Home / Superfoods / Oregano-Öl – Das natürliche Antibiotikum

Oregano-Öl – Das natürliche Antibiotikum

Oregano-Öl ist eines der stärksten natürlichen Antibiotika. Es vernichtet Bakterien effizient, fast ohne Nebenwirkungen.

Welche erstaunlichen Wirkungen Oregano-Öl besitzt und was Sie bei der Anwendung unbedingt beachten müssen erfahren Sie in diesem Artikel.

Oregano-Öl oder chemische Antibiotika?

Oregano-Öl und frisches Oregano auf dem hölzernen BrettAntibiotika wurden speziell zur Bekämpfung von bakteriellen Infektionen entwickelt und sind eines der beliebtesten Medikamente für Ärzte bei der Behandlung vieler Erkrankungen.

Es gibt jedoch mit Oregano-Öl eine andere wenig genutzte natürliche „Medizin“, über die Ärzte ihren Patienten nichts sagen.

Oregano-Öl ist ein kraftvolles, pflanzliches ätherisches Öl, das mit Antibiotika konkurrieren kann, wenn es darum geht, verschiedene Infektionen mit Mikroben zu behandeln oder zu verhindern.Tatsächlich enthält es antibakterielle, antivirale und antimykotische Eigenschaften. (1)

Oregano-Öl wird wahrscheinlich nicht die vielen schädlichen Nebenwirkungen verursachen, die üblicherweise auf einen hohen Einsatz von Antibiotika zurückzuführen sind wie diese Antibiotika Nebenwirkungen:

  • erhöhtes Risiko für Antibiotikaresistenz
  • schlechte Darmgesundheit durch Zerstörung nützlicher probiotischer Bakterien
  • verminderte Vitaminabsorption
  • ein undichter Darm (Leaky Gut) aufgrund einer Beschädigung der Darmschleimhaut

Die Oregano Vorteile reichen über die Kontrolle von Infektionen hinaus.

Oregano-Öl Anwendungsgebiete:

  • Fußpilz oder Nagelpilz
  • Erkältungen
  • Zahnfleischentzündung
  • Ohrenschmerzen oder Zahnschmerzen
  • Verdauungsprobleme wie Sodbrennen und SIBO (bakterielle Dünndarmüberwucherung)

Was ist Oregano-Öl?

Oregano (Origanum vulgare) ist ein Kraut, das Mitglied der Familie der Lippenblütler (Labiatae) ist. Oregano gilt seit über 2500 Jahren als wertvolle Heilpflanze in der Volksmedizin. Dieses Superfood hat eine sehr lange Anwendungsgeschichte in der Volksmedizin für die Behandlung von Erkältungen, Verdauungsstörungen und Magenverstimmungen. (2)

Sie haben vielleicht etwas Erfahrung mit frischen oder getrockneten Oregano-Blättern beim Kochen. Als Gewürz ist Oregano eines der beliebtesten Kräuter, jedoch das ätherische Oregano-Öl ist weit weg von dem, was Sie in Ihre Pizza-Sauce geben würden.

Oregano-Öl Herstellung

Im Mittelmeerraum und in Süd- und Zentralasien wird medizinischer Oregano destilliert, um das ätherische Öl aus dem Kraut zu extrahieren, in dem sich hohe Konzentrationen seiner aktiven Vitalstoffe befinden. Es werden über 500 Kg wilder Oregano gebraucht, um nur ein 500 ml Oregano-Öl zu produzieren!

Die aktiven Inhaltsstoffe des Öls werden in Alkohol konserviert und als ätherisches Öl sowohl topisch (auf der Haut) als auch innerlich verwendet. Wie bereits erwähnt, ist Oregano-Öl eine natürliche Alternative zu verschreibungspflichtigen Antibiotika.

Es enthält zwei starke Verbindungen, die Carvacrol und Thymol genannt werden, die in Studien starke antibakterielle und antimykotische Eigenschaften gezeigt haben.

Im Oregano-Öl befindet sich hauptsächlich Carvacrol, während die Blätter der Pflanze eine Vielzahl von anderen antioxidativen Verbindungen enthalten, wie Phenole, Triterpene, Rosmarinsäure, Ursolsäure und Oleanolsäure. 

7 Oregano Öl Vorteile + Forschungsstudien

Wofür können Sie Oregano ätherisches Öl verwenden? Die vorherrschende heilende Verbindung, die im Oreganoöl gefunden wird, ist Carvacrol. Diese Substanz wird zur Behandlung von Allergien verwendet und zum Schutz der Haut.

Carvacrol ist für sein breites Wirkungsspektrum bekannt, das sich auf Pilze, Hefe und Bakterien sowie auf menschliche, tierische und pflanzliche pathogene Mikroorganismen einschließlich arzneimittelresistenter und biofilmbildender Mikroorganismen erstreckt. (3)

Carcavol ist so stark, dass es im Mittelpunkt von über 800 Studien stand, auf die in PubMed, der weltweit führenden Datenbank für wissenschaftliche evidenzbasierte Literatur, verwiesen wird.

Um Ihnen ein Gefühl dafür zu geben, wie viele Einsatzgebiete und Vorteile von Carvacrol in Studien gefunden wurden, hier ein Überblick:

  • Bakterielle Infektionen
  • Pilzinfektionen
  • Parasiten
  • Viren
  • Entzündungen
  • Allergien
  • Tumore
  • Verdauungsstörungen
  • Candida

Aufgrund seiner antimikrobiellen Eigenschaften wird Oregano auch zur Konservierung von Lebensmitteln während der Lagerung verwendet.

Oregano-Öl ist eine natürliche Alternative zu Antibiotika

Was ist das Problem mit dem häufigen Gebrauch von Antibiotika? Breitspektrum-Antibiotika können gefährlich sein, weil sie nicht nur Bakterien töten, die für Infektionen verantwortlich sind, sondern auch gute Bakterien, die wir für eine gute Gesundheit brauchen.

Jüngste Studien haben gezeigt, dass Ärzte bei der Verschreibung von Breitspektrum-Antibiotika übertreiben, weil diese Medikamente sowohl die guten als auch die schlechten Bakterien im Körper töten. (4)

Übermäßiger Einsatz von Antibiotika kann zu vielen Problemen führen. So werden antibakterielle Medikamente, weniger wirksam, weil durch Antibiotika die Bakterien resistent werden. Zusätzlich vernichten sie die guten Bakterien des Körpers, die unter anderem bei der Verdauung, bei der Produktion von Vitaminen und beim Schutz vor Infektionen helfen.

Unglücklicherweise werden Breitspektrum-Antibiotika sehr häufig verschrieben und oft für Erkrankungen, bei denen sie keinen Nutzen haben, wie etwa virale Infektionen.

Im Gegensatz dazu, was macht Oregano-Öl für Sie so vorteilhaft?

Im Wesentlichen ist die Einnahme von Oregano-Öl ein „Breitspektrum-Ansatz“ zum Schutz Ihrer Gesundheit. Seine Wirkstoffe helfen gegen verschiedene Arten von schädlichen Krankheitserregern, einschließlich Bakterien, Viren und Pilzen.

Laut einer Studie aus dem Jahr 2013 stellen Oregano-Öle „eine kostengünstige Quelle für natürliche antibakterielle Substanzen dar, die gegen pathogenen Bakterien und Pilze eingesetzt werden können.“ 

Oregano-Öl bekämpft Infektionen und Bakterien

Dutzende von Studien bestätigen die Tatsache, dass Oregano-Öl anstelle von schädlichen Antibiotika für eine Reihe von gesundheitlichen Bedenken verwendet werden kann.

Im Jahr 2011 veröffentlichte das Journal of Medicinal Food eine Studie, die die antibakterielle Aktivität von Oregano-Öl gegen fünf verschiedene Arten von schlechten Bakterien bewertet. Es zeigte signifikante antibakterielle Eigenschaften gegen alle fünf Arten von Bakterien.

Die höchste Aktivität wurde gegen E. Coli beobachtet, was nahelegt, dass Oregano-Öl routinemäßig zur Förderung der Magen-Darm-Gesundheit und zur Verhinderung tödlicher Lebensmittelvergiftung verwendet werden könnte. (6)

Eine 2013 veröffentlichte Studie kam zu dem Schluss, dass „Oregano-Öl ein starker Kandidat ist um die von der Industrie verwendeten synthetischen Chemikalien zu ersetzen.

Forscher der Studie fanden heraus, das Oregano-Extrakte das Wachstum von sieben getesteten Bakterienstämmen hemmt, die andere Pflanzenextrakte nicht hemmen konnten. (7)

Eine Studie mit Mäusen, ergab ebenfalls beeindruckende Ergebnisse: Neben der Bekämpfung von Bakterien wie Listeria und E. Coli fanden sie Hinweise, dass Oregano-Öl schädliche Pilze beseitigen kann. (8)

Andere Beweise zeigen, dass die Oregano-Öl Wirkstoffe (wie Thymol und Carvacrol) helfen können, Zahnschmerzen und Ohrenschmerzen aufgrund bakterieller Infektionen zu bekämpfen.

Eine 2005 im veröffentlichte Studie kam zu dem Schluss, dass „ätherische Öle, die im Gehörgang platziert werden, eine wirksame Behandlung der akuten Mittelohrentzündung sind (9).

Oregano-Öl hilft Nebenwirkungen von Medikamenten zu reduzieren

In den letzten Jahren haben viele Studien herausgefunden, dass einer der wichtigsten Vorteile von Oregano-Öl darin besteht, Nebenwirkungen von Medikamenten zu reduzieren.

Diese Studien geben Menschen Hoffnung, die einen Ausweg finden wollen, gegen die schlimmen Nebenwirkungen von Medikamenten. Beispielsweise bei einer Chemotherapie oder der Einnahme von Medikamenten gegen chronische Krankheiten wie Arthritis.

Eine Studie zeigte, dass Phenol in Oregano-Öl zum Schutz vor Methotrexat-Toxizität bei Mäusen beitragen kann. (10)

Methotrexat (MTX) ist ein Arzneimittel, das häufig verwendet wird, um Krebs und rheumatoider Arthritis zu behandeln, aber es ist auch bekannt, dass es gefährliche Nebenwirkungen hat.

Die antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften von Oregano-Öl sind der Grund warum es die Nebenwirkungen der chemischen Medikamente in Schach halten kann. Es wurde gezeigt, dass Oregano besser wirkt als Medikamente, bei der Behandlung der Nebenwirkungen von MTX.

Durch die Bewertung verschiedener Marker im Ischiasnerv in Mäusen wurde zum ersten Mal beobachtet, dass Carvacrol die Entzündungen bei Mäusen, die mit MTX behandelt wurden verringerte.

Da es sich um ein relativ neues Konzept in der Forschungswelt handelt, erwarte ich, dass weitere Studien diese Ergebnisse testen werden, denn „bahnbrechend“ beschreibt noch nicht einmal die Bedeutung dieser Studie.

In ähnlicher Weise haben Forschungen in den Niederlanden gezeigt, dass Oregano-Öl auch „bakterielle Infektioen im Dickdarm während der oralen Eisentherapie verhindern kann“. (11)

Zur Behandlung von Eisenmangelanämie ist bekannt, dass die orale Eisentherapie eine Reihe von Magen-Darm-Problemen auslöst, wie Übelkeit, Durchfall, Verstopfung, Sodbrennen und Erbrechen.

Es wird angenommen, dass Carvacrol die äußere Membran von Bakterien angreift, wodurch diese schädlichen Bakterien vermindert werden.

Oregano-Öl hilft gegen Fusspilz

Eine Studie ergab, dass eine Kombination aus Hitze, Salz und die Verwendung von ätherischen Ölen (einschließlich Oregano) hemmende Wirkung gegen den Pilz T. rubrum und der Bakterienstämmen von T. mentagrophytes hatte, die häufig die Pilzinfektion als Fußpilz bekannt verursachen.

Die Forscher folgerten, dass „Hitzetherapie in Kombination mit ätherischen Ölen und Salz vielversprechend wäre, um Fußpilz (Tinea pedis) in einem Fußbad zu behandeln.“

Nach der Prüfung der fungiziden Aktivitäten von 11 ätherischen Ölen gegen die Bakterien, die Fußpilz mit verursachen, wurde Oregano-Öl als das stärkste Mittel bewertet, gefolgt von Thymian-Öl.

Oregano-Öl hilft bei der Behandlung von Verdauungsstörungen 

Mehrere der in Oregano enthaltenen aktiven Verbindungen unterstützen die Verdauung, indem sie die Darmuskeln entspannen und helfen, das Verhältnis der guten und schlechten Darmbakterien zu verbessern.

Thymol, einer der Oregano-Wirkstoffe, ist eine ähnliche Verbindung wie Menthol, die in Pfefferminzöl gefunden wird. Wie Menthol kann Thymol helfen, das weiche Gewebe des Rachens und des Magens zu entspannen und so Sodbrennen und Völlegefühl nach dem Essen zu verringern.

Weil es hilft, Bakterien und Hefen zu bekämpfen, ist Oreganoöl auch eine populäre natürliche Behandlung für Candida und bei bakterieller Überwucherung des Dünndarms (SIBO).

SIBO ist ein häufiges Verdauungsproblem, das zu Blähungen und Unverträglichkeiten führt. Oregano verhindert die Vermehrung der Bakterien. Es kann ähnlich wie das Antibiotika Rifaximin zur Behandlung von Infektionen eingesetzt werden, die die Gesundheit des Verdauungssystems und die Nährstoffaufnahme beeinträchtigen.

Eine Studie von 2014, fand Hinweise, dass die Verwendung von pflanzlichen antimikrobiellen Wirkstoffen genauso wirksam ist wie das Antibiotikum, das üblicherweise für die Behandlung von SIBO verabreicht wird.

104 Patienten, die mit SIBO (mittels Lactulose-Atemtest) diagnostiziert wurden, bekamen entweder Rifaximin (1.200 Milligramm) oder pflanzlichen Antibiotika über einen Zeitraum von vier Wochen.

Die Ergebnisse zeigten, dass 46 % der mit pflanzlichen Mitteln behandelten Patienten eine Verbesserung verspürten, jedoch nur 34 % der Patienten, die mit dem Antibiotikum Rifaximin behandelt wurden. (12)

Zusätzlich wurden 14 der 44 Patienten, die nach einer Behandlung mit Rifaximin noch SIBO hatten, mit pflanzlichen antimikrobiellen Wirkstoffen behandelt. Siebenundfünfzig Prozent reagierten positiv auf die Kräuterbehandlung, obwohl ihnen die Antibiotika Ihnen nicht geholfen hatten.

Oregano-Öl kann helfen, Parasiten zu behandeln

Eine Studie ergab, dass bei Erwachsenen, deren Stuhl positiv auf Parasiten getestet wurde (einschließlich Blastocystis hominis, die Verdauungsbeschwerden verursachen), die sechs Wochen lang mit 600 mg Oregano ergänzt wurden, viele positive gastrointestinale Symptome auftraten.

Es gab ein „vollständiges Verschwinden von Entamoeba hartmanni (vier Fälle), Endolimax nana (ein Fall) und Blastocystis hominis in acht Fällen.“ Die gastrointestinalen Symptome verbesserten sich bei sieben der elf Patienten, die positiv auf Blastocystis hominis getestet wurden.

Die Symptome wie Übelkeit, Blähungen, Blähungen und Bauchschmerzen konnten durch Oregano-Öl gelindert werden. (13)

Oregano-Öl ist entzündungshemmend

Oregano behält seine starke antioxidative Kapazität sowohl in der frischen als auch in der trockenen Form bei. Aufgrund seiner hohen Konzentration an Antioxidantien kann ätherisches Oregano-Öl helfen, oxidative Schäden zu reduzieren aufgrund seiner antioxidativen Aktivitäten. (14)

Es wird angenommen, dass freie Radikale einen Beitrag zu häufigen chronischen Erkrankungen leisten einschließlich Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, neurodegenerative Erkrankungen und Drogentoxizität.

Eine Studie fand heraus, dass die kombinierte Behandlung mit ätherischen Thymian- und Oreganoölen dazu beiträgt, die Produktion von proinflammatorischen Zytokinen zu reduzieren und dadurch zur Milderung von Colitis (einer Art von entzündlichen Darmerkrankungen) bei Mäusen beitragen kann. (15)

Andere Studien zeigen, dass Oregano-Öl zur Behandlung von wiederkehrenden Atemwegserkrankungen, Tumorwachstum und rheumatoider Arthritis von Vorteil ist.

Forscher aus Argentinien fanden Hinweise darauf, dass Oregano-Öl antibakterielle, antioxidative und chemopräventive Eigenschaften aufweist und als Bioprotektor eine wichtige Rolle spielen könnte“ (16).

Oregano-Öl Anwendung

Oreganoöl kann äußerlich auf die Haut oder innerlich eingenommen werden. Idealerweise kaufen Sie 100 % reines, ungefiltertes, zertifiziertes organisches Oregano-Öl.

Bevor Sie das Öl auf Ihrer Haut anwenden, mischen Sie es immer mit einem Trägeröl, wie Kokosnussöl oder Jojobaöl. Dies hilft, das Risiko von Irritationen und Nebenwirkungen durch Verdünnen des Öls zu reduzieren.

Mischen Sie 3 Tropfen unverdünntes Oreganoöl mit einer kleinen Menge Ihres Trägeröls und tragen Sie es topisch auf, indem Sie es auf der betroffenen Stelle in die Haut einmassieren.

Natürliches Antipilzmittel:

Verdünnen Sie es mit einem Trägeröl und geben Sie es auf die Fußsohlen oder nehmen Sie es innerlich für 10 Tage und legen dann eine Pause ein.

Kampf gegen Lungenentzündung und Bronchitis

Um die Vermehrung der Bakterien zu hemmen, nehmen Sie 2 bis 4 Tropfen zweimal täglich ein für bis zu 10 Tage.

Bekämpfung von MRSA und Staph-Infektion

Fügen Sie 3 Tropfen Oregano-Öl zusammen mit einem Trägeröl in eine Kapsel oder in ein Getränk Ihrer Wahl ein. Nehmen Sie es zweimal täglich für bis zu 10 Tage.

Kampf gegen Darmwürmer und Parasiten:

Nehmen Sie Oreganoöl intern für bis zu 10 Tage.
Hilfe Entfernen Sie Warzen: Stellen Sie sicher, es mit einem anderen Öl zu verdünnen

Schimmel im Haus reinigen:

Fügen Sie 5 bis 7 Tropfen zu einer hausgemachten Reinigungslösung zusammen mit Teebaumöl und Lavendel

Dosierung

Innerliche Anwendung:

Ihre Dosierung hängt von der Krankheit ab die Sie behandeln wollen. In Kapselform beträgt die orale Dosis von Oregano typischerweise etwa 600 Milligramm täglich (entweder in einer oder zwei Dosen). 

Eine traditionelle Verwendung von Oregano-Blättern ist ein Verdauungs-Tee. Sie können Oregano-Tee zubereiten, indem Sie 15 Gramm Oregano-Blätter in 250 Milliliter Wasser für mindestens 5 bis 10 Minuten (oder länger, um eine stärkere Kräuter-Infusion zu machen, bis zu 24 Stunden) einweichen.

Nebenwirkungen 

Sie fragen sich vielleicht, welche Grenzen Oregano-Öl hat? An diesem Punkt ist es nicht vollkommen klar.

Ich persönlich nehme Oreganoöl in den meisten Fällen maximal zwei Wochen lang intern, weil es so stark ist. Wenn Sie Oregano Öl intern einnehmen, sollte es immer mit Wasser verdünnt oder mit Kokosnussöl gemischt werden. Um negative Hautreaktionen durch Oregano-Anwendung zu vermeiden, wird empfohlen, zuerst einen kleinen Allergie-Test durchzuführen.

Die getrocknete Kräuter Oregano sind in der Regel für schwangere Frauen gut, aber das das Öl sollte nicht von schwangeren Frauen verwendet werden.

Oregano-Öl kaufen

Athina Oregano Öl, 100% Premium in Flasche auf weissem Grund

 

Das Oregano-Öl von Athina besteht aus rein natürliche Zutaten.

Der Oregano wird stammt aus Griechenland, wo das Kraut von kleinen Bauernfamilien am Berg Olymp und in Nord Griechenland angebaut wird.

100 % Garantie: Sie können das Oregano Öl Athina bis zu einem Jahr nach dem Kauf reklamieren.

Bei Amazon ansehen>>

Fazit

Oregano (Origanum vulgare) ist ein Kraut, das verwendet wird, um Öl aus Oregano (Oregano ätherisches Öl) herzustellen, das antioxidative, entzündungshemmende und antimikrobielle Eigenschaften hat.

Oregano-Öl Vorteile umfassen:

Bekämpfung von bakteriellen Infektionen, Pilzinfektionen, Verdauungsprobleme, entzündliche Erkrankungen und Tumorwachstum.

Oreganoöl kann auf der Haut verwendet werden und innerlich eingenommen werden zur Unterstützung der Verdauung und zur Förderung der Darmgesundheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*