Home / Superfoods / Mucuna pruriens: 11 Wirkungen der Juckbohne

Mucuna pruriens: 11 Wirkungen der Juckbohne

Mucuna pruriens (Juckbohne) ist eine stimmungsaufhellende und Libido-stimulierende Heilpflanze.

Sie wird in Indien zur Behandlung von Parkinson und Impotenz verwendet.

Mucuna pruriens auf weissem GrundMucuna pruriens hat einen direkten Einfluss auf die Neurotransmitter des Gehirns und positive Effekte auf die Motivation und Stimmung.

Die Juckbohne stärkt die Libido und körperliche Energie. Sie verbessert die Stimmung, die Muskelkraft, die sexuelle Leistungsfähigkeit und steigert die Stresstoleranz.

Mucuna pruriens Wirkungen und Vorteile 

  • ist stimmungsaufhellend
  • erhöht die Energie
  • hilft beim Muskelaufbau
  • verbessert den Schlaf
  • lindert Parkinson
  • stärkt die Potenz
  • steigert die Konzentration
  • erhöht die Zahl der Spermien
  • hilft gegen Unfruchtbarkeit
  • lindert Angst
  • senkt zu hohe Blutzuckerspiegel

Mucuna pruriens erhöht den Dopaminspiegel

Die Juckbohne erhöht den Dopaminspiegel im Körper durch die Bereitstellung von L-Dopa. Dieses Superfood ist eine der besten natürlichen Quellen der Aminosäure L-Dopa, eine direkte Vorstufe des Hormons Dopamin.

Mucuna pruriens erhöht die Konzentration und verbessert die Stimmung. Die Juckbohne hebt niedrige Dopaminspiegel und kann sich deshalb positiv auf alle Aspekte des geistigen Wohlbefindens auswirken.

Mucuna pruriens verbessert Libido und Potenz

Mucuna pruriens hilft, übermäßiges Prolaktin zu reduzieren und Testosteron im Körper zu erhöhen.

Viele Frauen und Männer bemerken eine Zunahme des sexuellen Verlangens, der Libido und der sexuellen Leistungsfähigkeit, wenn sie die Juckbohne als Extrakt einnehmen.

Mucuna pruriens gilt in der indischen Volksmedizin Ayurveda als Aphrodisiakum. Dieses Superfood kann die Produktion des menschlichen Wachstumshormons HGH stimulieren.

Ein erhöhter HGH Spiegel wirkt sich positiv auf das Muskelwachstum aus, verbessert die Fettverbrennung und besitzt Anti-Aging-Effekte.

Besser schlafen mit der Juckbohne

Dopamin spielt eine wichtige Rolle in den Gehirnprozessen, die zum Einschlafen führen. Es wirkt auf die Zirbeldrüse, die Melatonin produziert, das den Schlaf einleitet.

Tierstudien haben gezeigt, dass ein niedriger Dopaminspiegel im Gehirn zu das Einschlafen stört oder sogar verhindert.

Schon eine leichte Reduzierung von Dopamin führt zu Spannung und Unruhe, die wahrscheinlich zu Schwierigkeiten beim Schlafen führen können.

Viele Menschen, die Mucuna pruriens nehmen bemerken, dass sie leichter Einschlafen und besser durchschlafen. Lebendige Träume sind eine weitere positive Nebenwirkung der Juckbohne.

Wenn Sie die Dopamin Ebenen zu stark erhöhen kann die entgegengesetzte Wirkung eintreten. Deshalb ist es wichtig, dass Sie mit einer geringen Dosierung beginnen.

Was ist Mucuna pruriens?

Mucuna pruriens ist eine Bohnensorte (Juckbohne) die in Asien, Afrika und der Karibik verbreitet ist. Die Pflanze wird 10 bis 15 Meter groß.

Bei Hautkontakt löst die Pflanze einen starken Juckreiz aus, daher stammt auch der Name Juckbohne. Die Samen innerhalb dieser Hülsen sind der wertvollste Teil der Pflanze aus medizinischer Sicht.

Auch bekannt als Kapikachhu, Cowhage und Samtbohne, ist Mucuna pruriens seit Jahrhunderten in vielen traditionellen Kulturen als Heilpflanze für eine Vielzahl von verschiedenen Krankheiten verwendet worden.

Mucuna pruriens im Ayurveda

In der ayurvedischen Medizin ist Mucuna pruriens bekannt als ein Nerventonikum und Adaptogen, das dem Körper hilft, mit Stress umzugehen. Es hat auch einen legendären Ruf als Aphrodisiakum.

Neue Erkenntnisse der Forschung

Die moderne Wissenschaft hat gezeigt, dass die Juckbohne eine der besten natürlichen Quellen der Aminosäure L-Dopa ist.

Auch als Levodopa bezeichnet, ist L-Dopa ein direkter Vorläufer für Dopamin, ein mächtiger Neurotransmitter in Ihrem Gehirn, der die Stimmung, Wachsamkeit, Sexualität und vielen andere wichtigen Funktionen stark beeinflusst.

Dopamin überquert die Blut-Hirn-Schranke nicht, sodass es nicht direkt für therapeutische Ergebnisse eingenommen oder verabreicht werden kann.

Sie können jedoch einen niedrigen Dopamin Spiegel erhöhen, durch die Bereitstellung der Aminosäure L-Dopa, die in der Juckbohne in hohen Mengen verfügbar ist.

Mucuna pruriens (Juckbohne) erhöht L-Dopa und Dopamin

Der Neurotransmitter Dopamin wirkt auf Ihr zentrales Nervensystem ein. Dopamin spielt eine wichtige Rolle bei der Steuerung von Aufmerksamkeit, Erinnerung, Stimmung, Entspannung, sexuellem Verlangen, Schlaf und vielen anderen Bereichen.

Juckbohne Wirkung auf die Nerven 

Die regelmäßigen Einnahme von Stimulanzien wie Koffein, Zucker, Nikotin und Medikamenten können zu einer Senkung der Dopamin-Produktion im Gehirn führen.

Die Folgen sind Nervosität, Rastlosigkeit und die Unfähigkeit zu entspannen. 

Mögliche längerfristige Symptome von niedrigen Dopamin-Niveaus sind:

  • Schwierigkeiten sich zu konzentrieren
  • konstante Anspannung und soziale Ängste
  • allgemeine Negativität
  • körperliche Schwäche
  • eine verminderte Libido

Diesen mentalen und körperlichen Problemen wirkt Mucuna pruriens auf sanfte Weise entgegen.

Mucuna pruriens hilft gegen Parkinson 

Menschen, die an der Parkinson-Krankheit leiden, fehlt bekanntermaßen Dopamin im Gehirn. Einige Untersuchungen zeigten, das Parkinson Patienten von der Einnahme von Mucuna profitieren können.

Mucuna kann durch seinen Gehalt an L-Dopa ein wichtiger Bestandteil der Behandlung von Parkinson sein. Die Juckbohne erhöht den niedrigen L- Dopa Spiegel und somit die Dopamin-Produktion.

In Studien hat sich der Mucuna-Extrakt als wirksamer erwiesen als isoliertes L-dopa.

Studie 

Die Symptome der Parkinson-Krankheit werden durch den L-Dopa-Gehalt von Mucuna pruriens vermindet.

In einer Studie mit 60 Probanden wurde eine statistisch signifikante größere Abnahme der Symptome der Parkinson-Krankheit bei Patienten beobachtet, die mit einem Pulver aus der Juckbohne behandelt wurden, als in der Kontroll-Gruppe (Levodopa).

In einer anderen Studie war Mucuna Pruriens  genauso wirksam wie die Levodopa-Behandlung, aber die Juckbohne hatte eine schnellere Absorptionsrate und erreichte die Hochstwerte im Blut eher.

Diese beiden Studien deuten darauf hin, dass Mucuna Pruriens, eine natürliche Quelle von L-Dopa, Vorteile gegenüber herkömmlichen Quellen von L-Dopa ( Levodopa), in der Behandlung der Parkinson-Krankheit hat.

Mucuna pruriens wirkt stimmungsaufhellend

Die Juckbohne kann einen signifikanten positiven Effekt auf die Stimmung bewirken. Insbesondere bei Menschen die durch den Gebrauch von Stimulanzien oder Stress einen niedrigen Dopaminspiegel haben.

Studien zeigen, dass L-Dopa aus Mucuna pruriens dabei hilft Dopamin in der Hirnrinde zu erhöhen.

Viele Menschen berichten über eine Stimmungsverbesserung und erhöhte Wachsamkeit innerhalb einer Stunde nach der Einnahme von Mucuna pruriens auf nüchternen Magen.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass höhere Mengen von Mucuna nicht notwendig sind. Sicherer und besser ist es mit einer kleinen Dosis zu starten.

Eine sanfte Zunahme des verfügbaren Dopamins kann viele positive Auswirkungen auf das geistige und körperliche Wohlbefinden haben.

Auf der anderen Seite können große Mengen an L-Dopa, die die empfohlene Dosierung überschreiten, zu negativen Ergebnissen wie hohem Blutdruck, Spannung und Nervosität führen.

Es ist wirklich besser, wenn Sie langsam mit Mucuna pruriens zu beginnen.

Juckbohne erhöht Testosteron

Testosteron-Produktion spielt eine zentrale Rolle in der Libido und sexuelle Leistung für Männer und Frauen.

Auch wenn Frauen viel weniger Testosteron produzieren als Männer, ist es immer noch ein lebenswichtiges Hormon für sexuelles Interesse und Lust.

Die Juckbohne ist ein Aphrodisiakum

Mucuna wurde traditionell als Aphrodisiakum für Männer und Frauen verwendet. Einer der wissenschaftlichen Gründe, warum das Kraut für diesen Zweck so wirksam war, ist ein weiteres Hormon namens Prolaktin.

Mucuna pruriens vermindert Prolaktin

Prolaktin ist ein Hormon mit reproduktiven, metabolischen und immunoregulatorischen Funktionen. Es wird in kleinen Mengen benötigt, aber ein Überschuss von Östrogen im Körper kann zu hohen Ebenen führen.

Prolaktin neigt dazu, Testosteron im Körper entgegenzuwirken und reduziert so das sexuelle Interesse. Eine häufige Nebenwirkung von Medikamenten ist, dass sie die Prolaktin-Funktion stimulieren.

Die Folge kann Impotenz bei Männern und eine niedrige Libido bei Frauen sein.

Mucuna pruriens hilft dabei übermäßiges Prolaktin zu reduzieren und erhöht das Testosteron im Körper. Viele Frauen und Männer bemerken durch die Verwendung von Mucuna schnell eine Zunahme des sexuellen Verlangens und der sexuellen Leistung.

Einige Männer erlebten sogar eine signifikante Abnahme der Erholungszeit nach dem Sex, wenn sie Mucuna einigen Stunden zuvor eingenommen haben.

Juckbohne steigert HGH und Muskelmasse

Mucuna pruriens erhöht den Dopaminspiegel in Ihrem Körper. Dadurch wird die Produktion des Wachstumshormons HGT angeregt, welches wiederum den Aufbau von Muskelmasse fördert.

Bekannt als Anti-Aging-Hormon erhöht HGT die Fettverbrennung, die sexuelle Leistungsfähigkeit, und verbessert die Elastizität der Haut und hat viele weitere positive Vorteile für Ihre Gesundheit.

Je älter Sie werden, desto weniger menschliches Wachstumshormon produziert Ihr Körper. Sie können durch Mucuna pruriens die HGH Produktion wieder ankurbeln.

Besonders wenn Sie rauchen, viel Kaffee trinken oder viel Zucker essen unterstützt die Juchbohne Ihren Körper bei der Produktion von HGH.

Wir fühlen uns oft gezwungen, Koffein, Nikotin oder andere Stimulanzien zu nutzen, wegen der niedrigen Dopaminspiegel. Dieser Teufelskreis führt zu immer niedrigeren Dopaminwerten im Laufe der Zeit.

Im Idealfall können Sie durch die Juckbohne die Dopamin Produktion Ihres Körpers sanft erhöhen. So sollte es Ihnen einfacher fallen die zwanghafte Einnahme von Koffein, Zigaretten und Zucker zu vermindern.

Mucuna pruriens Nebenwirkungen 

Die Juckbohne hat viele gesundheitliche Vorteile, wenn sie in niedriger Dosierung verwendet wird. Es können jedoch bei Überdosierungen einige Nebenwirkungen auftreten, die Sie kennen sollten

Menschen, die an Schizophrenie, manischen Depressionen und anderen psychischen Erkrankungen leiden, die durch stark schwankende Dopaminwerte gekennzeichnet sind, sollten Mucuna pruriens vermeiden.

Schwangere und stillende Frauen sollten Mucuna pruriens nicht verwenden.

Die L-Dopa in Mucuna pruriens kann vom Körper verwendet werden, um Melanin zu produzieren. Das ist an sich nicht schädlich, aber Menschen die ein hohes Risiko für Hautkrebs haben sollten hohe L-Dopa Werte vermeiden.

Mucuna pruriens Dosierung

Pulver oder Extrakte aus der Juckbohne gelten als viel sicherer als die Einnahme von isolierten L-Dopa. Trotzdem sollten Sie in den ersten Tagen mit einer niedrigen Dosierung beginnen und die Wirkungen beobachten.

Nach ca. 7 Tagen können Sie langsam die Dosis erhöhen, wenn nötig. Auf keinen Fall sollten Sie beim ersten Mal der Einnahme eine große Menge des Superfoods zu sich nehmen.

Starten Sie langsam und überschreiten Sie niemals die empfohlene Dosierung. Es ist sicherer und effektiver, wenn Sie mit kleinen Dosen arbeiten, anstatt gelegentlich große Mengen einzunehmen.

Mucuna pruriens Kapseln

Die Heilpflanze wird gewöhnlich in Kapseln verkauft. Eine gute Mucuna-Ergänzung sollte aus den Samen hergestellt sein und nicht aus den Blättern oder der Wurzel.

Es ist besser wenn Sie die Juckbohne auf nüchternen Magen vor dem Essen einnehmen, weil so die Absorption er Nährstoffe am besten ist.

Wenn Sie die Juckbohne verwenden, um Ihre Stimmung während des Tages zu verbessern, dann sollten Sie eine Kapsel vor dem Frühstück mit einem großen Glas Wasser zu sich nehmen.

Sollten Sie Mucuna pruriens hauptsächlich für die Steigerung der Libido und Potenz verwenden, könnte Sie die Kapseln am Abend einnehmen. Entweder 1 Stunde vor dem Abendessen oder 2 Stunden danach.

Wenn Sie nach einigen Tagen der Verwendung positive Ergebnissen spüren, können Sie eine Kapsel morgens und eine am frühen Abend zu sich nehmen.

Diese Kapseln haben eine hohe Konzentration von L-Dopa und viele positive Bewertungen.

Mucuna pruriens Pulver

Wenn Sie es vorziehen, das ganze Pulver zu verwenden und keine Extrakte dann empfehle ich Ihnen dieses organische Produkt, das von einigen ayurvedischen Praktizierenden verwendet wird.

Es kann direkt mit Wasser gemischt werden oder in einem Smoothie ohne Proteinpulver. Dosierung des Pulvers ist in der Regel ein oder zwei Teelöffel, da es nicht so konzentriert ist wie die Extrakte.

Jedoch beim Mucuna Pulver ist es für Sie am sichersten, wenn Sie mit einem halben Teelöffel für die ersten paar Tage starten und dann nach ein paar Wochen auf höheren Dosen umstellen.

Mucuna pruriens kaufen

 

Mucuna pruriens Globuli in Flasche auf weissem Grund

Bei Amazon ansehen>>

Einnahmepausen

Wie bei jedem pflanzlichen Produkt mit starken physiologischen Wirkungen empfiehlt es sich, bei der Einnhame der Juckbohne regelmäßige Pausen zu machen, um sowohl Toleranz als auch potenzielle Abhängigkeit zu vermeiden.

Ein allgemein empfohlener Zyklus für die Einnahme von Mucuna pruriens ist fünf Tage einnehmen und 2 Tage auslassen.

In diesem Zyklus, nehmen einige Menschen nur an Wochentagen, um den Stress bei der Arbeit besser standhalten zu können.

Einige Quellen empfehlen die Einnahme alle 2 Monate für eine Woche auszusetzen.

Ich benutze das organische Pulver zuerst am Morgen und finde es erhöht sanft meine Konzentration und gibt mir ein allgemeines Gefühl des Wohlbefindens.

Wenn Sie schon Erfahrungen mit Mucuna pruriens gemacht haben, dann schreiben Sie eine Nachricht, wie Sie sich fühlen und was Sie an Vorteilen bemerkt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*