Home / Superfoods / Rambutan Frucht: das ungewöhnliche Superfood

Rambutan Frucht: das ungewöhnliche Superfood

Rambutan Frucht und Blatt auf weissem Hintergrund
Rambutan ist ein faszinierendes Obst.

Rambutan ist eine exotische Frucht aus Südostasien die für ihre unglaublichen Gesundheitsvorteile bekannt ist.

Die Frucht wird in Asien zur Behandlung von Diabetes, Bluthochdruck und verschiedenen anderen Leiden verwendet.

Rambutan kennen nur sehr wenige Menschen in Europa. Allerdings hat sie bei Experten wegen ihrer vielen Gesundheitsvorteile den Ruf eines Superfoods.

Diese Frucht ähnelt Litschis in der Art, wie sie aussieht. Sie ist auf der Außenseite rot gefärbt, während sie innen weiß ist.

Die Form der Frucht ist oval und in der Regel ist sie 4 bis 6 cm lang. Sie hat eine dünne, lederähnliche Hautschicht mit mehreren röhrenartigen Strukturen, die aus ihr herausragen.

Die Frucht sieht in vielerlei Hinsicht genauso aus wie ein Seeigel. Diese Pflanze war ursprünglich nur in Malaysia und Indonesien heimisch. Heute wird sie in ganz Südostasien angebaut.

Rambutan Frucht Hintergrundwissen

Die Frucht wächst auf Bäumen, die etwa 3 bis 6 m hoch werden. Diese Bäume tragen zweimal im Jahr kultivierbare Früchte – eine kleinere Menge im Frühjahr und eine größere am Ende des Herbstes.

Bemerkenswert an den Rambutan Bäumen ist die Geschlechtsverteilung. Einige der Bäume sind männlich und produzieren daher keine Früchte. Mehrere Bäume sind Hermaphroditen mit weiblichen und männlichen Blüten, während einige ganz weiblich sind.

Die Blüten, die auf diesen Bäumen blühen, haben ein ziemlich süßes Aroma und werden so in Blumensträußen verwendet. Sie sind weiß oder grün in der Farbe.

Biologisch gesehen ist die Kreuzbestäubung für weibliche Bäume unerlässlich, damit sie Früchte tragen können.

Abgesehen davon, dass die Rambutan Frucht ziemlich lecker schmeckt, hat sie einige wichtige Vorteile für die Gesundheit. Jedoch auch die Schale, die Blätter und Kerne werden zur Behandlung von Krankheiten verwendet.

Rambutan Frucht hilft beim Abnehmen

Die Frucht ist sehr effektiv bei der Verminderung des Körperfettgehaltes des menschlichen Körpers. Dies liegt daran, dass die Frucht mit 2 g pro 100 g einen ziemlich hohen Fasergehalt hat und gleichzeitig kalorienarm ist.

Darüber hinaus besitzt sie einen hohen Wassergehalt. Aus diesen Gründen verringert die Frucht Hungerattacken erheblich.

Nicht nur die Früchte, sondern auch die Samen helfen bei der Gewichtsreduktion. Dafür werden die Samen zermahlen und mit anderen Lebensmitteln vermischt verzehrt.

Rambutan Frucht stoppt die Ruhr

Die Schale der Rambutan Frucht kann zur Behandlung von Ruhr verwendet werden. Außerdem hilft sie chronisches Fieber zu heilen. Manche Menschen kombinieren die Früchte mit anderen Zutaten, die ihre Effizienz bei der Heilung solcher Erkrankungen stark erhöhen.

Rambutan Frucht steigert die körpliche Kraft

Die Kohlenhydrate und der Proteingehalt von Rambutan helfen, die körperliche Kraft zu erhöhen und Blähungen zu verhindern. Die Frucht ist reich an Fruchtwasser, das vom Körper leicht verdaut werden kann.

Rambutan Frucht erzeugt Blutkörperchen

Die Frucht enthält relativ viel Kupfer, das für die Bildung von weißen und roten Blutkörperchen notwendig ist. Sie enthält Mangan, dass unser Körper braucht, um Enzyme zu produzieren und zu aktivieren.

Rambutan Frucht entfernt Abfälle aus den Nieren

Der Phosphor aus der Frucht hilft den Nieren dabei sich von Ablagerungen zu befreien. Rambutan enthält auch erhebliche Mengen an Kalzium, das zusammen mit Phosphor die Zähne und Knochen stärkt.

Weitere Vorteile der Rambutan Frucht

Quelle von Eisen

Rambutan ist eine ausgezeichnete Quellen für Eisen, das wichtig ist für die Blutbildung. So werden Krankheiten die auf Eisenmangel beruhen vorgebeugt.

Behandlung von Kopfschmerzen, Soor und Fieber

Rambutan ist gut für die Behandlung von Kopfschmerzen. Dazu werden die Blätter als Umschlag auf den Schläfen verwendet. Das beruhigt die Nerven und reduziert die Kopfschmerzen.

Eine Abkochung der Rinde wird auf die Zunge aufgebracht, um Soor zu behandeln. Aus den Wurzeln wird ein Extrakt hergestellt, um Fieber zu senken.

Gegen Infektionen

Rambutan besitzt antiseptischen Qualitäten. Die Frucht hilft bei der Bekämpfung von Infektionen, die in unseren Körper eindringen.

Rambutan vernichtet Parasiten

Neben den Nährstoffen bietet Rambutan auch therapeutische Funktionen. Der Konsum der Frucht kann beim Töten von Darmparasiten helfen und die Symptome von Durchfall lindern.

Rambutan Frucht verschönert die Haut

Rambutan macht die Haut weich und geschmeidig. Der hohe Wassergehalt der Frucht hydratisiert die Haut und lässt sie weich, glatt und geschmeidig werden.

Aufgrund ihrer Fähigkeit, freie Radikale zu fangen, schützt Rambutan den Körper vor oxidativen Schäden.

Haarpflege

Rambutan spielt eine bedeutende Rolle bei der Verbesserung der Gesundheit der Haare. Die Rambutan Blattpaste nährt die Haare.

Nehmen Sie dazu einige Blätter und pürieren Sie sie, bis die Paste glatt wird. Fügen Sie etwas Wasser hinzu. Dann tragen Sie die Mischung auf das Haar und die Kopfhaut auf.

Diabetes

Für die Behandlung von Diabetes pulverisieren Sie 5 Samen in einem Mörser. Dann rösten Sie das Pulver bis es braun wird. Fügen Sie dann Wasser hinzu und trinken Sie die Mischung über den Tag verteilt.

Fieber 

Nehmen Sie 15 Gramm getrocknete Rambutan Blätter und kochen Sie sie in 500 ml Wasser. Lassen Sie die Mischung abkühlen und gießen Sie das Teewasser durch ein Teesieb ab. Verwenden Sie diese Mischung 3 x täglich, um Fieber zu heilen.

Hilft Krebs zu verhindern

Einer der wichtigsten nützlichen Vitalstoffe in Rambutan ist Gallussäure, die freie Radikale einfängt und so die Körperzellen vor Schäden bewahrt.

Die Gallussäure hemmt durch die Verminderung von oxidativen Schäden, die Entwicklung und das Wachstum von Krebszellen.

Eine Studie, der malaysischen Universität Kebangsaan zeigte, dass die Haut und das Fruchtfleisch von Rambutan wirksam sind, bei der Verringerung des allgemeinen Krebs-Risikos. Rambutan erwies sich in der Studie als besonders effektiv zum Schutz vor Dickdarmkrebs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*