fermentationszeit mehr Geschmack entwickelt wird. Einige Menschen berichteten, dass sie bis zu einem Monat lang Kombucha gären, bevor sie mit großartigen Ergebnissen abgefüllt werden. Testen Sie die Charge also alle paar Tage, um zu sehen, ob sie den richtigen Geschmack und den richtigen Kohlensäuregehalt für Sie erreicht hat.

 

Kombucha Tee Fermantionszeit

Je wärmer Ihr Zuhause ist, desto weniger Zeit braucht Kombucha zu gären. Sobald Sie mit dem Geschmack zufrieden sind, geben Sie Ihren Kombucha in kleinere Glasflaschen (oder welche Art von Flasche passt in Ihren Kühlschrank) und kühlen Sie den Kombucha für mindestens 24 Stunden, damit er den Fermationprozess beenden kann.

Je länger Sie es vor dem Öffnen kühlen, desto spritziger wird es. Beachten Sie, dass während des Fermentationsprozesses die SCOBY Starterkultur eine zweite Baby SCOBY Kultur bildet. Viele Menschen nennen den SCOBY, die „Mutter“ SCOBY und den zweiten SCOBY den „Baby“ SCOBY. Die Mutter SCOBY befindet sich auf dem Baby.

Sie können tatsächlich das neu gebildete SCOBY verwenden, um ganz neuen Kombucha zu erstellen.

Lagern Sie das Baby SCOBY in einem Glas von bereits hergestelltem Kombucha, während Sie es nicht benutzen, so dass Sie es haben, um eine neue Charge zu starten, wenn Sie es wollen.

Es wird für mehrere Wochen „aktiv“ sein, wenn es in etwas Kombucha bei Raumtemperatur auf einer Arbeitsplatte oder in einer Speisekammer aufbewahrt wird.

Während einige Leute es vorziehen, die Mutter-SCOBY-Scheibe an dem Baby zu befestigen, ziehen es andere vor, die Mutter SCOBY wegzuwerfen, sobald der Kombucha fermentiert ist.

Aufbewahrung 

Sobald Ihr selbstgemachter Kombucha fertig ist (oder Sie gerade aus dem Supermarkt zurückgekehrt sind), sollten Sie ihn in einer Klarglasflasche oder einem Glas mit einem festsitzenden Deckel aufbewahren.

Wenn Sie Kombucha abfüllen, lassen Sie einen Zentimeter Luft oder weniger an der Oberseite der Flasche. Dies sollte eine angemessene Menge an Kohlensäure ermöglichen.

Es ist wichtig, niemals eine Flasche Kombucha zu schütteln. Versuchen Sie, beim Öffnen die ganze Hand über den Deckel zu halten. Achten Sie darauf, Ihren fertigen Kombucha zu kühlen, um seine Haltbarkeit zu verlängern.

Kombucha Tee Nebenwirkungen 

Die meisten Menschen erleben große Vorteile beim Trinken und haben keine negativen Nebenwirkungen.

Eine kleine Überlegung sollte in Bezug auf den Schutz Ihrer Zähne gemacht werden. Aufgrund des Säuregehaltes kann der Tee Ihre Zähne beschädigen. Deshalb sollten Sie nach dem Trinken Ihren Mund mit Wasser auspülen.

Nebenwirkungen scheinen bei der Herstellung von hausgemachtem Tee eher ein Risiko zu sein, da eine Kontamination möglich ist, und die SCOBY-Scheibe und das fertige Produkt werden nicht auf Qualität geprüft, wie sie im Handel hergestellt werden.

Wenn Sie Ihre eigenen Tee brauen möchten, verwenden Sie sterile Geräte, saubere Arbeitsräume und hochwertige Zutaten.

Ein kleiner Prozentsatz von Menschen erlebt Blähungen, Übelkeit, Infektionen und allergische Reaktionen beim Trinken aufgrund des hohen Säuregehaltes.

Wenn Sie über diese Nebenwirkungen besorgt sind, beginnen Sie eine kleineTeemenge in Maßen zu trinken und erhöhen die Teemenge langsam.

Für diejenigen mit Verdauungsproblemen (wie IBS) oder Angststörungen ist der geringe Koffeingehalt in Kombucha auch etwas, dem man sich bewusst sein muss, da Koffein diese Bedingungen manchmal verschlimmern kann, wenn es im Überschuss konsumiert wird.

Abschließende Gedanken

Kombucha gibt es seit Jahrtausenden, als Wunderheilmittel (vor allem von den Chinesen) angepriesen. Dieses Getränk besitzt in der Tat eine große Zahl an Gesundheitsvorteilen – aufgrund der lebenden Kulturen, die es enthält.

Die kraftvollen Antioxidantien in Kombucha tragen zu seinen entzündungshemmenden, den Darm heilenden und sogar potenziellen Anti-Krebs Eigenschaften bei.

Aufgrund seiner positiven Effekte auf den Darm hilft dieses Probiotische Getränk Magen-Darm-Probleme zu lindern, die psychische Gesundheit zu verbessern und gefährliche bakterielle Infektionen zu bekämpfen. Letztlich hilft die gesamte Lebensqualität enorm zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*