Home / Superfoods / Lapacho Tee Wirkung gegen Candida, Krebs und Entzündungen

Lapacho Tee Wirkung gegen Candida, Krebs und Entzündungen

Lapacho Tee wird von der Baumrinde des Pau d’Arco (Tabebuia avellanedae) extrahiert. Der wohlschmeckende Lapacho Tee wird von den traditionellen Heilern Südamerikas seit Jahrhunderten wegen seiner Heilkräfte geschätzt.

Lapacho Tee Pulver und Tee in einem Glas
Lapacho Tee ist eine alternative Behandlung bei Krebs, Darmpilzen und einem schwachem Immunsystem.

Er soll Müdigkeit und Schmerzen vertreiben, das Immunsystem stärken, den Influenza Virus vernichten, schädliche Darmpilze und Bakterien bekämpfen und sogar bei Krebserkrankungen hilfreich sein.

Erst vor wenigen Jahren wurde der Lapacho Tee wiederentdeckt für die westliche Welt. Zuvor war dieses geheimnisvolle Superfood nur einigen wenigen südamerikanischen Heilern bekannt.

Inhaltsverzeichnis

  • Lapacho Tee Wirkungen und Vorteile
  • Hintergrundwissen zum Lapacho Tee
  • Lapacho Tee Inhaltsstoffe
  • Lapacho Tee ist ein Abführmittel
  • Antibiotische Eigenschaften von Lapacho Tee
  • Lapacho Tee stärkt die Knochen
  • Lapacho Tee ist ein Schmerzmittel
  • Lapacho Tee stärkt das Immunsystem 
  • Lapacho Tee gegen Parkinson-Krankheit und Lupus
  • Anämie behandeln mit Lapacho Tee
  • Lapacho Tee gegen Krebs
  • Anti-Aging Vorteile von Lapacho Tee
  • Lapacho Tee schützt vor Grippe und Erkältungen
  • Lapacho Tee ist ein Anti-Malaria Mittel
  • Lapacho Tee hilft gegen Candida
  • Lapacho tee lindert Entzündungen der Haut
    Lapacho Tee kaufen
  • Lapacho Tee Zubereitung
  • Lapacho Tee Dosierung
  • Lapacho Tee Nebenwirkungen

Lapacho Tee Wirkungen und Vorteile

Inzwischen ist der Lapacho Tee in der ganzen Welt beliebt. Seine enormen Vorteile für die Gesundheit im Überblick (Stand 2018):

  • lindert Schmerzen
  • wirkt antibakteriell und antiviral
  • vernichtet Darmpilze (Candida)
  • stärkt das Immunsystem
  • hemmt die Entwicklung von Krebs
  • lindert Parkinson
  • hilft gegen Durchfall und schlechte Verdauung (Malabsorption)
  • wirksam bei Entzündungen der Haut

Hintergrundwissen zum Lapacho Tee

blühender Lapacho Baum
Der Lapacho Baum ist aufgrund seines herrlichen Aussehens auch als Zierbaum beliebt.

Der Lapacho (Pau d’Arco) ist ein immergrüner Baum, der bis zu 38 Meter hoch werden kann.

Er wächst in den Regenwäldern Südamerikas. Er hat helle rosa, rote oder lila Trompeten-förmige Blüten, die ihn zu einem idealen Zierbaum machen.

Der Lapacho Baum ist selbst sehr krankheitsresistent. Er stammt aus der Gattung Tabebuia, die 100 verschiedene Arten umfasst.

Nur sehr erfahrene Sammler können die medizinisch wirksamen Arten von den weniger nützlichen unterscheiden.

Es gibt zwei verschiedene Arten des Pau d’Arco, wie er auf Portugiesisch bekannt ist, deren Rinde für die Teezubereitung verwendet wird. Diese beiden Arten sind der Rote Pau d’Arco und der Lila Pau d’Arco, die in den Anden wachsen. (1)

Beide Bäume wurden als Heilpflanzen bereits von den Inkas und später von den Kallawayas verwendet. Die Kallaway leben im Kallaway Hochtal in Bolivien. Ihre Medizinmänner haben sich das Wissen von den Heilkräften von mehr als 600 verschiedenen Kräutern bis heute bewahrt. Den Lapacho Tee verwenden sie seit mehr als 1000 Jahren.

Der Begriff Pau d’Aarco heißt wörtlich übersetzt gebeugtes Holz.Der Name nimmt Bezug auf die Verwendung seines Holzes zur Herstellung von Pfeilen und Bögen für die Jagd und Selbstverteidigung.

Lapacho Tee Inhaltsstoffe

Im Lapacho Baum wurde zahlreiche wichtige Nährstoffe entdeckt wie:

  • Lapachol
  • Eisen
  • Kalzium
  • Magnesium
  • Mangan
  • Jod
  • Bor
  • Barium

Es sind jedoch seine Heilkräfte, die den Lapacho Tee von so großem Interesse für uns machen.

Er hat ein breites Wirkungsspektrum, dass zum größten Teil noch unerforscht ist. Die gesundheitlichen Vorteile, die bis jetzt erkannt wurden, sind jedoch ganz erstaunlich.

Lapacho Tee ist ein Abführmittel

Der Tee aus der Innenrinde des Lapacho hilft gegen Verstopfung ohne Durchfall auszulösen, wie es bei chemischen Medikamenten der Fall ist. Er reinigt die Darmwände von Schlacken und unterstützt eine gesunde Darmflora.

Antibiotische Eigenschaften von Lapacho Tee

Der Tee hat natürliche antibiotische Eigenschaften. Er hilft schädlichen Bakterien zu vernichten, ohne den nützlichen Bakterien zu schaden.

Lapacho Tee stärkt die Knochen

Lapacho Tee enthält viel natürliches Eisen, welches leicht vom Körper absorbiert werden kann. Eisen hilft dem Körper mehr rote Blutkörperchen zu produzieren. Die roten Blutkörperchen helfen bei der Bildung von gesundem Knochenmark.

Lapacho Tee ist ein Schmerzmittel

Eine weitere großartige Eigenschaft von Lapacho Tee, ist seine entzündungshemmende Wirkung. Menschen die unter Arthritis und anderen entzündlichen Erkrankungen in den Gelenken leiden, erfahren oft große Erleichterung durch das Trinken des Lapacho Tees.

Lapacho Tee stärkt das Immunsystem 

Abgesehen von Eisen, das der Gesundheit des Knochenmarks hilft und so der Produktion von gesunden Zellen, besitzt Lapacho Tee antimikrobielle Eigenschaften, die dem Immunsystem helfen gefährliche Organismen aus dem Körper zu entfernen. (2)

Lapacho Tee gegen Parkinson-Krankheit und Lupus

In der Pau d ‚Arco Rinde haben Forscher den Stoff Lapachol gefunden. Das ist eine Verbindung unter den Naphthochinongruppen von Pflanzenstoffen. Lapachol ist wirksam bei der Behandlung der Parkinson-Krankheit und Lupus.

Anämie behandeln mit Lapacho Tee

Aufgrund seines hohen Gehaltes an Eisen ist der Lapacho Tee ein gutes Mittel bei Anämie. Das Eisen der Lapachobaumrinde wird vom Körper leicht aufgenommen.

Lapacho Tee gegen Krebs

Die Inhaltsstoffe des Lapacho Tees können offenbar im Kampf gegen Krebs nützlich sein. Schon geringe Dosierungen haben starke Anti-Krebs Effekte. In Japan wird er als begleitende Therapie zu anderen schulmedizinische Verfahren bei Brustkrebs und Leukämie verwendet. (3, 4)

Anti-Aging Vorteile von Lapacho Tee

Der Lapacho Baum enthält starke Antioxidantien, die die Hautalterung zu hemmen und zu einem gewissen Grad umzukehren können.

Der Wirkungsmechanismus des Lapacho Tees beruht darauf, dass er freie Radikale abfängt, bevor sie Schäden im Körper verursachen können. Diese Antioxidantien sind für die Behandlung der Haut auch in Form von Cremes erhältlich.

Lapacho Tee schützt vor Grippe und Erkältungen

Wenn Sie Grippe und Erkältungen vermeiden wollen, dann sollten Sie den Lapacho Tee in der Grippe Saison trinken. Er hat sich als ein ausgezeichnetes antivirales und antibakterielles Mittel erwiesen.

Lapacho Tee ist ein Anti-Malaria Mittel

Zwei wichtige Bestandteile der Pau d ‚Arco Rinde, Lapachol und Beta-Lapachon, haben signifikante Anti-Malaria Effekte. Der Tee hat sich bei der Malaria Behandlung bewährt.

Er lindert die dem Muskel – und Gelenkschmerzen und hilft die Malaria Viren zu vernichten.

Es gibt noch kein schulmedizinisches Mittel um Malaria zu heilen, jedoch von den Kallaway Indianern wird der Lapacho Tee mit großem Erfolg als Heilmittel für diese Virus-Krankheit verwendet.

Lapacho Tee hilft gegen Candida

Der Lapacho Tee gilt als eines der stärksten Anti-Pilz Mittel. Er vernichtet den Candida Pilz und andere Hefepilze im Darm. Candida wird von der Schulmedizin oft als nebensächlich bezeichnet.

Dieser Hefepilz kann jedoch schwere Störungen im Darm hervorrufen. Weiche, langanhaltende Durchfälle mit üblem Geruch sind ein Anzeichen vom Candida Pilz (5).

Der Lapacho Tee ist ein perfektes Heilmittel für Candida. Woher wissen wir das?

Bisher gibt es dazu viele positive Erfahrungen der Anwender. Außerdem wird der Lapacho Tee in der Volksmedizin Südamerikas seit hunderten Jahren für die Behandlung von Verdauungsstörungen verwendet.

Er ist auch gegen Fußpilz und andere Pilzinfektionen hilfreich. Bei Fußpilz ist die äußerliche Anwendung des Lapacho Tees als Tinktur sehr empfehlenswert. (6)

Lapacho Tee lindert Entzündungen der Haut

Bei Hautentzündungen wird der Lapacho Tee wie eine Tinktur auf die entzündeten Hautstellen aufgebracht. Er hilft bei der Regenerierung der Haut und vermindert Schmerzen und Juckreiz.

Lapacho Tee kaufen

Lapacho Baumrindentee auf weissem GrundDieser Lapacho Tee wurde zu 100 % von der roten Innenrinde des Lapacho Baumes gewonnen. 

Der Tee ist frei von jeglichen Zusatzstoffen und reich an den wertvollen Vitalstoffen des Lapachobaumes.

Erfahrungsberichte:

„Schmeckt einmalig gut. Riecht nach Vanille. Schmeckt köstlich und unterstützt das Abnehmen.“

„Ein sehr guter und Tee und hier stimmt auch die Qualität“ 

Bei Amazon ansehen>>

Zubereitung

Für die Zubereitung des Lapacho Tees brauchen Sie die Innenrinde des Pau d‘ Arco Baumes. Die Zubereitung dieses wunderbaren Tees ist relativ einfach.

Was Sie für die Teezubereitung brauchen:

  • 1 Liter Wasser
  • 2 Esslöffel Lapacho Rindenpulver
  • 1 Kochtopf

Anleitung

  1. Geben sie 1 Liter Wasser in Ihren Kochtopf.
  2. Bringen Sie das Wasser zum Kochen.
  3. Während das Wasser kocht, fügen Sie 2 Esslöffel Lapachorinden Pulver hinzu.
  4. Den Tee bei schwacher Hitze 5 – 10 Minuten köcheln lassen.
  5. Schalten Sie die Flamme aus und lassen Sie den gekochten Tee für 20 -30 Minuten ziehen, damit alle Inhaltsstoffe vollständig extrahiert werden können.
  6. Gießen Sie das Teewasser durch ein feines Teesieb oder durch einen Teefilter ab.

Dann ist der Lapacho Tee fertig.

Sie können ihn mit etwas Rohzucker oder Honig süßen. Wenn Sie Honig verwenden lassen Sie den Tee zuerst auf 35 Grad abkühlen.

Sie können den Tee auf Vorrat kochen und bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Lapacho Tee Dosierung

Es ist sehr wichtig, dass Sie den Lapacho Tee als Medizin sehen. Eine bis zwei Tassen sind eine ideale Dosierung. Nehmen Sie bitte nicht ohne Grund größere Mengen zu sich.

Zu hohe Dosierungen können Nebenwirkungen auslösen, wie Sie weiter unten in diesem Artikel erfahren.

Den Lapacho Tee hilft Ihnen in der Grippe-Saison oder wenn Sie eine Infektion mit Viren, Bakterien oder Pilzen bei sich vermuten. Trinken Sie ein großes 1 Glas Tee (500 ml) früh auf nüchternen Magen.

Im Laufe des Tages können Sie eine zweite Tasse Tee zu sich nehmen. Am besten am Nachmittag. So zirkulieren die Vitalstoffe des Lapacho Tees immer in Ihrem Blut und fördern Ihre Gesundheit.

Eine gute Praxis ist es den Lapacho Tee mit Mate Tee zu kombinieren. Diese beiden Tees unterstützen sich in Ihrer Wirkung.

Lapacho Tee Nebenwirkungen

Wenn in hohen Dosierungen genommen, hat Lapacho Tee die folgenden Nebenwirkungen.

  1. Durchfall, der das Ergebnis der Toxine sein kann, die der Tee aus Ihrem Körper und dem Verdauungssystem eliminiert.
  2. Die Entgiftung kann zu Übelkeit führen.
  3. Allergische Reaktionen und Asthma. Manche Menschen haben eine allergische Reaktion, wenn sie den Lapacho Tee trinken.
  4. Bei Asthma-Patienten kann der Tee den Beginn eines Asthmaanfalls auslösen.

Lapacho Tee enthält Naphthochinone, die Anti-Krebs-Stoffe sind, aber auch giftig, wenn in großen Mengen genommen. Die Behandlung von Leukämie mit Lapacho Tee ist erfolgversprechend, weil nur eine relativ niedrige Dosierung notwendig ist, um der Leukämie entgegenzuwirken.

Um andere Formen von Krebs zu heilen, müssen die Patienten eine größere Menge an Tee einnehmen.

Extrem hohe Dosierungen können jedoch schwere Nebenwirkungen verursachen bis hin zu Nieren- und Leberschäden.

Laut Aussage der Universität von San Diego kann das Versagen der beiden Organe mit tödlichen Folgen möglich sein, wenn Lapacho Tee langfristig überdosiert wird.

Schwangere und stillende Frauen sollten keinen Lapacho Tee trinken.

Beim Lapacho Tee gilt nicht mehr ist besser, sondern weniger ist mehr. Mit einer bis zwei Tassen Lapacho Tee am Tag sind Sie auf der sicheren Seite. Sie stärken Ihren Körper und helfen der Leber beim Entgiften.

Wenn Sie mehr als 2 Tassen Lapacho Tee pro Tag trinken kann sich diese positive Wirkung umkehren. Denken Sie an den Satz von Paracelsus: Die Dosis macht das Gift.

Umwelteffekte 

Das Ernten der Rinde hat keine negativen Auswirkungen auf den Pau d‘ Arco Baum. Es bleiben keine Narben oder Schäden zurück. Der Pau d‘ Arco ist sehr krankheitsresistent und ist in der Lage, die Rinde bemerkenswert gut und schnell zu regenerieren.

Die Hauptgefahr für diesen Baum liegt nicht in der Rinde (was das Interesse dieses Artikels ist), sondern in seinem hochwertigen Hartholz. Das zügellose Fällen des Baumes hat ihn in Brasilien zu einer gefährdeten Art gemacht.

Fazit zum Lapacho Tee

Das Trinken von Lapacho Tee hat viele Vorteile. Insbesondere bei der Bekämpfung von Pilzinfektionen (Candida), Viren und Bakterien hat er sich als starkes natürliche Hilfsmittel erwiesen.

Lapacho Tee hat antioxidative und vitalisierende Eigenschaften. Er stärkt das Immunsystem und hemmt Krebszellen am Wachstum. Viele seiner positiven Effekte für die Gesundheit sind nicht ausreichend erforscht.

Wenn Sie den Lapacho Tee trinken werden Sie ganz erstaunliche Veränderungen ihrer körperlichen und geistigen Kräfte bemerken.

3 comments

  1. Hallo , kann ch 2-3 Teelöffel Lapachorinde mit 1L kochendem Wasser übergiessen und dann so über den Tag trinken ? Ohne den zu kochen ? MfG – Gabi R.

    • Hallo Gabi, ja, das geht jedoch wird der Tee nur schwach. Beim Auskochen gehen weit mehr
      Wirkstoffe in das Teewasser über. Gruß Michael

  2. es wird empfohlen 1/2 bis 1 teelöffel mit 4-8 onzas ( am. masseinheit ) zu mischen 10 -12 Std.stehen lassen.. Dann mit einem mixer mit hoher geschwindigkeit mischen , etwas olivenöl oder kokosöl , fischöl einfließen lassen. Zur erhöhung der wirkung 1-2 teelöffel organisches kurkumapulver dazutun.
    ( Rezept Dr. Mercola 2.4.18)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*