Home / Superfoods / MCT-Öl: Wirkung, Anwendung und Rezepte

MCT-Öl: Wirkung, Anwendung und Rezepte

MCT-Öl verbessert die Gehirnfunktionen und kann beim Abnehmen helfen. Dieses Wunderöl besteht aus mittelkettigen Triglyceriden (MCT-Fett), eine Form von gesättigter Fettsäure.

Kokosnussöl ist eine gute Quelle von MCT-Fett. Ungefähr 65 Prozent der Fettsäuren in Kokosnussöl sind MCT-Fette, jedoch in letzter Zeit hat konzentrierteres „MCT-Öl“ an Popularität gewonnen.

Warum ist die Ernährung arm an MCT-Öl?

MCT Öl in Glas auf TischFettsäuren mit mittlerer Kettenlänge sind weitgehend aus der heutigen westlichen Ernährung entfernt worden, weil einige Forscher glauben, dass alle Formen von gesättigten Fetten potenziell schädlich sind.

Neuere Studien haben jedoch eine Menge neuer Fakten über die wahren gesundheitlichen Wirkungen gesättigter Fette gezeigt.

Wir wissen jetzt, dass MCT-Öle wie Kokosöl idealerweise jeden Tag konsumiert werden sollte. Bestimmte gesättigte Fettsäuren, insbesondere MCT-Fette, die in Kokosnussöl vorkommen, sind in der Tat leichter zu verdauen als langkettige Triglyceride (LCTs). Sie haben möglicherweise sogar mehr Vorteile in Bezug auf Herzgesundheit, Fettleibigkeitsprävention und Gehirngesundheit.

Tatsächlich enthält die traditionelle Ernährung in tropischen Gebieten seit Jahrtausenden gesättigte Fette, einschließlich MCT-Fette von Kokosnüssen, ohne irgendwelche negativen Auswirkungen.

Es ist ein Trugschluss, dem viele Forscher aufgesessen sind, dass eine fettarme Diät „gesund“ ist. In Wahrheit sind die als Superfood geltenden MCT-Öle lebensnotwendig.

Abgesehen von Kokosnussöl können kleinere Mengen von MCT-Fett auch in bestimmten anderen Nahrungsmitteln mit gesättigten Fetten gefunden werden, einschließlich Butter (insbesondere Butter von mit Gras gefütterten Kühen), Käse, Palmöl, Vollmilch und Vollfettjoghurt.

Vorsicht:

Palmöl ist eine umstrittene Quelle für MCT-Fett, nicht weil es schlecht für Ihren Körper ist, sondern weil es große Probleme bei der Beschaffung dieses Öls gibt.

Dazu gehören Entwaldung, Verlust der Artenvielfalt und unethische Behandlung von Arbeitern. Deshalb empfehle ich nur zertifiziertes Palmöl von Produzenten die organisch arbeiten und die Natur schonen.

Was ist an MCT-Öl so besonders?

MCT-Öl trägt seinen Namen wegen der Länge seiner Fettsäuren. Alle Arten von Fettsäuren bestehen aus Ketten aus verbundenem Kohlenstoff und Wasserstoff.

Fette werden nach ihrer Kohlenstoffanzahl kategorisiert: kurzkettige Fette (wie Buttersäure) haben weniger als sechs Kohlenstoffe, mittelkettige Fette haben zwischen 6 und 12 Kohlenstoffe und langkettige Fette (wie Omega-3-Fettsäuren) haben zwischen 21.

Was macht MCT-Öl zu einer guten Quelle für gesunde Fette?

Mittelkettige Fette werden leicht verdaut direkt in die Leber transportiert, wo sie den Stoffwechsel positiv verändern können. Dies ist ein Grund, warum viele Menschen behaupten, dass MCT-Öl, einschließlich Kokosnussöl, vom Körper als „Brennstoff“ genutzt wird, anstatt als Fett gespeichert zu werden.

Im Vergleich zu längerkettigen Fetten wird MCT Öl leichter absorbiert, da der Körper weniger Arbeit benötigt, um Kohlenstoffbindungen zu brechen. MCT-Fettsäuren sind kleiner, sodass sie unsere Zellmembranen leichter durchdringen können. Der Körper braucht keine speziellen Enzyme, damit er sie nutzen kann.

MCT Öle und gesättigte Fette sind auch auf andere Weise gut für Sie: Sie verringern das Risiko einer fettarmen Ernährung und unterstützen Ihre Darmflora, weil sie schädliche Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten bekämpfen können.

Darüber hinaus enthalten MCT-Fette antioxidative Eigenschaften, weshalb Kokosöl weitreichende entzündunghemmende Wirkungen hat.

Vorteile mittelkettiger Fettsäuren:

  • helfen ein gesundes Gewicht zu behalten und sich satt zu fühlen
  • verringert das gespeichertes Körperfett
  • erhöht die Stoffwechselfunktion
  • verbessert die geistige Fitness
  • unterstützt die Verdauung
  • balanciert die Hormonspiegel
  • erhöht die Energie
  • ist stimmungsaufhellend
  • bekämpft bakterielle Infektionen und Viren

MCT-Öl Hintergrundwissen

Es gibt tatsächlich einige verschiedene Formen von MCT-Ölen, von denen einige wahrscheinlich effektiver sind als andere. Die vier verschiedenen Arten von MCT Fettsäuren umfassen.

  • Capriocsäure
  • Caprylsäure
  • Caprinsäure
  • Laurinsäure

Je kürzer die Kette ist , desto schneller kann der Körper die Fettsäuren in Ketonform in nutzbare Energie umwandeln. Ketone sind das, was der Körper produziert, wenn es Fett anstelle von Glukose für Energie verwendet.

Unabhängig von der genauen Art der MCT Fette, sind alle immer noch vorteilhaft für die allgemeine Gesundheit. Vor allem für Menschen, die Schwierigkeiten bei der Verdauung andere Formen von Fetten haben, beispielsweise aufgrund von Leaky-Gut und Morbus Crohn sind MCT-Öle sehr hilfreich.

6 gesundheitliche Vorteile von MCT-Öl

  • kann beim Abnehmen helfen
  • schützt die Herzgesundheit
  • verbessert Energie und Stimmung
  • unterstützt Verdauung und Nährstoffaufnahme
  • hat antibakterielle, antivirale und antimykotische Eigenschaften
  • Kann hohen Temperaturen widerstehen

1. Kann beim Abnehmen helfen

Im Vergleich zu anderen Ölen und Fetten scheint MCT-Öl positive Auswirkungen auf die Fettverbrennung und Gewichtsreduktion zu haben. Im Rahmen einer gesunden Ernährung kann MCT-Öl helfen, das Sättigungsgefühl und die Stoffwechselrate zu erhöhen, bei der der Körper optimal funktioniert.

Nicht jede Studie hat gezeigt, dass MCT-Fette notwendigerweise Gewichtsverlust produzieren können, aber einige haben definitiv die positiven Auswirkungen auf die Stoffwechselfunktion gezeigt.

Eine Studie aus dem Jahr 2003 zeigte, dass die MCT-Öle bei übergewichtigen Frauen signifikantere Auswirkungen hatten als LCT-Fette. Die Verwendung von MCT-Fetten anstatt von LCT-Fetten in einer gezielten Diät erwies sich als eine bessere Prävention vor Gewichtszunahme. (1)

Eine weitere im Jahr 2001 veröffentlichte Studie verglich Körpergewicht und Körperfett in Gruppen von Erwachsenen, die entweder langkettige Fette oder mittelkettige Fette über einen Zeitraum von 12 Wochen konsumierten.

Die Energie-, Fett-, Protein- und Kohlenhydrat-aufnahme unterschieden sich nicht signifikant zwischen den Gruppen, nur die Arten von Fetten, die sie erhielten. Nach 12 Wochen war die Abnahme von Körpergewicht und Körperfett in der MCT-Gruppe signifikant höher als in der LCT-Gruppe.

Wie hilft MCT-Öl bei der Gewichtsabnahme?

Experimentelle Studien zeigen, dass diätetische MCT-Fette die Fettablagerung durch verstärkte Stoffwechselaktivitäten sowohl bei Tieren als auch bei Menschen unterdrücken. (2)

Mit anderen Worten, es wird angenommen, dass sie dem Körper helfen, Ketone zu produzieren, was Ihnen die gleichen Vorteile wie die ketogene Diät bringt, ohne dass die Kohlenhydrate drastisch reduziert werden müssen.

2. Schützt die Gesundheit des Herzens 

Eine Studie aus dem Jahr 2010 zeigte, dass MCT-Öle die Entwicklung Stoffwechselstörungen, wie Fettleibigkeit, hohes Cholesterin, Bluthochdruck und hohe Blutzuckerspiegel verhindern können.

MCT-Fette scheinen in der Lage zu sein, Herzerkrankungen und das Sterblichkeitsrisiko im Allgemeinen zu senken, da sie die Wahrscheinlichkeit senken, fettleibig zu werden.

Höchstwahrscheinlich haben sie diese positive Wirkung, weil sie entzündungshemmend, leicht verdaulich, sättigend und leicht für die Energieversorgung des Körpers verwendet werden können. (3)

3. Verbessert Energie und Stimmung

Ihr Gehirn besteht hauptsächlich aus Fettsäuren. Sie brauchen also eine konstante Versorgung mit Fettsäuren aus Ihrer Ernährung, um sich gut zu fühlen und klar denken zu können und bis ins hohe Alter geistig fit zu bleiben. Mittelkettige Fette sind eine der am leichtesten verdaulichen und schützenden Fettsäuren für die Gehirnfunktionen.

Eine 2004 veröffentlichte Studie ergab, dass die MCT-Fettsäuren in Kokosnussöl zur Besserung von Gedächtnisproblemen, einschließlich der Alzheimer-Krankheit bei älteren Erwachsenen, beitrugen. (4)

MCT-Öl hilft nicht nur, Ihre Gehirnzellen zu ernähren, sondern verbessert auch Ihre Darmgesundheit, die größtenteils mit kognitiven Funktionen verbunden ist.

In einer Tierstudie wurden Schweine entweder mit eine Standardfuttermischung (Kontrollgruppe) oder der gleichen Mischung mit jeweils zwei Gramm Capryl- oder Caprinsäure gefüttert. Die Schweine, die MCT-Fette erhielten, zeigten deutliche Verbesserungen in der Darmgesundheit, Leistung, Wachstum und Verdauung von Nährstoffen. (5)

4. Unterstützt Verdauung und Nährstoffaufnahme

Sowohl MCT-Öl als auch Kokosnussöl sind vorteilhaft für die Darmflora, indem sie schädliche Bakterien vermindern und das Wachstum der guten Lactobazillen fördern.

Mittelkettige Fette können dazu beitragen, eine große Anzahl von schädlichen Viren und Bakterien abzutöten, die Verdauungsprobleme verursachen, einschließlich Candida, Verstopfung, Durchfall, Lebensmittelvergiftung, Bauchschmerzen und so weiter. (6)

Sie müssen auch Kokosnussöl oder andere gesunde Fette konsumieren, um fettlösliche Nährstoffe in verschiedenen Lebensmitteln zu absorbieren. Dazu gehören Nährstoffe wie Beta-Karotin, Vitamin E, Kalzium, Magnesium, Phosphor und Lutein.

Wenn Sie eine gesunde Ernährung mit vielen verschiedenen pflanzlichen Lebensmitteln einnehmen, jedoch ohne genügend gesunde Fette, ist Ihr Körper nicht in der Lage, diese Nährstoffe zu nutzen.

5. Hat Antibakterielle und antimykotische Eigenschaften

MCT-Öle sind leistungsfähige, natürliche Vernichter von Mikroben, die helfen schädliche Bakterien und Hefepilze im Darm zu vermindern. Im Zeitalter der Antibiotikaresistenz ist es sinnvoll, natürliche Methoden einzusetzen, um einige schädliche Bakterienarten abzutöten.

Hier sind einige bekannte Bakterien und Pilze, die durch Mittelkettenfette getötet werden:

  • Streptococcus (verursacht Halsentzündung, Lungenentzündung
  • Straphylococcus (verursacht Lebensmittelvergiftung und Harnwegsinfektionen)
  • Neisseria (verursacht Meningitis, Gonorrhoe)
  • die Magenviren
  • Candida

Tatsächlich gibt es mindestens ein Dutzend pathogene Viren, die zumindest teilweise durch Laurinsäure inaktiviert wurden. Eine weitere großartige Sache bei MCT-Ölen ist, dass sie in der Lage sind, „schlechte Bakterien“ zu reduzieren, ohne „gute Bakterien“ zu schädigen oder zu entfernen. Das ist wichtig, weil wir die gute Bakterieren für eine gute Darmgesundheit brauchen.

Laut einigen Studien bieten Mittelkettenfette einen besseren Schutz vor Infektionen als längerkettige Fettsäuren. Eine Studie fand heraus, dass Fettsäuren und Monoglyceride mit Kettenlängen von 8 bis 12 Kohlenstoffatomen stärker antiviral und antibakteriell sind, wenn sie Milch und Milchprodukten zugesetzt werden als langkettige Monoglyceride.

Mittelkettige Fettesäuren, die Milch zugesetzt wurden, inaktivierten eine Reihe von Pathogenen Keimen, einschließlich dem RSV Virus, Herpes Simplex Virus, Influenzae und Streptococcus. (7)

6. Kann hoher Hitze beim Kochen widerstehen

MCT-Öle eignen sich besonders gut zum Kochen, da sie einen hohen „Rauchpunkt“ haben. Sie oxidieren nicht so leicht und halten hohen Temperaturen stand.

Dies ist entscheidend, denn auch bestimmte „gute Fette“ sind nicht gut zum Kochen geeignet (wie zum Beispiel extra natives Olivenöl oder Leinsamenöl) und können leicht zu ranzigen Ölen werden. Sowohl Kokosöl als auch MCT-Öl können zum größten Teil in Backwaren, Pfannengerichten und gegrillten Lebensmitteln ohne Oxidation verwendet werden.

MCT-Öl im Vergleich mit Kokosnussöl

Inzwischen wurden viele gesundheitliche Vorteile von Kokosöl durch Forschungen entdeckt oder traditionelle Aussagen bestätigt. Kokosnussöl enthält MCT-Fettsäuren (besonders reichlich Laurinsäure). Kokosöl hat antibakterielle Eigenschaften, ist voller Antioxidantien und Entzündungshemmer.

Unterschiede

Der Unterschied zwischen MCT-Öl und Kokosnussöl besteht darin, dass MCT-Öl konzentrierter ist und unterschiedliche MCT-Anteile enthält. Während Kokosöl sicherlich MCT-Fettsäuren enthält, besteht ein MCT-Ölkonzentrat fast ausschließlich MCT-Fett.

Es gibt vier verschiedene Arten von MCT-Fett, die sich in Abhängigkeit von der Anzahl der Kohlenstoffe unterscheiden, die mit den Fettmolekülen verbunden sind (diese liegt zwischen 6 und 12 Kohlenstoffen lang).

Die MCT-Fettsäuren in Kokosnussöl bestehen zu etwa 50 Prozent aus einer Art (Laurinsäure), daher ist die Tatsache, dass Kokosnussöl meistens nur eine Art von MCT-Fett enthält, ein Grund dafür, dass viele Menschen konzentrierte MCT-Öle mehr bevorzugen. „MCT-Öle“ enthalten normalerweise alle vier Arten von MCT-Fettsäuren, die aus anderen Lebensmitteln schwer zu bekommen sind.

Kokosöl ist eine der besten Quellen für Laurinsäure. Wie viele Studien zeigen hat es antibakterielle, antimikrobielle und antivirale Eigenschaften. Obwohl etwa 90 Prozent der Fette in Kokosnussöl gesättigt sind, besteht ein hoher Prozentsatz aus MCT-Fettsäuren, die weniger Kohlenstoffe haben (Laurinsäure hat 12).

Die Fettsäuren die als MCT-Fett bezeichnet werden arbeiten etwas anders als Laurinsäure. Einige Leute behaupten, dass Laurinsäure biologisch nicht wie andere Formen von kürzeren MCT-Fetten wirkt (oder zumindest so schnell), was ein Grund ist, warum MCT-Befürworter glauben, dass MCT-Öl etwas besser ist als Kokosöl.

Vielleicht ist einer der Hauptgründe dafür, dass der Umsatz von MCT in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen ist.

Auf der anderen Seite hat Kokosnussöl einige gut dokumentierte gesundheitliche Vorteile. Der größte Nachteil beim Kauf von MCT-Fetten ist, dass Sie nicht wirklich wissen, was Sie bekommen. Um ein flüssiges MCT-Öl herzustellen, das bei kälteren Temperaturen nicht fest wird, muss es möglicherweise raffinierter als normales Kokosnussöl sein.

MCT-Öl kann auch einige der sehr nützlichen Laurinsäure, die dem Hauptinhaltsstoff in echten extra-nativen Kokosöl ist, entfernen.

Während also manche Vermarkter von MCT-Öl behaupten könnten, dass ihre Produkte konzentrierteres und vielfältigere Fettsäuren enthalten als echtes Kokosnussöl, könnte es daran liegen, dass sie chemisch verändert sind und keine Laurinsäure mehr enthalten.

Es könnte sogar „Füller“ Öle wie Omega-6 mehrfach ungesättigte Fette haben. Ein weiterer zu berücksichtigender Faktor ist, dass die meisten MCT-Öle auf dem Markt durch chemische Lösungsmittel-Raffination hergestellt werden, was bedeutet, dass sie Chemikalien wie Hexan und verschiedene Enzyme und Verbrennungschemikalien benötigen.

Also was tun? Genießen Sie sowohl Kokosöl als auch hochwertiges MCT-Fett für ihre zahlreichen Vorteile. Kaufen Sie einfach ein hochwertiges MCT-Öl, das klar angibt, was die Zutaten sind und wie es hergestellt wurde. Eine Produktempfehlung bekommen Sie weiter unten in diesem Artikel.

MCT Öl Anwendung und Rezepte

Manche Menschen nehmen MCT-Öl täglich als Nahrungsergänzung direkt ein oder mischen es in Getränke. MCT-Öl hat keinen Geschmack oder Geruch, also ist dies eine Option, wenn Sie wirklich Ihre Aufnahme schnell erhöhen möchten. Wie können Sie es kreativ zu Hause verwenden?

Einige clevere Wege, um mehr MCT-Fett in Ihre Ernährung zu bekommen, sind:

  1. Hausgemachte Mayonnaise in einem Mixer (mit MCT-Öl, ein Eigelb, extra natives Olivenöl, Limettensaft und Salz)
  2. Salatdressing (mit MCT-Öl, rohem Honig, Senf und Ihren Lieblingskräutern)
  3. Hinzufügen von etwas MCT-Öl zu Smoothies, Shakes oder Joghurt (der den Blutzucker stabilisiert, da er die Geschwindigkeit der Aufnahme von Glucose- und Fructose-Zuckermolekülen verlangsamt)
  4. Verwenden von MCT-Öl in selbstgebackenen Backwaren anstelle von Kokosnussöl (etwa 1/3 des Kokosnussöls für MCT-Öl)
  5. Vergessen Sie nicht, dass MCT-Fett, genau wie Kokosnussöl für Ihr Haar, ideal für Ihre Haut und Ihr Haar ist.
  6. MCT-Fett kann in hausgemachten Zahnaufhellungsbehandlungen, Feuchtigkeitscreme, Lippenbalsam, Sonnencreme, Rasierschaum, Conditioner, Gesichtsmasken, Salzpeelings und ätherischen Ölen verwendet werden.

MCT-Öl kaufen Tipp 1

Das MCT-Öl von Primal enthält zwei Fettsäuren C-8 (Caprylsäure) und C-10 (Caprinsäure) die aus Kokosöl gewonnen werden.

100 % vegan und natürlich ohne Zusatzstoffe.

Frei von Gluten, Gelatine, Farbstoffen, Stabilisatoren oder Aromen.

Für Bulletproof Coffee, Smoothies und Shakres geeignet.

60 Tage Zufriedenheits Garantie. 

 

 

Bei Amazon ansehen

Abschließende Gedanken

Der Unterschied zwischen MCT-Öl und Kokosnussöl besteht darin, dass MCT-Öl konzentrierter ist und unterschiedliche MCT-Anteile enthält. 

Zu den wissenschaftlich nachgewiesenen Vorteilen von MCT-Öl gehören seine Fähigkeiten bei der Gewichtsabnahme, beim Herzschutz, Erhöhung der körperlichen Energie sowie die Unterstützung der Verdauung und der Nährstoffaufnahme.

Darüber hinaus hat MCT-Öl antibakterielle, antivirale und antimykotische Eigenschaften, und es kann beim Kochen hoher Hitze standhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*